» Home  » Reiseinformationen Übersicht  » Wirtschaftsprofil Costa Rica
Tipps zum Thema Reisen
Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
Länderinfos
Städteinfos
TV Tipps

Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt  


Weitere Infos
Umfangreiche Informationen über viele Städte der Welt
Flughafen Informationen

Suche:
 
Angebote
Mietwagen Costa Rica 
Flüge Costa Rica
Last Minute Reisen
Tipp: Reisen kombinieren
Kombinieren Sie Ihre Fernreise nach Ihren Wünschen



   

Länderinformationen Costa Rica

Costa Rica Wirtschaftsprofil


Hier erhalten Sie viele interessante Länder Informationen über Wirtschaftsprofil Costa Rica. Wählen Sie die gewünschte Rubrik.

» Suchen Sie einen Flug nach Costa Rica?
Hier haben Sie die Möglichkeit die Tarife der verschiedenen Airlines zu vergleichen und online Flüge buchen
» Flüge Costa Rica

» Mietwagen für Costa Rica gesucht?
Erkunden Sie mit einem Mietwagen unabhängig die Gegend von Costa Rica.
» Mietwagen Costa Rica

Wirtschaftsprofil

Wirtschaft

Wichtige Wirtschaftszweige

Der Tourismus dominiert den Dienstleistungssektor und ist der groeßte Devisenbringer. Insebsondere der so genannte Ökotourismus spielt eine immer wichtigere Rolle.

Die bedeutendsten Industriezweige sind die Lebensmittelverarbeitung, Textilien, Chemikalien und Plastik. Nach der Entdeckung umfangreicher Bauxitvorkommen wird inzwischen auch Aluminium produziert. Eine Regierungsinitiative zur Foerderung neuer Technologien zeigt bereits erste Fruechte: die Herstellung von Mikroprozessoren hat sich zu einem eintraeglichen Wirtschaftszweig entwickelt.

Agrarprodukte wie Kaffee, Bananen, Ananas, Melonen, Zucker und Kakao sind wichtige Exportgueter. Der Kaffeeanbau litt lange Jahre unter den extrem niedrigen Weltmarktpreisen. Inzwischen hat dieses traditionelle Exportgut genauso wie Bananen an Bedeutung verloren, trotzdem bleibt die Landwirtschaft der zweitgroeßte Devisenbringer. Grundnahrungsmittel werden fuer den Eigenbedarf angebaut.

2008 betrug der Anteil der Landwirtschaft am Bruttoinlandsprodukt (BIP) 6,5 %, des Dienstleistungssektors 67,7 % und der verarbeitenden Industrie 25,9 %.

Wirtschaftslage

Auslaendische Direktinvestitionen vor allem aus den USA ermoeglichten eine Diversifizierung des Exportangebotes. Das reale Wirtschaftswachstum betrug 2008 2,7% und blieb damit hinter den Wachstumsraten der vergangenen Jahre zurueck. Die Arbeitslosigkeitsrate betraegt 4,9 % (Stand: 2008). 16% (Stand: 2006) der costaricanischen Bevoelkerung lebt unter der Armutsgrenze. Die Inflationsrate stieg nach zeitweise erfolgreichen Bemuehungen der Zentralbank (2007: 9,8 %), sie zu senken, im Jahr 2008 wieder an und betrug 13,4 %.

Wirtschaftspolitik

Der Plan der Regierung zur wirtschaftlichen Wiederbelebung enthaelt folgende Ziele: Reduzierung des Fiskaldefizits, Bekaempfung der Armut, Wirtschaftsfoerderung und besondere Unterstuetzung der Sektoren Tourismus, Landwirtschaft, Wissenschaft und Forschung sowie die Foerderung kleiner und mittlerer Unternehmen. Die Regierung foerdert u.a. den Ausbau neuer Technologien wie der Computertechnik. Das Hauptziel war und ist es, ein ausgeglichenes Haushaltsdefizit zu erreichen. 2007 gelang dies mit einem Haushaltsueberschuss von 0,65 %. Costa Rica ist weiterhin stark auf Auslandskredite angewiesen, die vom Internationalen Waehrungsfonds, der Interamerikanischen Entwicklungsbank (IDB) und den USA gewaehrt werden.

Das Land ist u.a. Mitglied des Zentralamerikanischen Gemeinsamen Marktes (SICA), des GATT und der WTO. Mit den USA wurde ein Freihandelsabkommen abgeschlossen, worin die Aufhebung des staatlichen Versicherungsmonopols und eine Teiloeffnung des staatlichen Telekommunikationsmarktes festgeschrieben sind und das fuer Costa Rica in Folge seiner starken Abhaengigkeit vom US-Markt besonders wichtig ist. Weitere Freihandelsabkommen bestehen mit Chile, Mexiko, Panama, der Dominikanischen Republik, Kanada und CARICOM.

Handelspartner

Die Vereinigten Staaten, der wichtigste Handelspartner, haben einen Anteil von fast 40 % an den Importen und Exporten. Weitere wichtige Handelspartner sind Deutschland, Guatemala, China, Japan und El Salvador.

Umgangsformen

Einheimische Geschaeftsleute sind konservativ. Hoeflichkeit und Puenktlichkeit werden erwartet. Zahlreiche Geschaeftsleute sprechen Englisch, Spanischkenntnisse sind jedoch von Vorteil. November und Dezember sind ideal fuer Geschaeftsbesuche. Die letzte Woche im September (Ende des Steuerjahres) sollte vermieden werden.



Geschaeftszeiten:
Mo-Fr 08.00-17.00 Uhr.

Kontaktadressen

Cmara de Comercio e Industria Costariccense-Alemana (Deutsch-Costaricanische Industrie- und Handelskammer)

Postanschrift: Apartado 10746-1000 San José

Straßenadresse: Sabana Sur, Condominio Miracruz No.1, CR-San José

Tel: 290 76 21.

Internet: www.ahkzakk.com/costarica

Lateinamerikanische Handelskammer in der Schweiz

c/o DPS Communications, Gessnerallee 28, CH-8001 Zuerich

Tel: (044) 79 699 54 47.

Internet: www.latcam.ch

Cmara de Comercio de Costa Rica (Handelskammer)

Apartado 1114-1000, CR-1000 San José

Tel: 221 00 05.

Internet: www.camara-comercio.com



Cmara de Industrias de Costa Rica (Industriekammer)

Apartado 10.003-1000, CR-1000-San José

Tel: 281 00 06.

Internet: www.cicr.com

Promotora de Comercio Exterior de Costa Rica (Foerderunggesellschaft des Außenhandels)

Edificio Centro de Comercio Exterior, Avenida 3a. Calle 40, CR-San José

Apartado Postal 1278-1007 Paseo Coln, CR-San José

Tel: 299 47 00.

Internet: www.procomer.com

Konferenzen/Tagungen

Auskuenfte vom Instituto Costarricense de Turismo (s. Adressen).

XML Fehler: Undeclared entity warning531