Sie sind hier: » Startseite  » St├Ądte ├ťbersicht  » Madrid  » StadtŘberblick Madrid  » Fl├╝ge Madrid  
Informationen ├╝ber St├Ądte weltweit
Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
L├Ąnderinfos
St├Ądteinfos
TV Tipps

Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt  


Weitere Infos Madrid
Land
Spanien
Flughafen
Madrid
Events
Madrid

Hotels am Flughafen in Madrid
Hotels in Madrid
L├Ąnderinformationen
Flughafen Informationen

Suche:
 
Angebote
Mietwagen Flughafen Madrid 
Fl├╝ge Madrid
Reisen

Madrid Last Minute

Last Minute Madrid





   

St├Ądte Informationen Madrid

   Informationen, wie beispielsweise Madrid Sehensw├╝rdigkeiten, Nachtleben, Ausfl├╝ge,
   Stadtbesichtigungen, Kultur, sowie Shopping, Veranstaltungen, Sport und vieles mehr,
   zu zahlreichen St├Ądten weltweit. Viele Informationen f├╝r St├Ądtereisen Madrid.

Madrid Stadtüberblick

Hier erhalten Sie viele interessante Informationen ├╝ber die Stadt Madrid. Perfekt geeignet um sich auf eine St├Ądtereise Madrid vorzubereiten. Informationen zu Stadtüberblick in Madrid.

┬╗ Fl├╝ge gesucht nach Madrid?
Hier haben Sie die M├Âglichkeit die Tarife der verschiedenen Airlines zu vergleichen und online Fl├╝ge buchen
┬╗ Fl├╝ge Madrid

┬╗ Mietwagen f├╝r Madrid gesucht?
Buchen Sie Ihren Mietwagen f├╝r Madrid bereits vor Ihrer Reise mit vielen Vorteilen.
┬╗ Mietwagen Madrid

Stadt├╝berblick


Stadt├╝berblick

Madrid, drittgr├Â├čte Stadt Europas und finanzielles und politisches Zentrum Spaniens, ist der Sitz der K├Ânigsfamilie und beherbergt die atemberaubenden Kunstsch├Ątze des Goldenen Dreiecks aus Prado, Reina Sofia- und Thyssen-Bornemisza-Museum.



Nach Angaben arabischer Chronisten befahl der Emir von Crdoba, Mohamed I. (852-886 n.Chr.), im Jahr 852 n. Chr. den Bau einer Festung am linken Ufer des Manzanares, dem geographischen Zentrum der iberischen Halbinsel. In dieser von ihm Mayrit (Wasserquelle) genannten Siedlung liegt der Ursprung der Stadt, die heute als Madrid bekannt ist. Spuren dieser bl├╝henden maurischen Stadt sind bis heute erhalten geblieben in einem Teil der Stadtmauer (Muralla Arabe) in der N├Ąhe des K├Ânigspalasts und im Mudjar-Architekturstil von Madrids ├Ąltester Kirche, der San Nicols de las Servitas. Mayrit (auch Magerit) war ein strategisch wichtiger Ort, und so k├Ąmpften Christen und Araber erbittert bis zum Ende des 11. Jahrhunderts um dieses Gebiet, bis Alfonso VI. diese Auseinandersetzungen nach einer dreij├Ąhrigen Belagerung letztendlich mit der Besetzung des Schlosses Alczar beendete.



Allerdings sollte es noch 500 Jahre dauern, bis Philip II. 1561 die historische Entscheidung traf, seine Hauptstadt von Valladolid nach Madrid zu verlegen. Noch heute ist Madrid das Zentrum der spanischen Finanzwelt und Politik, der Sitz des Cortes (Parlament), des Senats und der k├Âniglichen Familie sowie der au├čergew├Âhnlichen kulturellen Reicht├╝mer des Goldenen Dreiecks, bestehend aus Prado, dem Reina-Sofa-Museum und dem Kunstmuseum Thyssen-Bornemisza.



Mit einer Bev├Âlkerung von ├╝ber drei Millionen Einwohnern ist Madrid eine der gr├Â├čten St├Ądte Europas und mit ihrer Lage von 650 m ├╝ber dem Meeresspiegel die am h├Âchsten gelegene Hauptstadt. Die Unterdr├╝ckung und Tr├Ągheit der Franco-├ära (1936-1975) haben die Madrileos heute im Grunde vergessen, denn sie sind vielleicht mehr als andere Spanier dazu entschlossen, das Leben in vollen Z├╝gen zu genie├čen (vivir a tope). Das offen gezeigte Verlangen, sich zu am├╝sieren, ganz zu schweigen von den 2800 Stunden Sonnenschein im Jahr, machen die Stra├čen zu B├╝hnen des ├Âffentlichen Lebens.



Das Jahr wird in Madrid durch die ausgelassenen, farbenfrohen Fiestas unterteilt, und jeder Barrio (Bezirk) versucht den anderen bei seinen Feierlichkeiten zu ├╝bertreffen. Zu den H├Âhepunkten geh├Âren das Reyes Magos (Dreik├Ânigsfest), der Karneval, die religi├Âsen Umz├╝ge w├Ąhrend der Karwoche, das San Isidro Festival im Mai (der Beginn der Stierkampfsaison) und Fin de Ao (Silvester) dann wird die Puerta del Sol f├╝r mehrere Stunden zum Zentrum ausgelassener Feiern. Besucher sollten auch nach den gr├Â├čeren kulturellen Festivals Ausschau halten, besonders nach dem Veranos de la Villa im Sommer und dem Festival de Otoo im Herbst, das sich Filmen, Tanz, Theater und Musik jeder Art widmet.



Obwohl das Klima Madrids wegen der warmen trockenen Sommer und der k├╝hlen Winter extremer ist als in anderen spanischen Orten, eignet es sich trotzdem f├╝r Aktivit├Ąten im Freien.



Die Madrileos sehr bem├╝ht, sich in Sachen Kleidung, Einstellung und Lebensstil modern zu zeigen. Dennoch sind sie ├Ąu├čerst konventionell und h├Ąngen st├Ąrker an ihren Traditionen als ihre kosmopolitischen Rivalen aus Barcelona. Die meisten jungen Leute ziehen es vor, bis zur Heirat zu Hause zu wohnen, Scheidungen sind immer noch umstritten (besonders in besseren Kreisen), und die Familie steht an erster Stelle.



Die Comunidad de Madrid (Gro├čraum Madrid) erstreckt sich zwar ├╝ber 8000 qkm, das historische Herz der Stadt kann aber leicht zu Fu├č erkundet werden. Das Labyrinth enger Gassen im mittelalterlichen Viertel steht im starken Kontrast zu den gro├čz├╝gigen Boulevards aus dem 18. und 19. Jahrhundert der Zeit, als Madrid anfing, das ├äu├čere einer modernen Hauptstadt anzunehmen. Jeder Barrio (Bezirk) hat eine ganz bestimmte Atmosph├Ąre am ├Ąltesten und interessantesten sind Lavapis, Malasaa und Chueca. Die meisten Besucher lernen zuerst das auch als Madrid der Habsburger bekannte Zentrum kennen. Dieses liegt in etwa zwischen dem kastilisch-barocken Plaza Mayor und der Puerta del Sol. Von hier kommt man zu Fu├č schnell zur Hauptstra├če, der Gran Va, die von Gesch├Ąften, Banken, Bars und Kinos ges├Ąumt wird.



Das schicke Madrid beginnt mit dem Salamanca-Bezirk und den Boutiquen der Calle Serrano, w├Ąhrend sich das moderne Finanzviertel Richtung Norden, entlang der S├╝d-Nord-Achse namens Paseo de la Castellana, erstreckt. Dieses Viertel, in dem gro├če internationale Unternehmen ihre Zentrale haben, kann man an den Wolkenkratzern und den eindrucksvollen B├╝ro-Hochh├Ąusen erkennen. Am n├Ârdlichen Ende der Paseo de la Castellana befinden sich die geneigten T├╝rme des Puerta de Europa (Tor zu Europa), ein k├╝hnes Bauwerk, dass das Vertrauen der Stadt in die Zukunft symbolisiert.



Wer das Zentrum schon zu Fu├č erkundet hat und dennoch mehr entdecken m├Âchte, kann sich mit Hilfe der Madrider Metro fortbewegen, der mit 322 km weltweit drittl├Ąngsten U-Bahn nach der London Underground und der New York City Subway. Sie ist eine der am schnellsten expandierenden U-Bahn-Systeme der Welt.



Informationen zu weiteren St├Ądten

Amsterdam | Bangkok | Barcelona | Berlin | Budapest | Beijing | Buenos Aires | Dubai | Dublin | D├╝sseldorf | Florenz | Frankfurt | Hongkong | Hamburg | Helsinki | Johannesburg | Kairo | K├Âln | Kapstadt | Kopenhagen | Las Vegas | Lissabon | London | Los Angeles | Madrid | Mailand | Melbourne | Miami | Moskau | M├╝nchen | Palma de Mallorca | New York | Nizza | Orlando | Oslo | Paris | Prag | Rio de Janeiro | Rom | San Francisco | Singapur | Salzburg | Shanghai | Stockholm | Sydney | Tokio | Tallinn | Toronto | Venedig | Wien | Z├╝rich


» Flughafen Afrika    » Flughafen Australien    » Flughafen Europa   » Flughafen Nordamerika
» Flughafen Indischer Subkontinent   » Flughafen Naher Osten   » Flughafen Karibik