» Home  » Reiseinformationen Übersicht  » Reisepass & Visum USA
Tipps zum Thema Reisen
Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
Länderinfos
Städteinfos
TV Tipps

Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt  


Weitere Infos
Umfangreiche Informationen über viele Städte der Welt
Flughafen Informationen

Suche:
 
Angebote
Mietwagen USA 
Flüge USA
Last Minute Reisen
Tipp: Reisen kombinieren
Kombinieren Sie Ihre Fernreise nach Ihren Wünschen



   

Länderinformationen USA

USA Reisepass & Visum


Hier erhalten Sie viele interessante Länder Informationen über Reisepass & Visum USA. Wählen Sie die gewünschte Rubrik.

» Suchen Sie einen Flug nach USA?
Hier haben Sie die Möglichkeit die Tarife der verschiedenen Airlines zu vergleichen und online Flüge buchen
» Flüge USA

» Mietwagen für USA gesucht?
Erkunden Sie mit einem Mietwagen unabhängig die Gegend von USA.
» Mietwagen USA

Reisepass/Visum

Übersicht

Schweiz Pass: Ja
Visa: Nein
Rückreiseticket: Ja
Andere EU-Laender Pass: Ja
Visa: 1
Rückreiseticket: Ja
Österreich Pass: Ja
Visa: Nein
Rückreiseticket: Ja
Tuerkei Pass: Ja
Visa: Ja
Rückreiseticket: Ja
Deutschland Pass: Ja
Visa: Nein
Rückreiseticket: Ja
Hinweis

Einreisebestimmungen

Als Faustregel gilt: Staatsangehoerige der Laender, die am Visa Waiver-Programm (VWP) (Programm zur Aufhebung der Visapflicht) der USA teilnehmen, koennen i.d.R. fuer bis zu 90 Tage als Touristen, Geschaeftsreisende oder zum Transit in die USA einreisen, wenn sie: im Besitz eines den Bestimmungen entsprechenden maschinenlesbaren Reisepasses (vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellt) oder e-Reisepasses sind; mit einer regulaeren Fluglinie oder Schifffahrtsgesellschaft einreisen; ueber ein Rueck- oder Weiterflugticket verfuegen (welches - außer fuer Personen mit festem Wohnsitz in diesen Laendern - nicht in Kanada, Mexiko oder der Karibik enden darf) und im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis ESTA (Electronic System for Travel Authorization, s. Meldepflicht) sind. Achtung: Fluggesellschaften sind verpflichtet, Reisende ohne gueltige ESTA-Genehmigung bereits beim Check-in zurueckzuweisen. Hinweis: Die gruenen I-94 W-Formulare, die bisher im Flugzeug fuer die visumfreie Einreise auszufuellen waren, sollen Ende des Sommers 2010 endgueltig wegfallen. Manche Fluggesellschaften nutzen diese jedoch noch.

Studenten und Teilnehmer an Austauschprogrammen: Das Student and Exchange Visitor Information System (SEVIS) erfasst online (www.ice.gov/sevis) die Daten von Studenten und Austauschschuelern. Die SEVIS-Gebuehr betraegt 200 USD fuer F-/M-Visa und 180 USD fuer J-Visa und betrifft die meisten Studenten und Austauschbesucher, die in SEVIS registriert sind. Fuer F-/M-Visa (Studenten) und J-Visa (Austauschprogramme) muss zusaetzlich das Antragsformular DS-160 von allen Antragsstellern eingereicht werden.



Visum fuer Sprachschueler: Fuer Sprachreisen, die mehr als 18 Lektionen umfassen, brauchen die Teilnehmer ein spezielles Studentenvisum. Wegen der Bearbeitungszeiten der Antraege, die sehr unterschiedlich sein koennen, empfiehlt sich eine fruehzeitige Planung der Reise. Nicht visumpflichtig sind Sprachaufenthalte mit weniger als 18 Lektionen.



Handgepaeckregelungen: Bei Flugreisen in die USA ist die Mitnahme von Fluessigkeiten in begrenzter Menge moeglich:

Auf Anordnung der deutschen sowie der US-amerikanischen Behoerden koennen Fluggaeste Fluessigkeiten, wachs- oder gelartige Stoffe in begrenzter Menge mit an Bord nehmen. Erlaubt sind Behaeltnisse wie Flaschen oder Dosen bis zu einer Groeße von jeweils 100 ml. Diese muessen in einem transparenten Plastikbeutel mit einem Volumen von maximal einem Liter verstaut und an der Sicherheitskontrolle separat vorgezeigt werden. Pro Passagier darf ein Beutel mit an Bord genommen werden.



Ausnahmen gelten fuer verschreibungspflichtige Medikamente sowie Babynahrung, die auch in groeßeren Mengen im Handgepaeck mitgefuehrt werden duerfen, sofern sie fuer den Flug notwendig sind. Alle Fluessigkeiten wie Getraenke oder Kosmetikartikel, die nach der USA-Sondersicherheitskontrolle gekauft werden, duerfen ebenfalls mit an Bord genommen werden.



Auf der Internetseite der Transportation Security Administration (Internet: www.tsa.gov) gibt es Informationen auch auf Deutsch zum kostenlosen Download. Informiert wird u.a. ueber die Mitnahme von Fluessigkeiten, Schuhen, Handys und Laptops. Außerdem gibt es Verhaltens-Tipps fuer die Einreise.



Reisegepaeck: Lose Lithium-Ionen-Ersatzbatterien duerfen generell nicht ins Fluggepaeck, sondern nur noch begrenzt im Handgepaeck mitgefuehrt werden. Lithium-Ionen-Akkus kommen vor allem in Laptops, aber auch hochwertigen Fotoausruestungen und modernen Mobiltelefonen vor.

Erlaubt sind Ersatzakkus im Handgepaeck, die einen Lithium-Gehalt von unter acht Gramm haben. Sie muessen in Plastiktueten oder in der Originalverpackung stecken.



Arbeiten in den USA: Reisende, die bezahlte oder unbezahlte Arbeit in den USA aufnehmen moechten (dazu gehoert auch die Taetigkeit als Au-Pair oder Praktikant), einen Aufenthalt von mehr als 90 Tagen planen oder an einem Schul-/Universitaetsaustauschprogramm teilnehmen moechten, benoetigen ein Visum, auch wenn sie Staatsbuerger eines der dem Visa Waiver Program angeschlossenen Laender sind. Weitere Informationen sind von den konsularischen Vertretungen erhaeltlich.

Hinweis

Fluggesellschaften, die die Vereinigten Staaten anfliegen, sind gesetzlich dazu verpflichtet, den US-Grenzschutzbehoerden Zugriff auf alle vorhandenen Passagierdaten zu gewaehren. Anmerkung: Aufgrund der sich vor allem in der letzten Zeit haeufig aendernden Einreisebestimmungen ist es ratsam, sich rechtzeitig vor Abreise bei der zustaendigen konsularischen Vertretung zu erkundigen (s. Adressen).

Reisepass

Allgemein erforderlich, muss noch mindestens 6 Monate nach der Ausreise gueltig sein.



Ausgenommen sind Teilnehmer am Visa Waiver-Programm (nur als Touristen/Geschaeftsreisende oder zum Transit), deren Reisepaesse waehrend des Aufenthalts gueltig sein muessen. Auch US-Buerger benoetigen fuer die Wiedereinreise einen Reisepass.



Achtung: Die visafreie Einreise fuer Teilnehmer am Visa Waiver-Programm ist nur dann mit dem maschinenlesbaren und bordeauxfarbenen Europapass moeglich, wenn dieser vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellt wurde. Alle Reisepaesse, die am oder nach dem 26. Oktober 2006 ausgestellt oder verlaengert wurden, muessen elektronische Reisepaesse (e-Reisepaesse) sein, die ueber biometrische Daten in Chipform verfuegen, um fuer Reisen im Rahmen des Programms fuer visumfreies Reisen (Visa Waiver Program - VWP) benutzt werden zu koennen.



Biometrische deutsche Reisepaesse: In biometrischen Reisepaessen ist ein digitales Portraet gespeichert und seit dem 1. November 2007 zwei Fingerabdruecke des Inhabers. Spaeter wird ein Scan der Iris mit aufgenommen. Die vorher ausgestellten biometrischen, maschinenlesbaren Reisepaesse ohne Fingerabdruck bleiben weiter gueltig.



Biometrische oesterreichische Reisepaesse: Inhaber von oesterreichischen Reisepaessen, die am oder nach dem 16. Juni 2006 neu ausgestellt wurden (mit Chip und digitalisiertem Foto) koennen ohne Visum in die USA unter dem Visa Waiver Program einreisen. Österreichische Reisepaesse, die zwischen dem 26. Oktober 2005 und 16. Juni 2006 ausgestellt oder verlaengert wurden, haben fuer Reisen unter dem Visa Waiver Program keine Gueltigkeit mehr.

Österreichische Reisepaesse, die vor dem 26. Oktober 2005 ausgestellt wurden, sind davon nicht betroffen und koennen nach wie vor zur Einreise unter dem Visa Waiver Program verwendet werden.



Biometrische Schweizer Reisepaesse: Der biometrische Pass 10 erfuellt alle internationalen Anforderungen und berechtigt, wie schon der E-Pass 06, zur visumsfreien Reise in und durch die USA. Der Pass 03, der seit Januar 2003 ausgestellt wird, berechtigt ebenfalls zur visumsfreien Reise in und durch die USA, sofern er vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellt wurde.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Der maschinenlesbare Kinderreisepass ist nur dann fuer die visumfreie Einreise in die USA gueltig, wenn er vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellt wurde. Alle Reisepaesse, die am oder nach dem 26. Oktober 2006 ausgestellt oder verlaengert wurden, muessen elektronische Reisepaesse (e-Reisepaesse) mit integriertem Computerchip sein, um fuer visumfreies Reisen benutzt werden zu koennen. Kinder und Babys benoetigen einen eigenen Reisepass. Österreicher: Inhaber von oesterreichischen Reisepaessen, die am oder nach dem 16. Juni 2006 neu ausgestellt wurden (mit Chip und digitalisiertem Foto) koennen ohne Visum in die USA unter dem Visa Waiver Program einreisen. Der neu ausgestellte oesterreichische Kinderreisepass (ohne Chip aber mit einem digitalisiertem Foto) kann fuer Reisen unter dem Visa Waiver Program nur dann verwendet werden, wenn er vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellt wurde. Der Eintrag des Kindes im Pass eines mitreisenden Elternteils wird nicht fuer die visumsfreie Einreise in die USA anerkannt. Auch Kinder und Babys benoetigen einen eigenen Reisepass.



Schweizer: Der biometrische Pass 10 erfuellt alle internationalen Anforderungen und berechtigt, wie schon der E-Pass 06, zur visumsfreien Reise in und durch die USA. Der Pass 03, der seit Januar 2003 ausgestellt wird, berechtigt ebenfalls zur visumsfreien Reise in und durch die USA, sofern er vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellt wurde. Kinder und Babys benoetigen einen eigenen Reisepass.



Tuerken: Eigener maschinenlesbarer Reisepass mit biometrischen Daten.



Anmerkung: Fuer die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie fuer ihre Eltern.

Visum

Allgemein erforderlich.



Visa Waiver Program (VWP): U.a. Staatsbuerger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Laender koennen als Touristen oder Geschaeftsleute fuer einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen visumfrei in die USA einreisen, wenn sie bestimmte Bedingungen erfuellen (s. Anmerkung - Einreisebestimmungen):



Schweiz und EU-Laender ([1] Ausnahmen: Visumpflicht besteht fuer Staatsbuerger von Bulgarien, Estland, Griechenland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Rumaenien, der Slowakischen Republik, Slowenien, der Tschechischen Republik, Ungarn und Zypern);



Anmerkung:
Reisenden, die der Visumpflicht unterliegen, erteilen die US-Konsulate in Berlin und Frankfurt Einreisevisa mit biometrischen Daten. Pro Antragsteller werden ein Foto und zwei Fingerabdruecke elektronisch gescannt (US-Visit-Programm).

Anmerkung - Reisepaß/Visa

Aufgrund der sich haeufig aendernden Einreisebestimmungen ist es ratsam, sich rechtzeitig vor Abreise bei der zustaendigen konsularischen Vertretung zu erkundigen (s. Kontaktadressen).

Transit

Nur fuer Teilnehmer des Visa Waiver Program (s. Visum) gilt der visumfreie Transit durch die USA, wenn sie außerdem folgende Bedingungen erfuellen:

- bestaetigtes Weiterreiseticket und gueltige Einreisepapiere fuer das Drittland,

- der Transitraum wird nicht verlassen,

- nur die vorgeschriebenen Ankunftsflughaefen werden genutzt (Auskunft erteilen die Fluggesellschaften),

- nicht im Besitz von Reisepapieren, die ein fuer ungueltig erklaertes U.S.-Visum enthalten.

Alle anderen Reisenden benoetigen ein vorab besorgtes Transitvisum.

Visaarten

NIV (Non-Immigrant Visa) fuer Urlaubs- und Geschaeftsreisen; F-/M-Visum (Studentenvisum), J-Visum (Teilnahme an Austauschprogrammen); Journalisten-, Zeitarbeits- und Transitvisum.


Visagebuehren

Deutsche, Österreicher und Tuerken:

Die folgenden Visum-Antragsgebuehren gelten u.a. fuer Deutsche, Österreicher und Tuerken: 105 € (Touristen, Studenten/Austausch, Geschaefts- und Durchreisen. Visum-Kategorien B, C, D, F, I, J, M)

113 € (Voruebergehend Beschaeftigte. Visum-Kategorien: H, L, O, P, Q, R). Bezahlung ueber die Firma Roskos & Meier (Internet: www.visasystem-roskosmeier.de). Der Zahlungsnachweis ist unbedingt beim Interview vorzulegen.

Schweizer und Tuerken:

Die folgende Visumantragsgebuehr gilt u.a. fuer Schweizer und Tuerken. 154 CHF (Touristen, Studenten/Austausch, Geschaefts- und Durchreisen. Visum-Kategorien B , C, C1/D, D, F, I, J, M.

165 CHF (Voruebergehend Beschaeftigte. Visum-Kategorien: H, L, O, P, Q, R) Bezahlung nur per Postscheckkonto oder Internet-Banktransfer.

Unterlagen

(a) Reisepass, der von Deutschen, Österreichern, Schweizern und von Staatsangehoerigen der meisten europaeischen Laender mindestens waehrend des geplanten Aufenthalts gueltig sein (ansonsten sechs Monate ueber den Aufenthalt hinaus) und noch mindestens eine freie Seiten enthalten muss.

(b) 1 aktuelles biometrisches Passfoto (nicht aelter als 3 Monate) fuer jeden Antragssteller, egal welchen Alters. Eine Beschreibung der aktuellen, strengen Fotobestimmungen ist auf der Internetseite der US-Botschaft in Berlin zu finden. Weitere Informationen von den amerikanischen Botschaften (s. Kontaktadressen).

(c) 1 elektronisches Antragsformular (Form DS-160)

(d) Einverstaendniserklaerung der Erziehungsberechtigten auf Englisch fuer allein reisende Minderjaehrige.

(e) Gebuehr (abgestempeltes Original des Überweisungsbelegs, ist beim Interview vorzulegen).

(f) Ggf. Nachweis ausreichender Geldmittel fuer die Aufenthaltsdauer.

(g) Ggf. Nachweis des festen Wohnsitzes.

(h) Ggf. gueltige Aufenthaltsgenehmigung fuer Deutschland, Österreich oder die Schweiz.

(i) Adressierter und frankierter Einschreiben-Rueckumschlag. Achtung: Eventuell muessen weitere bzw. ausfuehrlichere Dokumente vorgelegt werden, die Grund und Einzelheiten der Reise bestaetigen, sowie ein Nachweis, dass man beabsichtigt, wieder ins Heimatland zurueckzukehren. Unterlagen bei der Einreise

Visa Waiver Programm: ESTA-Genehmigung.

Gueltigkeitsdauer

Abhaengig von Nationalitaet und Art des Visums. Weitere Informationen erteilen die amerikanischen Botschaften und Konsulate.


Antragstellung

In Deutschland und in Österreich: Im Allg. ist eine persoenliche Antragstellung im Konsulat oder Konsularabteilung der Botschaft (s. Kontaktadressen) erforderlich. Alle Antraege auf Nichteinwanderungsvisa fuer die Vereinigten Staaten bei der US-Botschaft in Berlin und in Wien sowie den US-Konsulaten in Frankfurt und Muenchen muessen zunaechst mit einem elektronischen Antragsformular (Electronic Visa Application Form EVAF) online unter http://evisaforms.state.gov eingereicht werden (Formular DS-160). Alle Antragsteller fuer J, F, und M-Visa (Austauschprogrammteilnehmer und Studenten) sowie alle Antragsteller fuer H, L, O, P, Q, R, E und A, G, und I Visa (alle temporaeren Arbeitsvisumkategorien, Handelstreibende, Investoren und Journalisten) muessen ebenfalls das elektronische Visumantragsformular (DS-160) verwenden, das auch auf der Internetseite der Amerikanischen Botschaft unter http://german.germany.usembassy.gov/visa/ erhaeltlich ist. Das EVAF steht auch in einigen anderen Sprachen zur Verfuegung. Antragsteller, die ohne elektronisches Antragsformular zum Visagespraech erscheinen, muessen mit Verzoegerungen bei der Bearbeitung ihrer Antraege rechnen. Es besteht jedoch eventuell die Moeglichkeit, das elektronische Formular an einem Computer mit Internetzugang der Botschaft oder des Konsulats oder, falls vorhanden, in einem Internetcafé in der Naehe auszufuellen, damit der Antrag am Tag des Gespraechstermins fertiggestellt werden kann. Hinweis: Deutsche Antragsteller auf ein J-Visum (Austauschbesuchervisum) muessen die entsprechenden Unterlagen bei dem amerikanischen Generalkonsulat in Frankfurt, nicht bei der Botschaft in Berlin einreichen. Weitere Informationen sind von der Botschaft in Berlin oder dem Generalkonsulat in Frankfurt erhaeltlich. In der Schweiz: Alle Visumsantragsteller einschließlich Studenten, Austauschbesucher, Arbeitsvisum- Antragsteller, Kapitalanleger, muessen fuer den Visumsantrag persoenlich in die Botschaft kommen.

Antragstellung

(a) Reisepass, der von Deutschen, Österreichern, Schweizern und von Staatsangehoerigen der meisten europaeischen Laender mindestens waehrend des geplanten Aufenthalts gueltig sein (ansonsten sechs Monate ueber den Aufenthalt hinaus) und noch mindestens eine freie Seiten enthalten muss.

(b) 1 aktuelles biometrisches Passfoto (nicht aelter als 3 Monate) fuer jeden Antragssteller, egal welchen Alters. Eine Beschreibung der aktuellen, strengen Fotobestimmungen ist auf der Internetseite der US-Botschaft in Berlin zu finden. Weitere Informationen von den amerikanischen Botschaften (s. Kontaktadressen).

(c) 1 elektronisches Antragsformular (Form DS-160)

(d) Einverstaendniserklaerung der Erziehungsberechtigten auf Englisch fuer allein reisende Minderjaehrige.

(e) Gebuehr (abgestempeltes Original des Überweisungsbelegs, ist beim Interview vorzulegen).

(f) Ggf. Nachweis ausreichender Geldmittel fuer die Aufenthaltsdauer.

(g) Ggf. Nachweis des festen Wohnsitzes.

(h) Ggf. gueltige Aufenthaltsgenehmigung fuer Deutschland, Österreich oder die Schweiz.

(i) Adressierter und frankierter Einschreiben-Rueckumschlag. Achtung: Eventuell muessen weitere bzw. ausfuehrlichere Dokumente vorgelegt werden, die Grund und Einzelheiten der Reise bestaetigen, sowie ein Nachweis, dass man beabsichtigt, wieder ins Heimatland zurueckzukehren.

Bearbeitungszeit



Wegen der erhoehten Sicherheitsvorkehrungen in den amerikanischen Botschaften in Europa und den Registrierungsmaßnahmen kann sich das Visaantragsverfahren auch bei EU-Staatsbuergern laenger als in vorherigen Jahren hinziehen.



Der Antrag sollte moeglichst 8-12 Wochen vor der geplanten Abreise online gereicht werden und man sollte sich so frueh wie moeglich um einen Interviewtermin bemuehen (empfohlen ist, sich sofort nach den einzureichenden Unterlagen zu erkundigen, da unvollstaendige Antraege nicht bearbeitet werden und ein neuer Interviewtermin vereinbart werden muss).



Je nach Nationalitaet und Art der Visaantragsstellung betraegt die Bearbeitungszeit bis zu 8 Wochen. In der Hauptreisesaison, besonders ueber Weihnachten und in den Sommerferien kann sich die Bearbeitungszeit noch weiter verlaengern. Weitere Informationen sind bei den amerikanischen Botschaften erhaeltlich.


Einreisebeschraenkungen

Inhabern griechischer Reisepaesse, die vor dem 1. Januar 2006 ausgestellt wurden, wird die Einreise in die Vereinigten Staaten von Amerika verweigert.



Lettische Staatsbuerger koennen nur einreisen, wenn ihr Reisepass nach dem

30. Juni 2002 ausgestellt worden ist. Inhaber spanischer Reisepaesse, die vor 2006 ausgestellt wurden, sollten sich beim zustaendigen Konsulat erkundigen, ob diese den Anforderungen fuer eine visumfreie Einreise erfuellen.


Meldepflicht

Touristen, die im Rahmen des Visa Waiver-Programms visumfrei einreisen duerfen, muessen sich spaetestens 72 Stunden vor Abreise mit dem Electronic System for Travel Authorization (ESTA) online registrieren (Internet: https://esta.cbp.dhs.gov, auch in deutscher Sprache moeglich). Die ESTA-Anmeldung gilt zwei Jahre lang fuer saemtliche Reisen in die USA oder bis der Reisepass des Antragstellers ungueltig wird oder sich andere persoenliche Daten aendern (Name, Staatsangehoerigkeit, Geschlecht, Wechsel des Reisepasses oder wenn sich die Antwort auf eine der im ESTA-Antragsformular gestellten, mit ja oder nein zu beantwortenden Fragen geaendert hat). ESTA ist gebuehrenpflichtig (14 US$). Die Bezahlung kann nur online mit Kreditkarte erfolgen. Vor dem 8. September 2010 ausgestellte (kostenlose) ESTA-Anmeldungen sind bis zu ihrem Ablauf gueltig. Es empfiehlt sich, die ESTA-Genehmigung auszudrucken und waehrend einer USA-Reise mit sich zu fuehren. Wenn ein fehlerhafter ESTA-Antrag abgeschickt wurde, raet das Department of Homeland Security, einen zweiten Antrag mit den korrekten Informationen abzuschicken. Normalerweise wird der erste Antrag dann ueberschrieben. Falls nicht, kann eine erlaeuternde E-Mail an cbp.esta@dhs.gov geschickt werden. Danach wird das Problem manuell behoben und der neue Antrag kann abgesendet werden. Achtung: Bei der Angabe der Passnummer im ESTA-Antrag darf die Ziffer "0" (Null) nicht mit dem Buchstaben "O" verwechselt werden, da dies zu Problemen bei der Einreise fuehren kann. Reisende sollten zur ESTA-Registrierung nur die offizielle Internetadresse des US-Heimatschutzministeriums nutzen, keine anderen, evl. durch Internet-Suchmaschinen angebotenen Internetseiten, die zu Unrecht oft erheblich hoehere Gebuehren verlangen. Hinweis: Nicht alle Fluggesellschaften sind technisch schon in der Lage, die ESTA-Genehmigung am Ort bestaetigen zu lassen. Deshalb ist es moeglich, dass auch Touristen, die schon im Besitz einer ESTA-Genehmigung sind, zusaetzlich das alte Einreiseformular I-94W ausfuellen muessen. I-94W wird jedoch nach und nach abgeschafft.

Secure Flight Programm

Fluggesellschaften muessen spaetestens 72 Stunden vor dem planmaeßigen Abflug Namen, Vor- und Mittelnamen, Geburtsdaten, Geschlecht und, sofern vorhanden, Redress-Nummern aller Reisenden an die US-amerikanische Transportsicherheitsbehoerde TSA uebermitteln. Reisende sollten sich bei ihrer Fluggesellschaft oder ihrem Reisebuero vergewissern, ob dies erfolgt ist

Dokumente bei der Einreise

Visa Waiver Programm: ESTA-Genehmigung.

Anmerkung

Auf der Visa-Informationsseite der US-amerikanischen Botschaft www.us-botschaft.de koennen aktuelle Visa-Regelungen und Visa-Antragsformulare abgerufen werden.

Einreise mit Haustieren

Bis zu 2 Voegel pro Besitzer duerfen in die USA verbracht werden. Fuer jeden Vogel muss ein Gesundheitszeugnis vom Amtstierarzt des Herkunftslands vorgelegt werden, das maximal 30 Tage vor der Ankunft ausgestellt wurde. Die Voegel muessen maximal fuer 30 Tage in einer Isolierstation des US Department of Agriculture (USDA, 4700 River Road, Unit 39, Riverdale, MD-20737) in Quarantaene. USDA-Isolierstationen gibt es nur an den Flughaefen Los Angeles, Miami, und New York JFK. Plaetze muessen im Voraus reserviert werden. Naehere Informationen sollten bei einem amerikanischen Konsulat oder bei Veterinay Services (VS) - APHIS (Tel: (301) 734 83 64) eingeholt werden.



Fuer Hunde im Alter von ueber 12 Wochen muss in einem Impfzertifikat eine Tollwutschutzimpfung nachgewiesen werden, die mindestens 30 Tage und laengstens 12 Monate vor der Einreise durchgefuehrt wurde. Das Impfzertifikat muss von einem behoerdlich berechtigtem Tierarzt ausgestellt sein und es muss den Hund genau identifizieren.



Katzen benoetigen keinen Impfnachweis, jedoch verlangen viele Fluggesellschaften ein tieraerztliches Gesundheitszeugnis.



Achtung: Bei der Einreise nach Hawaii muessen Katzen und Hunde fuer 120 Tage in Quarantaene.



Es ist ratsam, sich ueber die aktuellen Einfuhrbestimmungen im Einzelfall zu informieren. Informationen zu Einfuhrbestimmungen von Tieren sind unter www.cbp.gov auf Englisch erhaeltlich.

XML Fehler: Undeclared entity warning667