» Home  » Reiseinformationen Übersicht  » Reiseverkehr National Indien
Tipps zum Thema Reisen
Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
Länderinfos
Städteinfos
TV Tipps

Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt  


Weitere Infos
Umfangreiche Informationen über viele Städte der Welt
Flughafen Informationen

Suche:
 
Angebote
Mietwagen Indien 
Flüge Indien
Last Minute Reisen
Tipp: Reisen kombinieren
Kombinieren Sie Ihre Fernreise nach Ihren Wünschen



   

Länderinformationen Indien

Indien Reiseverkehr National


Hier erhalten Sie viele interessante Länder Informationen über Reiseverkehr National Indien. Wählen Sie die gewünschte Rubrik.

» Suchen Sie einen Flug nach Indien?
Hier haben Sie die Möglichkeit die Tarife der verschiedenen Airlines zu vergleichen und online Flüge buchen
» Flüge Indien

» Mietwagen für Indien gesucht?
Erkunden Sie mit einem Mietwagen unabhängig die Gegend von Indien.
» Mietwagen Indien

Reiseverkehr - National

Einleitung



Anmerkung



[a] Schnellzug (nicht taeglich), der normale Zug braucht 23 Std. [b] Schnellzug (nicht taeglich), der normale Zug braucht wesentlich laenger. [c] Aufenthalt in Chennai nicht beruecksichtigt. [d] Bootsfahrt von Chennai 3-4 Tage.

Weitere Informationen (einschließlich Landkarten, Fahrplaene der Schnellzuege und ausfuehrlichere Zeittafeln) vom Indischen Fremdenverkehrsamt.

Flugzeug

Die nationale Fluggesellschaft im Inlandverkehr heißt Indian Airlines (IC) (Internet: www.indian-airlines.nic.in). Außerdem gibt es die folgenden privaten Fluggesellschaften: Jagson Airlines, Jet Airways (9W) und Jetlite (S2). Das Flugnetz verbindet ueber 70 Staedte.

Airpaesse

Indian Airlines bietet verschiedene verguenstigte Flugtickets fuer Auslaender an sowie fuer Inder, die im Ausland leben. Alle Tickets sind ganzjaehrig erhaeltlich und muessen in harter Waehrung (wie US-Dollar oder Euro) bezahlt werden. Ausfuehrliche Informationen ueber Flugpreisermaeßigungen von Indian Airlines (Internet: www.indian-airlines.nic.in).

Jet Airways bietet den Visit India Airpass an. Dieser hat eine Gueltigkeit von 7, 15 oder 21 Tagen und ist innerhalb Indiens auf dem Streckennetz von Jet Airways nutzbar mit Ausnahme der Fluege nach Port Blair, Colombo und Kathmandu. Der Visit India Airpass kann nur von Personen mit festem Wohnsitz außerhalb Indiens erworben werden.

Auch Jet Lite bietet Sondertarife an. Weitere Informationen erteilt die Fluggesellschaft.

Schiff

Faehren fahren von Kolkata (ehemals Kalkutta), Vishakapatnam und Chennai nach Port Blair auf die Andaman-Inseln sowie von Kochin und Calicut zu den Lakshadweep-Inseln. Der Fahrplan ist saisonbedingt und generell waehrend des Monsuns eingestellt. Eine besonders schoene Bootsfahrt fuehrt durch die Backwaters in der Umgebung von Kochi in Kerala. Verschiedene oertliche Touren sind moeglich. Zum Beispiel Calicut - Cochin und Allepey - Kottayam.

Bahn

Indiens nationales Eisenbahnnetz wird von Indian Railways (Internet: www.indianrail.gov.in oder www.indianrailways.gov.in) betrieben, und ist das groeßte Asiens und das zweitgroeßte der Welt. Die gesamte Schienenstrecke betraegt ca. 62.000 km; es gibt ueber 7000 Bahnhoefe und es fahren rund 11.000 Zuege, von denen etwa 7.000 Passagierzuege sind.

Zugreisen sind relativ preiswert. Fahrkarten koennen auch online unter www.irctc.co.in gekauft werden. Schnellzuege verbinden alle groeßeren Staedte, Nahverkehrszuege den Rest des Landes. Alle Fernzuege verfuegen ueber Speisewagen und bieten unter anderem 1. und 2. Klasse (klimatisiert), sowie 1.Klasse Schlafwagen an. Hauptrouten:

MumbaiAhmadabad (5 x taeglich), (mittlere Westkueste);

MumbaiBengaluru (ehemals Bangalore)Mysore (2 x taeglich), (von der mittleren Westkueste in den Sueden);

MumbaiKolkata (3 x taeglich), (von der Westkueste an die Ostkueste);

MumbaiChennai (3 x taeglich), (von der mittleren Westkueste an die Suedostkueste);

MumbaiNew Delhi (4 x taeglich), (von der mittleren Westkueste in den Norden);

MumbaiPatna (5 x taeglich), (von der mittleren Westkueste in den Nordosten);

MumbaiPune (5 x taeglich), (an der mittleren Westkueste in Richtung Sueden);

KolkataAllahabad (3 x taeglich), (von der Ostkueste in den Norden);

KolkataNew JalpaiguriDarjeeling (historische Schmalspurbahn, 1 x taeglich), (von der Ostkueste weiter in den Nordosten);

KolkataChennai (3 x taeglich), (von der mittleren Westkueste an die Suedostkueste);

KolkataNew Delhi (3 x taeglich), (von der mittleren Westkueste in den Norden);

DelhiAgra (Taj Express, 5 x taeglich), (im Norden ein Stueck Richtung Sueden);

DelhiAhmedabad (4 x taeglich), (vom Norden in Richtung Suedwest);

DelhiAllahabad (5 x taeglich), (vom Norden in Richtung Osten);

DelhiJaipur (5 x taeglich), (im Norden in Richtung Suedwest);

DelhiChennai (3 x taeglich), (vom Norden an die Suedostkueste);

ChennaiErnakulamKochi (1 x taeglich), (von der Suedostkueste an die Suedwestkueste).

Anmerkung (Bahn)

Sonderzuege:

Die Luxuszuege Palace-on-Wheels (Internet: http://www.palaceonwheels.net/) und Royal Orient (Internet: www.royalorienttrain.com) sowie der neue Royal Rajasthan on Wheels (Internet: http://www.theluxurytrains.com/indien/royal-rajasthan-on-wheels/) sind im Stil der Salonwagen indischer Maharajas ausgestattete Zuege mit Dampflok, die den Indienreisenden zu faszinierenden Destinationen in Gujarat und Rajasthan bringen.

Alle Waggons sind mit Salon, Badezimmern, zwei Toiletten und kleiner Kochnische sowie vier Kabinen mit je zwei nebeneinander liegenden Betten ausgestattet. Die Waggons weisen Klima- und Stereoanlage sowie ein Funktelefon auf, mit dem man jederzeit den Service rufen kann. Zusaetzlich hat der Zug einen Speisewagen, eine Bar, eine Aussichtsplattform und ein vollstaendig eingerichtetes Erste-Hilfe-Abteil. Reisekosten, alle Mahlzeiten, Elefanten- und Kamelritte, Bootsfahrten, Besichtigungsfahrten mit Fuehrer und Eintrittsgebuehren sind im Fahrpreis inbegriffen. Buchungen und naehere Informationen von der Generalvertretung der Indischen Eisenbahnen Asra-Orient (Adresse s. u.).

Der Luxusreisezug The Golden Chariot (Internet http://golden-chariot.com/) faehrt durch Suedindien, vorbei an historischen Staetten, Palaesten, Straenden und naturbelassener Fauna und Flora (drei verschiedene Strecken, Fahrzeit: sieben bzw. acht Tage).

Der Fairy Queen faehrt von Neu-Delhi nach Alwar und hat die aelteste Dampflok der Welt, die heute noch in Betrieb ist.

Die Deccan Odyssey (Internet: http://www.mtdcdeccanodyssey.com/) bietet einwoechige Rundreisen durch Maharashtra, die in Mumbai beginnen und enden.

Shatabdi Express-Zuege fahren ab Neu-Delhi, Mumbai und Chennai in wichtige indische Großstaedte.

Der Taj Express faehrt taeglich von Neu-Delhi nach Bhopal ueber Agra und zurueck.

Weitere Auskuenfte erteilt auch das Fremdenverkehrsamt.

Bergzuege:

Die gemaechlichen Bergzuege, die im 19. Jahrhundert gebaut wurden, verbinden viele Hill Stations und Bergregionen. Die Route Kolkata-Darjeeling ist besonders malerisch, auf dieser Zugstrecke ueberquert man 500 große und kleine Bruecken (Fahrtzeit 8 Std.) und hat hervorragende Moeglichkeiten, die Landschaft zu fotografieren, da das Fahrttempo langsam und gemuetlich ist.

Die Zuege des Rajdhani Express sind Luxus-Schnellzuege, die Delhi mit Mumbai, Kolkata, Chennai, Bengaluru (ehemals Bangalore), Bhubhaneswar, Guwahati, Jabalpur, Jammu Tawi, Secunderabad, Thiruvananthapuram, Ahmedabad und weiteren Staedten verbinden.

Der Konkan Kanya Express verbindet die Bundesstaaten Maharashtra, Goa, Karnatka und Kerala. Die Fahrtstrecke fuehrt durch 72 Tunnel und ueber viele Bruecken.

Ermaeßigungen:

Der Indrail Pass gilt fuer unbegrenzte Zugfahrten innerhalb der Gueltigkeitsdauer und muss in auslaendischer Waehrung bezahlt werden (US-Dollar, Euro oder Britisches Pfund). Kinder zwischen 5 und 12 Jahren haben Anspruch auf den Child Indrail Pass und bezahlen ungefaehr die Haelfte. Kinder unter 5 Jahren fahren umsonst. Indrail-Pass-Benutzer muessen fuer Reservierungen und Zuschlaege nicht extra bezahlen.

Reservierungen koennen schon vom Wohnsitzland aus vorgenommen werden. Es gibt drei Klassen: klimatisiert mit Schlafwagon; 1. Klasse mit Liege oder klimatisiertem Sesselwagon; 2. Klasse. Gueltigkeitsdauer: Der Indrail Pass ist ein Jahr lang gueltig, innerhalb dieses Zeitraums faengt die Gueltigkeitsdauer vom Datum der ersten Zugfahrt an und endet je nach Pass nach einem Tag oder 1-90 Tage spaeter.

Platzreservierung ist dringend erforderlich, speziell bei Nachtfahrten, und kann schon im Reisebuero im Heimatland, andernfalls am Bahnhof oder in Reisebueros in Indien gemacht werden. Reservierungen werden der Reihe nach bearbeitet, daher sollte man auf viel befahrenen Strecken 2-3 Monate im Voraus buchen. Buchungen werden bis zu 12 Monate im Voraus entgegengenommen. Verlaengerungen des Indrail Pass sind nur unter ganz außergewoehnlichen Umstaenden moeglich, koennen auf Anfrage beim Buero des Railway Divisional oder Zonal Headquarter bewilligt werden und erlaeuternde Dokumente oder Unterlagen muessen beigefuegt werden.

Der Indrail Pass kann entweder in Indien in Delhi, Mumbai, Kolkata und in Chennai oder außerhalb Indiens bei den Generalvertretungen der Indian Railways in Finnland, Großbritannien und in Deutschland bei Asra Orient erworben werden: Kaiserstr. 50, D-60329 Frankfurt/M. Tel: (069) 25 30 98 (Internet: http://www.asra-orient.de/).

Bus/Pkw

Bus: Ein umfangreiches Busnetz verbindet alle Landesteile und ist besonders nuetzlich in den Bergregionen ohne Bahnverkehr. Der oeffentliche Verkehr ist jedoch oft ueberfuellt und nicht besonders komfortabel. Naehere Auskuenfte erteilen die regionalen Fremdenverkehrsaemter.



Ashok Travels & Tours (ATT) bietet Bustouren ab Delhi und Agra, von Bengaluru (ehemals Bangalore) nach Tirupati, von Chennai nach Tirupati, von Bengaluru ueber Mysore und Ooty zurueck nach Bengaluru, von Kolkata ueber Siliguri und zurueck nach Kolkata sowie von Mata nach Vaishnodevi. Weitere Informationen gibt es online unter www.theashokgroup.com.



Pkw:
Es gibt National Highways (Autobahnen) und State Highways (Bundesstraßen) in allgemein gutem Zustand, außerdem Land- und Dorfstraßen, die gewoehnlich nicht befestigt sind. Die Landstraßen werden von Autos, Bussen, Lastwagen, Rikschas und Auto-Rikschas, Fahrraedern, Mopeds, Kuehen und Fußgaengern benutzt, was das Vorwaertskommen oft recht schleppend macht. Hupen und Fahrradklingeln spielen eine große Rolle im Straßenverkehr.



Mietwagen:
In den bekanntesten und meistbesuchten Gegenden koennen staatlich zugelassene Tourist Cars mit Chauffeur (und oft auch Klimaanlage) gemietet werden, die Kosten sind etwas hoeher als beim normalen Taxi.



Unterlagen:
Ein Carnet de Passage mit voller Versicherung und die gruene Versicherungskarte werden von Personen verlangt, die ihr eigenes Auto mit nach Indien bringen. Ein internationaler Fuehrerschein ist ebenfalls erforderlich. Eine zeitlich begrenzte Fahrlizenz kann aber auch von den oertlichen Behoerden gegen Vorlage eines gueltigen Ausweises und Fuehrerscheins ausgestellt werden.



Verkehrsbestimmungen:

Linksverkehr.



Geschwindigkeitsbegrenzungen:

in Ortschaften: 50 km/h.

Stadtverkehr

In den groeßeren Staedten stehen Taxis und Rikschas (meist dreiraedrige Motor-Rikschas, manchmal auch Fahrrad-Rikschas) zur Verfuegung, der Fahrpreis wird pro Kilometer berechnet. Rikschas sollten nur von Reisenden mit starken Nerven benutzt werden, da der zum Teil abenteuerliche Verkehr hautnah miterlebt wird. Die meisten Taxis haben Taxameter; man sollte darauf bestehen, dass der Taxameter, falls vorhanden, eingeschaltet wird. Die Tarife aendern sich von Zeit zu Zeit, es kommt daher oft vor, dass der verlangte Preis nicht mit der Summe auf dem Zaehler uebereinstimmt; die Fahrer sollten jedoch die neuesten Listen auf Anfrage vorlegen.

Die oeffentlichen Verkehrsmittel sind zwar billig, jedoch oft ueberfuellt. Mumbai Electric Supply & Transport (BEST) betreibt ein ausgezeichnetes Nahverkehrsnetz in Mumbai, die Stoßzeiten sollte man jedoch meiden und sich besonders in den Bussen vor Taschendieben in Acht nehmen.

In Delhi und in Kolkata gibt es eine U-Bahn.

Fahrzeiten

von Delhi zu anderen Staedten in Indien (ungefaehre Angaben in Std. und Min.):

Flugzeug Schiff Bahn Bus/Pkw
Mumbai 1.50 - [a] 17.30 28.00
Kolkata 2.00 - [b] 18.00 30.00
Chennai 3.00 - 32.00 45.00
Hyd'bad 1.55 - 24.00 40.00
Agra 0.40 - 3.15 4.30
Jaipur 0.40 - 5.15 6.00
Jammu 1.50 - 16.00 14.45
Triv'rum [c] 5.00 - 60.00 62.00
Patna 1.30 - 16.00 22.00
Port Blair [c] 5.05 [d] - [c]


[a] Schnellzug (nicht taeglich), der normale Zug braucht 23 Std.

[b] Schnellzug (nicht taeglich), der normale Zug braucht wesentlich laenger.

[c] Aufenthalt in Chennai nicht beruecksichtigt.

[d] Bootsfahrt von Chennai 3-4 Tage.

Weitere Informationen (einschließlich Landkarten, Fahrplaene der Schnellzuege und ausfuehrlichere Zeittafeln) vom Indischen Fremdenverkehrsamt.

XML Fehler: Undeclared entity warning1332