» Home  » Reiseinformationen Übersicht  » Urlaubsorte & Ausfl³ge Nigeria
Tipps zum Thema Reisen
Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
Länderinfos
Städteinfos
TV Tipps

Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt  


Weitere Infos
Umfangreiche Informationen über viele Städte der Welt
Flughafen Informationen

Suche:
 
Angebote
Mietwagen Nigeria 
Flüge Nigeria
Last Minute Reisen
Tipp: Reisen kombinieren
Kombinieren Sie Ihre Fernreise nach Ihren Wünschen



   

Länderinformationen Nigeria

Nigeria Urlaubsorte & Ausfl³ge


Hier erhalten Sie viele interessante Länder Informationen über Urlaubsorte & Ausfl³ge Nigeria. Wählen Sie die gewünschte Rubrik.

» Suchen Sie einen Flug nach Nigeria?
Hier haben Sie die Möglichkeit die Tarife der verschiedenen Airlines zu vergleichen und online Flüge buchen
» Flüge Nigeria

» Mietwagen für Nigeria gesucht?
Erkunden Sie mit einem Mietwagen unabhängig die Gegend von Nigeria.
» Mietwagen Nigeria

Urlaubsorte & Ausfluege

Der Suedwesten

Lagos, ist geschaeftig und ueberfuellt. In der Stadtmitte liegt die Insel Lagos, die durch zwei Bruecken mit dem Festland verbunden wird. Die Inseln Ikoyi und Victoria sind ebenfalls mit der Insel Lagos verbunden. Im Nationalmuseum in Onikan auf der Insel Lagos kann man Gebrauchsgegenstaende alter nigerianischer Zivilisationen bewundern und im angeschlossenen Handwerkszentrum nigerianisches Kunstgewerbe erstehen. Auf dem Jankara-Markt der Insel ist das Handeln erlaubt. Hier werden bedruckte Baumwoll- und handgewebte Stoffe, Gewuerze und Lederartikel angeboten. Ibadan ist beruehmt fuer seine Universitaet und den Markt, der zu den groeßten Nigerias zaehlt. Von hier aus kann man die alten Staedte des Western State besuchen.

In der ehemaligen Hauptstadt des Yoruba-Koenigreiches Oyo gibt es einige alte portugiesische Kolonialgebaeude.

In Oshogbo wurde die international bekannte Oshogbo-Kunstschule gegruendet. Hier sind auch die beruehmten Oshun-Schreine und der Oshun-Hain der Yoruba-Goettin der Fruchtbarkeit zu Hause.

Ile-Ife ist der ehemalige Name der Stadt Ife, der Wiege der Yoruba-Kultur. Im Museum werden Bronze- und Terrakottaskulpturen aus dem 13. Jahrhundert ausgestellt.

Die sieben Olumirin-Wasserfaelle erreicht man am besten von Akure aus.

Die Niger-Muendung

Benin City ist eine moderne und schnell wachsende Großstadt. Das Nationalmuseum mit seiner Ausstellung koeniglicher Kunst ist einen Besuch wert. Fuer einen Abstecher zum Obas Palace sollte man rechtzeitig eine Erlaubnis in Lagos beantragen.

Zahlreiche Doerfer im Cross River State sind fuer ihr Kunsthandwerk und ueberlieferte magische Rituale bekannt, aber nur mit dem Kanu oder zu Fuß erreichbar. Sapoba, Abaraka, Sapele, Warri und Auchi koennen auch auf dem Straßenweg erreicht werden.

Auf einem Huegel oberhalb des gleichnamigen Flusses liegt die Stadt Calabar. Ikot Ekepne ist bekannt fuer seine Korbwaren und Holzschnitzereien. Im Museum von Oron sollte man einen Blick auf die ausgestellten Ibibio- und Efik-Schnitzereien werfen. An der Straße nach Kamerun liegt Ikom, dessen kreisfoermig angeordnete Monolithen zahlreiche Besucher anziehen.

Port Harcourt ist seit langer Zeit ein bedeutender Hafen und neuerdings Zentrum der Erdoelindustrie.

Der Norden

Die Verwaltungshauptstadt Kaduna mit ihren schoenen Gebaeuden und modernen Anlagen wurde von den Briten erbaut. Die alte von Stadtmauern umgebene Stadt Zaria im Norden konnte sich einen Großteil ihres alten Charakters bewahren. Außerhalb von Katsina, an der Grenze zu Niger, befinden sich einige Grabhuegel der Haussa. In der Stadt finden auch die eindrucksvollen Sallah-Festivals statt.

Kano: Die von Mauern umgebene Altstadt hat eine mittelalterliche Atmosphaere. Auf dem Kurmi-Markt kann man Souvenirs wie reich bestickte Fulani-Pferdedecken und Festdekorationen erstehen. Die Faerbgruben (Kofar Mata) gehoeren zu den aeltesten Afrikas. Die Große Moschee und der Palast des Emirs sind interessant.

Das angenehme Klima von Jos (1200 m. ue. M.) macht diese Stadt zu einem beliebten Urlaubsziel. Das Museum hat eine Sammlung von Keramik-Gegenstaenden, die aus dem ganzen Land zusammengetragen wurden. Das Architekturmuseum beherbergt eine Sammlung lebensgroßer Nachbildungen der verschiedenen nigerianischen Bauweisen. Auch der kleine Zoo ist interessant; Ausfluege zu den Assob-Wasserfaellen sind einfach zu organisieren.

In Maiduguri wird drei Monate nach dem Eid al-Fitr das Sallah-Festival gefeiert. Die Borno-Reiter zeigen auf diesem Fest ihr Koennen. Bei einem Stadtbummel sollte man sich auch den Palast, den Zoo und die Museen ansehen.

Die flache Umgebung des Tschad-Sees ist waehrend und nach der Regenzeit oft ueberflutet. Diese Region ist ein Paradies fuer Ornithologen und Naturliebhaber. Ein Gegengewicht dazu bildet die einzigartige und faszinierende Berglandschaft um Biu und in Richtung der Grenze nach Kamerun.

Abuja, seit 1991 neue Bundeshauptstadt, ist fuer den Tourismus noch nicht geruestet. Die wunderschoene Lage ermoeglicht jedoch einen herrlichen Blick ueber die Savanne.

XML Fehler: Undeclared entity warning588