Sie sind hier: » Startseite  » St√§dte √úbersicht  » Wien  » SehenswŁrdigkeiten Wien  » Fl√ľge Wien  
Informationen √ľber St√§dte weltweit
Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
Länderinfos
Städteinfos
TV Tipps

Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt  


Weitere Infos Wien
Land
÷sterreich
Flughafen
Wien
Events
Wien

Hotels am Flughafen in Wien
Hotels in Wien
Länderinformationen
Flughafen Informationen

Suche:
 
Angebote
Mietwagen Flughafen Wien 
Fl√ľge Wien
Reisen


   

Städte Informationen Wien

   Informationen, wie beispielsweise Wien Sehensw√ľrdigkeiten, Nachtleben, Ausfl√ľge,
   Stadtbesichtigungen, Kultur, sowie Shopping, Veranstaltungen, Sport und vieles mehr,
   zu zahlreichen St√§dten weltweit. Viele Informationen f√ľr St√§dtereisen Wien.

Wien Sehenswürdigkeiten

Hier erhalten Sie viele interessante Informationen √ľber die Stadt Wien. Perfekt geeignet um sich auf eine St√§dtereise Wien vorzubereiten. Informationen zu Sehenswürdigkeiten in Wien.

¬Ľ Fl√ľge gesucht nach Wien?
Hier haben Sie die M√∂glichkeit die Tarife der verschiedenen Airlines zu vergleichen und online Fl√ľge buchen
¬Ľ Fl√ľge Wien

¬Ľ Mietwagen f√ľr Wien gesucht?
Buchen Sie Ihren Mietwagen f√ľr Wien bereits vor Ihrer Reise mit vielen Vorteilen.
¬Ľ Mietwagen Wien

Die wichtigsten Sehensw√ľrdigkeiten


Die wichtigsten Sehensw√ľrdigkeiten

Stephansdom

Der mächtige Stephansdom steht am östlichen Ende des Grabens und ist mit seinen farbigen Dachziegeln selbst von weiter entfernten Aussichtsorten sofort erkennbar. Der Bau der Kathedrale begann im 12. Jahrhundert, sie wurde jedoch erst 1433 fertig gestellt. Nachdem der Stephansdom Ende des 2. Weltkrieges durch Feuer beschädigt wurde, waren massive Restaurierungs- und Bauarbeiten erforderlich.



Stephansplatz 1

Tel: (01) 515 52 37 67.

Internet: www.stephanskirche.at

√Ėffnungszeiten: Mo-Sa um 06.00 und 22.00 Uhr, So 07.00-22.00 Uhr.

F√ľhrungen: Mo-Sa 09:00-11:30 und 13:00-16:30 Uhr, So 13:00-16:30 Uhr.

Mit Eintrittsgeb√ľhr.



Hofburg

Die Hofburg war bis 1018 der kaiserliche Palast der Habsburger und ist beinahe selbst eine Stadt. Heute wird die Hofburg zu verschiedenen Staatsanl√§ssen genutzt und beherbergt mehrere Museen sowie die √Ėsterreichische Nationalbibliothek. In der Hofburgkapelle treten die Wiener S√§ngerknaben auf, und auch die Reithalle der Spanischen Hofreitschule befindet sich hier. Besucher k√∂nnen die Kaiserappartements, Franz-Josefs Privatgem√§cher, sowie gro√üe Speise- und Balls√§ale besichtigen. Auch die Hofsilber- und Tafelkammer kann besichtigt werden. Die Kronjuwelen in der Schatzkammer geben einen Eindruck der schieren politischen und sozialen Macht einer der wichtigsten europ√§ischen Kaiserreiche. Unter anderem ruht hier die Kaiserkrone des Heiligen R√∂mischen Reiches, die √∂sterreichische Kaiserkrone, der Burgunderschatz aus dem 15. Jahrhundert und der Schatz des Ordens des Goldenen Vlieses.



Innerer Burghof 1, Kaisertor

Tel: (01) 533 75 70 (Kaiserappartements und Hofsilber) oder 533 79 31 (Schatzkammer).

Internet: www.hofburg-wien.at

√Ėffnungszeiten: T√§glich 09.00-17.30 Uhr (Sept.-Juni); t√§glich 09.00-18.00 Uhr (Juli-Aug.).

Mit Eintrittsgeb√ľhr.



Sisi Museum

Zum 150. Hochzeitstag Elisabeths und Franz Josephs am 24. April 2004 er√∂ffnete in der Wiener Hofburg ein neues Museum f√ľr die Kaiserin. Das Sisi Museum beherbergt neben bekannten Exponaten wie den kaiserlichen Morgenrock auch solche, die bislang nicht zu sehen waren: Kleidungsst√ľcke aus M√ľnchen, die Heiratsanzeige, eine Rekonstruktion des Polterabendkleids, eine begehbare Kutsche, Sisis Totenmaske und vieles mehr.



Innerer Burghof 1, Kaisertor

Tel: (01) 533 75 70 (Kaiserappartements und Hofsilber).

Internet: www.hofburg-wien.at

Mit Eintrittsgeb√ľhr.



Spanische Hofreitschule

Seit √ľber 400 Jahren schon f√ľhren die eleganten Lippizanerpferde der Spanischen Hofreitschule die hohe Kunst des Dressurreitens vor. Im Lipizzaner-Museum (in den St√§llen) kann man die Geschichte der Reitschule und der Pferde verfolgen. M√∂chte man die ber√ľhmten Pferde live erleben, ist es am einfachsten (und billigsten), dem Morgentraining der Lippizaner (Mo-Sa 10.00-12.00 Uhr) zuzusehen. Eintrittskarten f√ľr die Abendvorstellungen sollten so fr√ľh wie m√∂glich gebucht werden. Dressurvorstellungen finden generell von M√§rz bis Juni und von September bis Dezember statt. Galavorstellung finden vonMonatzu Monat unterschiedlich, meist aber samstags oder sonntags am Vormittag, gelegentlich auch Freitag abends statt. Eintrittskarten k√∂nnen im Internet, per Post oder Fax bestellt werden.



Michaelerplatz 1

Tel: (01) 533 90 31.

Internet: www.spanische-reitschule.com

Mit Eintrittsgeb√ľhr.



Schloss Schönbrunn

Schloss Sch√∂nbrunn ist eine Wiener Version des franz√∂sischen Versailles und war die Sommerresidenz der Habsburger vom 18. Jahrhundert bis 1918. Von den 1441 Zimmern im Schloss sind 45 f√ľr die √Ėffentlichkeit zug√§nglich. Der riesige goldgelbe Palast liegt inmitten eines ebenso herrlichen Parks, einem Meisterwerk barocker Gartenarchitektur mit geometrisch angelegten Alleen, ornamentalen Springbrunnen, klassisch-wei√üen Marmorstatuen und meterhohen Hecken. Verschiedene Aussichtspunkte im Park Sch√∂nbrunn bieten unglaubliche Blicke auf Wien, den Palast und die Umgebung. Schloss und Garten Sch√∂nbrunn sind ein UNESCO-Weltkulturerbe. Von der schneewei√üen Gloriette, einem triumphalen Torbogen, der auf dem H√ľgel hinter dem Schloss steht, hat man einen wundervollen Blick √ľber die G√§rten und den Palast bis hin zur Innenstadt und dem Stephansdom. Das Palmenhaus und das Schmetterlingshaus haben gusseiserne S√§ulen, die elegant die Glasw√§nde und -decke st√ľtzen, und sind klassische Beispiele der Architektur des sp√§ten 19. Jahrhunderts. Die R√∂mischen Ruinen wurden w√§hrend der Habsburger Zeit gebaut und sind ein typisches Parkzierornament der Zeit. Die Ruinen werden oft als Kulisse f√ľr sommerliche Theaterproduktionen des Don Giovanni benutzt. Der √§lteste Tiergarten der Welt befindet sich ebenfalls im Sch√∂nbrunner Schlosspark - er wurde 1752 gegr√ľndet, um die Mitglieder des Hofes zu am√ľsieren und erziehen.



Schönbrunner Schloss Straße 13

Tel: (222) 81 11 32 39.

Internet: www.schoenbrunn.at

√Ėffnungszeiten: T√§glich 08.30-17.00 Uhr (April-Juni, Sept.-Okt.), t√§glich 08.30-18.30 Uhr (Juli-Aug.), t√§glich 8.30-16.30 Uhr (Nov.-M√§rz).

Mit Eintrittsgeb√ľhr.



Belvedere

Die Kunstsammlungen des Belvedere bieten einen √úberblick der √∂sterreichischen Kunst vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert. Das Obere Belvedere wurde 1721-23 f√ľr Prinz Eugen von Savoyen gebaut und bietet einen herrlichen Blick √ľber die dazwischen liegenden G√§rten zum Unteren Belvedere und der dahinter liegenden Stadt. Im Unteren Belvedere werden mittelalterliche Kunstwerke und Werke der Barockkunst ausgestellt, w√§hrend das Obere Belvedere auf drei Stockwerken die verschiedensten moderneren Stilperioden beherbergt. Im Erdgeschoss kann man Kunstwerke aus der Zeit nach 1918 besichtigen, w√§hrend sich im 2. Stockwerk Gem√§lde der Romantik und der Biedermeierzeit sowie klassische Kunst des 19. Jahrhunderts befindet. Im 1. Stock findet man jedoch den wahren Besuchermagneten, die Gem√§lde der Wiener fin de sicle Maler wie Egon Schiele, Oskar Kokoschka und nat√ľrlich Gustav Klimt, dessen ber√ľhmtes Bild Der Kuss ebenfalls hier ausgestellt ist.



√Ėsterreichische Galerie Belvedere, Prinz Eugenstra√üe 27

Tel: (01) 795 57.

Internet: www.belvedere.at

√Ėffnungszeiten: T√§glich 10.00-18.00 Uhr (Unteres Belvedere Mi bis 21.00 Uhr).

Mit Eintrittsgeb√ľhr.



Kunsthistorisches Museum

Das Kunsthistorische Museum wurde gebaut, um die Kunstsammlungen der Habsburger F√ľrsten an einem Ort zu beherbergen, obwohl die Kollektionen mittlerweile so angewachsen sind, dass sich viele Werke in der Hofburg und im Schlo√ü Sch√∂nbrunn (s. oben) befinden. √úber einen riesigen Treppenaufgang gelangt man zu den Galerien, in denen die Antikensammlungen, die √Ągyptisch-Orientalischen Kollektionen und die M√ľnzsammlungen ausgestellt sind. Die Kunstkammer beherbergt Skulpturen und dekorative Kunstwerke, in der Gem√§ldegalerie h√§ngen Werke der Alten Meister wie Rembrandt, D√ľrer, Raphael, Rubens und Tizian und die weltweit gr√∂√üte Brueghel-Sammlung.



Maria-Theresien-Platz 1

Tel: (01) 52 52 44 01.

Internet: www.khm.at

√Ėffnungszeiten: Sept.-Juni: Di-So 10.00-18.00 Uhr (Do bis 21.00 Uhr). Juli-Aug.: t√§glich 10.00-18.00 Uhr (Do bis 21.00 Uhr).

Mit Eintrittsgeb√ľhr.



Naturhistorisches Museum

Das Naturhistorische Museum ist das architektonische Spiegelbild des Kunsthistorischen Museums und beherbergt umfangreiche Sammlungen anthropologischer, geologischer und paläontologischer Ausstellungsobjekte sowie Fossilien verschiedener Dinosaurier und Tiere der Eiszeit. Ein absolutes Highlight unter den prähistorischen Artefakten ist die 25.000 Jahre alte 'Venus von Willendorf'.



Maria-Theresien-Platz 1

Tel: (01) 52 17 70.

Internet: www.nhm-wien.ac.at

√Ėffnungszeiten: Do-Mo 09.00-18.30 Uhr,Mi 09.00-21.00 Uhr.

Mit Eintrittsgeb√ľhr.



Informationen zu weiteren Städten

Amsterdam | Bangkok | Barcelona | Berlin | Budapest | Beijing | Buenos Aires | Dubai | Dublin | D√ľsseldorf | Florenz | Frankfurt | Hongkong | Hamburg | Helsinki | Johannesburg | Kairo | K√∂ln | Kapstadt | Kopenhagen | Las Vegas | Lissabon | London | Los Angeles | Madrid | Mailand | Melbourne | Miami | Moskau | M√ľnchen | Palma de Mallorca | New York | Nizza | Orlando | Oslo | Paris | Prag | Rio de Janeiro | Rom | San Francisco | Singapur | Salzburg | Shanghai | Stockholm | Sydney | Tokio | Tallinn | Toronto | Venedig | Wien | Z√ľrich


» Flughafen Afrika    » Flughafen Australien    » Flughafen Europa   » Flughafen Nordamerika
» Flughafen Indischer Subkontinent   » Flughafen Naher Osten   » Flughafen Karibik