Sie sind hier: » Startseite  » St├Ądte ├ťbersicht  » Budapest  » StadtŘberblick Budapest  » Fl├╝ge Budapest  
Informationen ├╝ber St├Ądte weltweit
Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
L├Ąnderinfos
St├Ądteinfos
TV Tipps

Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt  


Weitere Infos Budapest
Land
Ungarn
Flughafen
Budapest
Events
Budapest

Hotels in Budapest
Last Minute Budapest
L├Ąnderinformationen
Flughafen Informationen

Suche:
 
Angebote
Mietwagen Flughafen Budapest 
Fl├╝ge Budapest
Reisen


   

St├Ądte Informationen Budapest

   Informationen, wie beispielsweise Budapest Sehensw├╝rdigkeiten, Nachtleben, Ausfl├╝ge,
   Stadtbesichtigungen, Kultur, sowie Shopping, Veranstaltungen, Sport und vieles mehr,
   zu zahlreichen St├Ądten weltweit. Viele Informationen f├╝r St├Ądtereisen Budapest.

Budapest Stadtüberblick

Hier erhalten Sie viele interessante Informationen ├╝ber die Stadt Budapest. Perfekt geeignet um sich auf eine St├Ądtereise Budapest vorzubereiten. Informationen zu Stadtüberblick in Budapest.

┬╗ Fl├╝ge gesucht nach Budapest?
Hier haben Sie die M├Âglichkeit die Tarife der verschiedenen Airlines zu vergleichen und online Fl├╝ge buchen
┬╗ Fl├╝ge Budapest

┬╗ Mietwagen f├╝r Budapest gesucht?
Buchen Sie Ihren Mietwagen f├╝r Budapest bereits vor Ihrer Reise mit vielen Vorteilen.
┬╗ Mietwagen Budapest

Stadt├╝berblick


Stadt├╝berblick

Das reizvolle Budapest hat sich aus dem Korsett des osteurop├Ąischen Sozialismus befreit und sich zur aufstrebenden Hauptstadt eines EU-Staates gemausert, in dem Touristen gro├čartige Architektur und erstklassige Sehensw├╝rdigkeiten vorfinden.



Die Donau flie├čt mittendurch und teilt die Stadt in Buda auf der einen Flussseite und in Pest auf der anderen. Die Stadtteile Buda, buda und Pest waren bis 1873 selbstst├Ąndige St├Ądte. Pest am linken Donauufer ist das Gesch├Ąftsviertel. Das alte Buda mit seinen mittelalterlichen Bauwerken ist durch die ber├╝hmte Kettenbr├╝cke mit Pest verbunden. In Buda stehen die Matthiaskirche und die Fischerbastei, von der man einen herrlichen Ausblick genie├čen kann.



├ťber eineinhalb Millionen Menschen rund ein F├╝nftel der ungarischen Bev├Âlkerung leben in dieser kosmopolitischen Stadt und machen Budapest zur politischen, intellektuellen, wirtschaftlichen und kulturellen Hauptstadt Ungarns.

Die nostalgisch anmutende Donaumetropole bietet Architektur aus allen Epochen, von r├Âmischen Ruinen, mittelalterliche Bauten im Burgviertel - auch die meisten Thermalb├Ąder stammen aus der so genannten T├╝rkenzeit -, ├╝ber liebevoll restaurierte H├Ąuser aus der vorletzten Jahrundertwende, H├Ąuserfassaden im Stil des Art Deco, Neoklassizismus oder im Jugendstil sowie ├╝ber sozialistische Zweckbauten bis hin zu den modernen Geb├Ąuden von heute.



Die gro├čen Boulevards und die kleinen Gassen laden mit ihren Stra├čencafs, L├Ąden, Museen, Bars, Restaurants und Tanzlokalen zum Flanieren, aber auch zum Feiern ein. Wellness ist in den ber├╝hmten Thermal- und Heilb├Ądern der Stadt zu haben.

Zu den Highlights geh├Âren auch das Parlamentsgeb├Ąude im Stil der britischen "Houses of Parliament", der Burgpalast, die Margareten-Insel, die als gr├╝ne Lunge mitten auf der Donau liegt, die Pariser H├Âfe am Franziskanerplatz, der Elisabethplatz und die ganze Innenstadt, die gut zu Fu├č erkundet werden kann.



Der Schl├╝ssel zu Budapest liegt in seiner Geschichte, die von wechselnden Perioden gro├čen Wohlstands, aber auch von zerst├Ârerischen Zeiten politischer und sozialer Umw├Ąlzungen gekennzeichnet ist. Neben Wien war Budapest einst die gr├Â├čte Stadt in der ├Âsterreichisch-ungarischen Donaumonarchie. Durch seine strategisch g├╝nstige Lage an beiden Ufern der Donau, im Herzen Europas, wurde Budapest wiederholt in Auseinandersetzungen verwickelt. Die Magyaren sehen ihre Geschichte allerdings nicht in Schwarz und Wei├č, sondern in Gold und Silber. Das erste Goldene Zeitalter deckt sich mit der Regierungszeit des Renaissance-K├Ânigs Matys (1458-90), das zweite wird durch die Millenniums-Feierlichkeiten im Jahr 1896 im Vrosliget (Stadtpark) symbolisiert. Die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen im 20. Jahrhundert, als Budapester Kurb├Ąder und Kasinos vom europ├Ąischen Hochadel, literarischen Gr├Â├čen und anderen Prominenten besucht wurden, bezeichnet man als das Silberne Zeitalter.



Den guten Zeiten steht allerdings der Sieg der T├╝rken ├╝ber die Ungarn im Jahr 1526 gegen├╝ber und der daraus folgenden Umwandlung von Buda in eine t├╝rkische Hauptstadt , aber auch die anschlie├čende Regierungszeit der Habsburger, die Ungarn bis 1867 weiterhin der Autonomie beraubte, die Zerst├Ârung w├Ąhrend des Zweiten Weltkriegs und die russische Kontrolle, der man sich erst 1989 entledigen konnte. Diese bedeutenden Ereignisse haben die Ungarn zu einem flexiblen und widerstandsf├Ąhigen Volk gemacht, das stolz auf seine Volkshelden ist u.a. auf Graf Istvn Szchenyi (1791-1860), der die erste Donaubr├╝cke errichten lie├č, und den Dichter Sndor Petfi, der wegen seines revolution├Ąren Nemzeti dal (Nationallied), das er am 15. M├Ąrz 1848 auf den Treppen des Volksmuseums vortrug, in die ungarische Geschichte einging.



Bei einer Budapest-Reise bemerkt man sofort, dass sich die Stadt betr├Ąchtlich gewandelt hat. Der Kommunismus geh├Ârt heute voll und ganz der Vergangenheit an, und die junge Bev├Âlkerung hat l├Ąngst westliche Werte angenommen, bleibt aber gleichzeitig bewusst sehr mit der faszinierenden ungarischen Vergangenheit verwurzelt. Die Traditionen der Magyaren und ihre Geschichte verquicken sich in Budapest mit allen modernen Einfl├╝ssen der heutigen Zeit.



Mitten in der Stadt soll ein wissenschaftliches, kulturelles und Unterhaltungszentrum mit europaweiter Bedeutung entstehen. Mit der Er├Âffnung der Ausstellung Haus der Zukunft hat auf dem Gebiet zwischen der Fny Stra├če und dem Marczibnyer Platz ein neues Leben begonnen. Die Ausstellung pr├Ąsentiert die moderne technische Welt auf individuelle, menschennahe Weise und zieht zusammen mit dem Palast der Wunder eine gro├če Besucherzahl an.



Der Elisabethplatz wird neu gestaltet. In diesem Zug wird das neue Design Terminal auf dem Elisabethplatz voraussichtlich ein einheitlicher Mittelpunkt f├╝r Unterhaltung, Kultur und Freizeit werden. In die gleiche Richtung weist der neue Kunst- und Musikklub G├Âd├Ârklub, der auf diesem Platz zeitgleich mit dem Design Terminal er├Âffnet wurde.



In Budapest herrscht Kontinentalklima und die Temperaturunterschiede zwischen den Winter- und den Sommermonaten sind extrem. Im Winter schneit es sehr oft, und der Niederschlag ist das ganze Jahr ├╝ber recht hoch.



Informationen zu weiteren St├Ądten

Amsterdam | Bangkok | Barcelona | Berlin | Budapest | Beijing | Buenos Aires | Dubai | Dublin | D├╝sseldorf | Florenz | Frankfurt | Hongkong | Hamburg | Helsinki | Johannesburg | Kairo | K├Âln | Kapstadt | Kopenhagen | Las Vegas | Lissabon | London | Los Angeles | Madrid | Mailand | Melbourne | Miami | Moskau | M├╝nchen | Palma de Mallorca | New York | Nizza | Orlando | Oslo | Paris | Prag | Rio de Janeiro | Rom | San Francisco | Singapur | Salzburg | Shanghai | Stockholm | Sydney | Tokio | Tallinn | Toronto | Venedig | Wien | Z├╝rich


» Flughafen Afrika    » Flughafen Australien    » Flughafen Europa   » Flughafen Nordamerika
» Flughafen Indischer Subkontinent   » Flughafen Naher Osten   » Flughafen Karibik