» Home  » Reiseinformationen Übersicht  » Reisewarnungen Syrien
Tipps zum Thema Reisen
Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
Länderinfos
Städteinfos
TV Tipps

Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt  


Weitere Infos
Umfangreiche Informationen über viele Städte der Welt
Flughafen Informationen

Suche:
 
Angebote
Mietwagen Syrien 
Flüge Syrien
Last Minute Reisen
Tipp: Reisen kombinieren
Kombinieren Sie Ihre Fernreise nach Ihren Wünschen



   

Länderinformationen Syrien

Syrien Reisewarnungen


Hier erhalten Sie viele interessante Länder Informationen über Reisewarnungen Syrien. Wählen Sie die gewünschte Rubrik.

» Suchen Sie einen Flug nach Syrien?
Hier haben Sie die Möglichkeit die Tarife der verschiedenen Airlines zu vergleichen und online Flüge buchen
» Flüge Syrien

» Mietwagen für Syrien gesucht?
Erkunden Sie mit einem Mietwagen unabhängig die Gegend von Syrien.
» Mietwagen Syrien

Reise- und Sicherheitsinformationen

Syrien

Sicherheitshinweis vom Auswaertigen Amt:

Stand: 09.11.2011

Unveraendert gueltig seit: 31.10.2011

Reisewarnung Vor Reisen nach Syrien wird weiterhin gewarnt. Deutschen in Syrien wird dringend die sofortige Ausreise empfohlen, solange dies mit kommerziellen Fluegen noch moeglich und sicher ist. Die im Maerz 2011 in einzelnen Orten und Staedten begonnenen Demonstrationen gegen das Regime finden mittlerweile im ganzen Land statt. Das Militaer und die Sicherheitskraefte gehen mit Gewalt und großer Brutalitaet gegen die Demonstranten vor. An zahlreichen Orten kommt es auch zu Gegengewalt durch desertierte Soldaten der syrischen Streitkraefte oder lokale Gruppen.  Fanden die Demonstrationen urspruenglich vor allem nach den Freitagsgebeten in der Naehe von Moscheen und an zentralen Plaetzen statt, so finden sie jetzt taeglich statt. Tote und Verletzte gibt es in vielen Staedten Syriens. Schwerpunkte der gewalttaetigen Auseinandersetzungen sind die Regionen Homs und Hama in Mittelsyrien, das Umland von Damaskus, die Provinz Idlib im Norden, und die suedsyrische Region Deraa (Hauran). Demonstrationen finden auch im kurdisch gepraegten Nordosten des Landes und am Unterlauf des Euphrat statt. Die Innenstaedte von Damaskus und Aleppo sind bislang von großen gewalttaetigen Auseinandersetzungen verschont geblieben. Ob das in Zukunft auch so bleibt, ist nicht vorherzusagen. Reisende, die sich entgegen der Reisewarnung noch im Lande aufhalten, sollten unbedingt Menschenansammlungen und Demonstrationen meiden, diese keinesfalls fotografieren sowie besondere Vorsicht walten lassen. Aufgrund der Spannungen im Land wird von Überlandfahrten auch auf der Autobahn abgeraten. Die Medienberichterstattung sollte aufmerksam verfolgt werden. Die Proteste richteten sich bislang nicht gegen Auslaender. Terrorismus Derzeit gibt es keine Hinweise auf eine erhoehte terroristische Gefaehrdung fuer Deutsche oder deutsche Institutionen in Syrien. Aufgrund Syriens Lage als Nachbarstaat des Irak und des Libanon muss auch die Entwicklung der Sicherheitslage in diesen beiden Staaten mit besonderer Aufmerksamkeit beobachtet werden. Auf die Reisewarnungen fuer Irak und Teile des Libanon wird ausdruecklich hingewiesen. Grenzregionen zur Tuerkei und Irak Insbesondere in der Provinz Idlib laufen gegenwaertig im syrisch-tuerkischen Grenzgebiet Einsaetze des syrischen Militaers, in deren Folge es zu Fluechtlingsbewegungen in Richtung Tuerkei kommt. Ferner koennen Spannungen in der ueberwiegend kurdisch bevoelkerten Nord-Ost-Provinz und an der syrisch-irakischen Grenze nicht ausgeschlossen werden. Das syrische Militaer fuehrt außerdem in und um die Staedte  Deir Ez Zor und Abu Kamal Operationen durch. Es wird empfohlen, groeßere Menschenansammlungen und Demonstrationen zu meiden. Reisen ueber Land und auf dem Luftweg Mit Ausnahme der militaerischen Sperrgebiete gibt es in Syrien keine generellen Reisebeschraenkungen. Fuer Besuche der fast voellig zerstoerten Stadt Qunaitra direkt an der Grenze zum israelisch besetzten Golan brauchen Reisende eine Sondergenehmigung, die in der Regel kurzfristig ausgestellt wird. Zustaendig fuer eine solche Genehmigung ist das Militaerattachébuero (Faraa al Mulhakeen) in Damaskus, das sich im Stadtteil Malki, noerdlich vom Adnan-Malki-Platz an der Ecke der Toulaitila- und Ziryab-Straße befindet (ortsuebliche Beschreibung fuer einen Taxifahrer). Auf dem Golan befindet sich auch in den fuer Touristen frei zugaenglichen Gebieten noch explosives Material aus dem Nahostkrieg 1973. Besondere Vorsicht ist daher geboten. Es wird dringend geraten, die regelmaeßig befahrenen Wege nicht zu verlassen. Beim Fotografieren, insbesondere nicht eindeutig touristischer Gebaeude oder Ansichten, ist in Syrien Zurueckhaltung und Vorsicht geboten. Es ist in Syrien verboten, militaerische Einrichtungen zu fotografieren. Der Begriff der militaerischen Einrichtung wird von den syrischen Sicherheitsdiensten umfassend ausgelegt und kann auch z.B. Wohnhaeuser hochrangiger Personen, Bruecken, Rundfunkeinrichtungen oder andere staatliche Gebaeude umfassen. Das Verbot sollte unbedingt beachtet werden.

XML Fehler: Undeclared entity warning648