Sie sind hier: » Startseite  » Städte Übersicht  » Madrid  » Restaurants Madrid  » Flüge Madrid  
Informationen über Städte weltweit
Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
Länderinfos
Städteinfos
TV Tipps

Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt  


Weitere Infos Madrid
Land
Spanien
Flughafen
Madrid
Events
Madrid

Hotels am Flughafen in Madrid
Hotels in Madrid
Länderinformationen
Flughafen Informationen

Suche:
 
Angebote
Mietwagen Flughafen Madrid 
Flüge Madrid
Reisen

Madrid Last Minute

Last Minute Madrid





   

Städte Informationen Madrid

   Informationen, wie beispielsweise Madrid Sehenswürdigkeiten, Nachtleben, Ausflüge,
   Stadtbesichtigungen, Kultur, sowie Shopping, Veranstaltungen, Sport und vieles mehr,
   zu zahlreichen Städten weltweit. Viele Informationen für Städtereisen Madrid.

Madrid Restaurants

Hier erhalten Sie viele interessante Informationen über die Stadt Madrid. Perfekt geeignet um sich auf eine Städtereise Madrid vorzubereiten. Informationen zu Restaurants in Madrid.

» Flüge gesucht nach Madrid?
Hier haben Sie die Möglichkeit die Tarife der verschiedenen Airlines zu vergleichen und online Flüge buchen
» Flüge Madrid

» Mietwagen für Madrid gesucht?
Buchen Sie Ihren Mietwagen für Madrid bereits vor Ihrer Reise mit vielen Vorteilen.
» Mietwagen Madrid

Restaurants


Einleitung

Unsere Auswahl umfasst 25 Restaurants, die wir in fünf Kategorien unterteilt haben: Gourmetrestaurants, Restaurants für Geschäftstreffen, Trendrestaurants, Preiswerte Restaurants und Persönliche Empfehlungen. Die Restaurants sind innerhalb dieser Kategorien alphabetisch aufgelistet. Diese Einteilung soll lediglich zur Orientierung dienen, es handelt sich keineswegs um offiziell festgelegte Kategorien.



Die spanische Mehrwertsteuer (IVA) beträgt 7% und ist im Preis inbegriffen. Andernfalls wird dies deutlich auf der Speisekarte vermerkt.



Trinkgeld ist nicht allgemein üblich, wird aber bei gutem Service geschätzt. In Restaurants der gehobenen Preiskategorie ist ein Trinkgeld von 5% der Rechnungssumme angemessen. Gelegentlich wird eine Gebühr pro Gedeck auf die Rechnung aufgeschlagen, dies sollte jedoch auf der Speisekarte vermerkt sein.



Bei den angegebenen Preisen handelt es sich um den Durchschnittspreis für ein dreigängiges Menü bzw. den Preis für eine Flasche des günstigsten Weins oder Hausweins. Die IVA ist inbegriffen, allerdings kein Trinkgeld.

Restaurants

Gourmetrestaurants







El Amparo



El Amparo wird verdientermaßen als eines der besten Gourmetrestaurants von Madrid bezeichnet, was vor allem auf die äußerst kreative Partnerschaft des kulinarischen Experten Martn Berasategui und des Chefkochs Iigo Prez zurückzuführen ist. Traditionelle baskische Spezialitäten bekommen hier einen Hauch der Nouvelle Cuisine. Sehr zu empfehlen sind die Apfel-mille feuille mit geräuchertem Fisch und foie gras, Hecht in Petersiliensauce mit Muscheln und zur Nachspeise Zimteis mit Bitterschokolade und Pistazien. Ein weiterer Pluspunkt ist die Lage dieses ehemaligen Kutscherhaus im schicken Salamancaviertel von Madrid. Das Dekor ist die Arbeit des führenden spanischen Designers Pascua Ortega, der auch an der Umgestaltung des Teatro Real mitarbeitete. Die Sonne fällt tagsüber durch ein Dachfenster ein, während der Raum in der Nacht durch Laternen beleuchtet wird.



Callejn de Puigcerd 8

Tel: (91) 431 64 56.





El Cenador del Prado



Chefkoch Toms Herranz erhielt bereits mehrere Auszeichnungen für seine einfallsreichen Gerichte, die das Beste der regionalen spanischen Küche umfassen. Ob gesalzener, in Brotsemmel gebeizter Kabeljau mit Knoblauch und Traubengarnitur, Hirschmedallions mit Käseravioli und Quitte oder Rindfleischcarpaccio mit Schweinshaxen in Pilzsauce alle Gerichte werden hier mit feinstem Olivenöl und frischen Kräutern zubereitet. Die Preise sind durchaus angemessen, das Ambiente ist elegant und der Service perfekt. Eine weitere Attraktion ist der üppig bepflanzte Wintergarten.



Calle del Prado 4

Tel.: (91) 429 15 61.





Jockey



Das vor allem bei den reichen und berühmten Gästen beliebte Jockey hat sich seit seiner Eröffnung 1945 als eines der besten Restaurants von Madrid etabliert. Das Restaurant ist relativ klein und gemütlich und mit dunkler Holzvertäfelung und gerahmten Bildern bekannter Jockeys und ihrer Pferde geschmückt. Fisch, Geflügel und Wild erscheinen je nach Saison und Verfügbarkeit auf der kreativen und außergewöhnlichen Speisekarte. Der Weinkeller ist ebenfalls hervorragend. Typische Spezialitäten sind Hummerragout mit Trüffel und hausgemachten Nudeln, mariniertes Rebhuhn in Thymiangelee oder Lamm auf provenzalische Art.



Amador de los Ros 6

Tel.: (91) 319 10 03.





La Broche



Als einer der hellsten Sterne am kulinarischen Firmament in Madrid erhielt der Chefkoch des La Broche Sergi Arola zwei Michelinsterne für seine originellen Interpretationen der traditionellen katalanischen und spanischen Küche. Die monatlich wechselnde Speisekarte hält z.B. turbot con patas de puerco bereit, bei dem der gebratene Steinbutt mit Koriander besprenkelt ist und mit Schweinshaxen-Gelee in Zwiebeln eingewickelt serviert wird. Eine weitere Spezialität ist das solomillo de buey - Ochsensteak gefüllt mit Ziegenkäse, Anchovis, Kirschen und Pinienkernpüree. Das einheitlich weiße Dekor schafft eine entspannende und überraschend ungezwungene Atmosphäre.



Miguel Angel 2931 (nahe dem Hotel Miguel Angel)

Tel.: (91) 399 34 37.

Internet: www.labroche.com





Zalacan



Als eines der besten Restaurants in Europa hat das Zalacan mittlerweile so gut wie jede gastronomische Auszeichnung erhalten, darunter drei begehrte Michelinsterne. Chefkoch Benjamn Urdan verbrachte knapp 30 Jahre damit, eine Speisekarte zusammenzustellen, die feinste klassisch französische Küche mit den Spezialitäten seiner baskischen Heimat vereint. Nur ein Meisterkoch mit einer erfrischenden Bescheidenheit wie Urdan versteht es, einfachen Gerichten wie Schweinshaxen und geräuchertem Fisch den gleichen Status zu geben wie Hummer, Austern, Kaviar, Trüffeln und foie gras. So mancher Gast mag die Förmlichkeit dieses Restaurants mit seinen unterschiedlichen Essbereichen - manche ausschließlich für romantische tte--ttes -, der gedämpften Beleuchtung und dem dunkelroten Dekor als etwas übertrieben empfinden. Blazer und Krawatte sind Pflicht.



Alvarez de Baena 4

Tel.: (91) 561 48 40.



Restaurants für Geschäftstreffen







Berceo-Le-Divellec



Dieser kulinarische Tempel in einem der exklusivsten Hotels in Madrid wurde 1998 eröffnet und hat sich seitdem zum Inbegriff eleganten Dinierens entwickelt. Seinen Ruf verdankt das Restaurants vor allem dem Pariser Meisterkoch Jacques Le-Divellec, dessen Spezialität vor allem die Meeresküche ist. Wer sich mit Gerichten wie Seebrasse in Rum oder gebackener Tunfisch mit Currysauce nicht anfreunden kann, hat eine Auswahl an Fleischgerichten wie Steak oder saftiges Junglamm. Das mit Eichenholz vertäfelte Restaurant ist hinsichtlich des Ambientes eher förmlich und die Gartenterrasse ist besonders während der heißen Sommermonate sehr gefragt.



Hotel Villa Magna, Paseo de la Castellana 22

Tel.: (91) 587 12 34.

Internet: http://villamagna.park.hyatt.com





Cabo Mayor



Dieses hervorragende Gourmetrestaurant versteckt sich inmitten der Bürogebäude des Chamartn-Viertels und ist besonders für seine Fischgerichte von der kantabrischen Küste berühmt. Hecht mit Muscheln in Petersiliensauce, gegrillter Steinbutt, Meerbrasse mit Thymian ein Gericht auf der Speisekarte klingt verlockender als das andere. Die Atmosphäre ist angenehm ungezwungen. Der große Speisesaal ist im Marinestil eingerichtet, überall befinden sich Bullaugen aus Messing, Holzplanken und Schiffszubehör.



Juan Ramn Jimnez 37

Tel.: (91) 350 87 76.





Caf Gijn



Dieses berühmte literarische Caf, das erstmals 1888 seine Pforten öffnete, ist heute eine wahre Madrider Institution. Berühmte Gäste der letzten 100 Jahren waren u.a. die Dichter Federico Garca Lorca und Pablo Neruda, der Filmregisseur Orson Welles und der Nobelpreisträger Camilo Jos Cela. Das Restaurant besitzt einen hellen Salon und große Fenster mit Ausblick zur Straße. Das menu del dia verspricht z.B. spanisches Omelette, gefüllte Paprikaschoten und Hecht. Tapasgerichte umfassen u.a. Filetsandwich, Garnelen in Knoblauch und Anchovis. Die spanischen Gerichte sind zwar nicht überwältigend, doch das Mittagsmenü ist sehr preiswert und die Lage in der Nähe von Cibeles und der Banco de Espaa ist unschlagbar.



Paseo de Recoletos 21

Tel.: (91) 521 54 25.





Las Cuatro Estaciones



Das Vier Jahreszeiten, eines der besten Restaurants in Madrid und konnte 2001 sein 20-jähriges Bestehen feiern, weniger als ein Jahr nachdem Meisterkoch Francisco Ariaz und sein Team den Premio Nacional de Gastronomia bekommen hatten. Das im Nordwesten der Stadt in der Nähe der Universität gelegene Las Cuatro Estaciones mit seinem die Jahreszeiten widerspiegelnden Blumendekor ist einfach zauberhaft. Die Küche lässt sich am besten als mediterran mit einer deutlich französischen Note beschreiben Beispiele sind mille feuille mit foie gras oder Seeteufel-blanquette.



General Ibez Ibero 5

Tel: (91) 553 63 05.





Lhardy



Dieses erhabene, weniger als eine Minute von der Puerta del Sol entfernte Etablissement wurde 1839 von dem Franzosen Emile Lhardy gegründet, der in die Stadt kam, weil es hieß, es gäbe in Madrid kein einziges gutes Restaurant. Hier hat man sich auf traditionelle kastilische Küche spezialisiert mit typischen Gerichte wie solomillo (Rippensteak), Rinderbraten, cocido (Eintopf) oder Kaldaunen auf Madrider Art in Tomaten- und Weinsauce. In der Tapasbar und dem Delikatessengeschäft im unteren Stockwerk kann man original vergoldete Spiegel, Marmortheken und Messingbeschläge bewundern. Die Bar ist eine billigere Alternative zum feinen Restaurant im ersten Stock. Hier bekommt man Suppen, Paella, Tortilla, Fisch und Krustentiere sowie Wurst- und Schinkenplatten.



Carrera de San Jernimo 8

Tel: (91) 521 33 85.

Internet: http://lhardy.com



Trendrestaurants







Champagnera Gala



Gala ist eines der derzeit angesagtesten Restaurants in Madrid und man sollte rechtzeitig einen Tisch buchen, um auf der Gartenterrasse sitzen zu können. Die spanischen Schaumweine sind der ideale Begleiter für die Paellas, Risottos und katalanischen Nudelgerichte (fideus), die Hausspezialitäten sind. Mehr als ein Dutzend verschiedener Weine stehen zur Auswahl. Das Tagesmenü besteht aus Vor-, Haupt- und Nachspeise mit einem Glas Wein.



Calle Moratn 22

Tel.: (91) 420 19 50.

Internet: www.paellas-gala.com





Divina La Cocina



Die großartige Lage am Rand des trendigen Chueca ist nur einer der Gründe, weshalb dieses Restaurant, das dem spanischen Chefkoch Jos Luis Castanedo und dem Amerikaner Chad Kenyon gehört, so beliebt ist. Zusammen haben sie ihre ganz eigene Art der spanischen Fusionsküche kreiert Beispiele sind gesalzener Kabeljau in Soja- und Ingwersauce, Seetangsalat mit Shrimps und Seeigel-Eiern oder Rindersteak mit foie gras in Portwein. Der Designer Carlos Mayoral sorgte mit pastellblauen und terrakottafarbenen Tönen für raffinierte Eleganz.



Calle Colmenares 13

Tel: (91) 531 37 65.

Internet: www.divinalacocina.com





Las Cuevas de Lus Candelas



Im Gegensatz zu vielen touristisch überlaufenen und überteuerten Restaurants um die Plaza Mayor ist das Las Cuevas preiswert und besitzt eine entspannte, gesellige Atmosphäre in einem Gewölbekeller aus Ziegelsteinen mit gekachelter Bar, Wandgemälden, schmiedeeisernen Beschlägen und einem offenen Kamin über dem das Spanferkel - eine Spezialität des Hauses - dreht. Das Restaurant wurde nach einem Straßenräuber aus dem 19. Jahrhundert benannt, der sich angeblich in einem der Kellergewölbe (cuevas) versteckt hielt. Man serviert die typischen Tapas sowie köstliche Hauptgerichte. Spezialitäten sind merluza (Seehecht) und im Holzofen zubereitete Braten, jamon serrano (geräucherter Schinken), Shrimps in Knoblauch oder Käse und gegrillte Paprika. Die Speisekarte ist auch auf Englisch erhältlich.



Calle de Cuchilleros 1

Tel.: (91) 366 54 28.

Internet: www.lascuevasdeluiscandelas.com





Lombok



Das minimalistische Dekor dieses Restaurants in Chueca (Scheinwerfer, kahle, weiße Wände und Stahltheke) mögen zwar etwas unmodern aussehen, doch das Lombok ist nach wie vor sehr gefragt. Das Publikum ist jung und trendig die Tatsache, dass einer der Besitzer ein bekannter spanischer Fernsehmoderator ist, ist dabei natürlich nicht unerheblich. Die Fusionsküche basiert auf Zutaten und Rezepten aus allen Ecken der Erde Thaisalat, mit Apfel und Roquefort gefüllte Samosas, Carpaccio, Seeteufelspießchen, Känguruhsteak in Portwein und alles schmeckt so gut wie es aussieht.



Augusto Figueroa 32

Tel: (91) 531 35 66.

Internet: www.lombokmadrid.com





Robata



Japanische Küche ist in Madrid zwar immer noch nicht so gefragt wie in manch anderen europäischen Großstädten, befindet sich jedoch eindeutig auf dem Vormarsch. Robata ist die japanische Bezeichnung für Grill und so dominieren auch gegrillte Fisch- und Fleischgerichte die umfangreiche Speisekarte. Daneben gibt es Tempura, Sashimi, Sushi and Sukiyaki, aber auch Suppen. Das schwarz-rote Farbschema ist ein wahrer Blickfang, das die Atmosphäre entspannt. Man kann entweder an einem der Tische oder an der Sushibar in der Mitte sitzen.



Calle de la Reina 31

Tel.: (91) 521 85 28.



Preiswerte Restaurants







Caf del Crculo de Bellas Artes



Zu seiner Blütezeit in den 1920ern war das Caf del Crculo de Bellas Artes ein beliebter Treffpunkt der Madrider Intellektuellen. Der von Antonio Palacios gestaltete geräumige Salon ist mit klassischen Säulen, Kerzenleuchtern und einer herrlich bemalten Decke ausgestattet und wegen seines Blickes auf die Calle Alcal als das Goldfischglas bekannt. Auf der umfangreichen Speisekarte findet man alles von Kuchen, Baguettes und Eiscreme bis hin zu Rinderbraten und Räucherlachs. Auf der Terrasse kann man so manche faule Stunde verbringen und einfach die Welt an sich vorbeiziehen lassen.



Calle Marqus de Casa Riera 2

Tel.: (91) 531 85 03.

Internet: www.circulobellasartes.com





La Galette



In diesem beliebten vegetarischen Restaurant kommen auch Fleischesser nicht zu kurz. Unter den vielfältigen und einfallsreichen Gemüse-, Reis- und Nudelgerichten findet man z.B. Köstlichkeiten wie tartar de chicle (Blumenkohl mit Käse und frischen Kräutern) gefolgt von Apfelkroketten. Die Gäste sitzen Ellbogen an Ellbogen in den zwei kleinen Räumen, die in hübschem ländlichen Stl gehalten sind.



Calle Conde de Aranda 11

Tel.: (91) 576 06 41.





Taberna Carmencita



Dieses Lokal existiert bereits seit 1850 und war einst ein beliebter Treffpunkt von Künstlern, Soldaten und Stierkämpfern. Original handbemalte Fliesen und karierte Tischdecken schaffen ein heimeliges Ambiente und ergänzen die traditionelle Madrider Küche perfekt. Kroketten, gefüllte Paprikaschoten, Filetsteak, Kaldaunen, Fleischbällchen, Omelettes und der als cocido bekannte Eintopf sind die Spezialitäten des Hauses. Ein Essen la carte ist nicht gerade billig, doch das Tagesmenü für 9 ist preiswert und sehr zu empfehlen. Leider ist der Service nicht allzu freundlich.



Calle Libertad 16

Tel.: (91) 531 66 12.





Vips



Diese Niederlassung der bekannten Zeitschriftenläden- und Restaurantkette ist sehr günstig in der Nähe des Prado und des Thyssen-Bornemisza-Museums gelegen. Es ist täglich bis früh in den Morgen hinein geöffnet und stets gut besucht, was vor allem an den niedrigen Preisen und der vielfältigen Speisekarte liegt hier bekommt man alles vom Schinken mit Rührei bis hin zu Pizza und Tacos. Die Atmosphäre ist lebhaft und geschäftig, das Dekor modern und funktionell. Frühstück (amerikanisch, englisch und kontinental) wird bis mittags serviert.



Plaza de las Cortes 7

Tel: (91) 429 42 34.





Viuda de Vacas



Der Name Die Witwe Vacas ist eine Anspielung auf die Familie Cnovas Vacas aus Segovia, die das Restaurant vor über einem Jahrhundert gründete. Diese heimelige taberna, die hauptsächlich von jungen Einheimischen besucht wird, besitzt immer noch ihre alten verblassten Fliesen an den Wänden, Marmortische und eine Wendeltreppe, die in den oberen Stock führt. Die von der kastilischen Landschaft inspirierte Speisekarte existiert nur auf Spanisch. Besondere Empfehlungen sind berenjenas (mit Brotkrumen gefüllte Auberginen in Crmesauce), jamon al horno (Schweinebraten), gallina en pepitoria (Hühnchen in Eier- und Mandelsauce) und merluza (Hecht).



Calle Cava Alta 23

Tel.: (91) 366 58 47.






Informationen zu weiteren Städten

Amsterdam | Bangkok | Barcelona | Berlin | Budapest | Beijing | Buenos Aires | Dubai | Dublin | Düsseldorf | Florenz | Frankfurt | Hongkong | Hamburg | Helsinki | Johannesburg | Kairo | Köln | Kapstadt | Kopenhagen | Las Vegas | Lissabon | London | Los Angeles | Madrid | Mailand | Melbourne | Miami | Moskau | München | Palma de Mallorca | New York | Nizza | Orlando | Oslo | Paris | Prag | Rio de Janeiro | Rom | San Francisco | Singapur | Salzburg | Shanghai | Stockholm | Sydney | Tokio | Tallinn | Toronto | Venedig | Wien | Zürich


» Flughafen Afrika    » Flughafen Australien    » Flughafen Europa   » Flughafen Nordamerika
» Flughafen Indischer Subkontinent   » Flughafen Naher Osten   » Flughafen Karibik