» Home  » Reiseinformationen Übersicht  » Gesundheitssystem Moldawien (Moldau)
Tipps zum Thema Reisen
Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
Länderinfos
Städteinfos
TV Tipps

Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt  


Weitere Infos
Umfangreiche Informationen über viele Städte der Welt
Flughafen Informationen

Suche:
 
Angebote
Mietwagen Moldawien (Moldau) 
Flüge Moldawien (Moldau)
Last Minute Reisen
Tipp: Reisen kombinieren
Kombinieren Sie Ihre Fernreise nach Ihren Wünschen



   

Länderinformationen Moldawien (Moldau)

Moldawien (Moldau) Gesundheitssystem


Hier erhalten Sie viele interessante Länder Informationen über Gesundheitssystem Moldawien (Moldau). Wählen Sie die gewünschte Rubrik.

» Suchen Sie einen Flug nach Moldawien (Moldau)?
Hier haben Sie die Möglichkeit die Tarife der verschiedenen Airlines zu vergleichen und online Flüge buchen
» Flüge Moldawien (Moldau)

» Mietwagen für Moldawien (Moldau) gesucht?
Erkunden Sie mit einem Mietwagen unabhängig die Gegend von Moldawien (Moldau).
» Mietwagen Moldawien (Moldau)

Gesundheit

Erforderliche Impfungen

Gelbfieber Vorsichtsmaßnahmen: Nein
Impfschein erforderlich: Nein
Cholera Vorsichtsmaßnahmen: Nein
Impfschein erforderlich: Nein
Typhus & Polio Vorsichtsmaßnahmen: Ja
Impfschein erforderlich: -
Malaria Vorsichtsmaßnahmen: Nein
Impfschein erforderlich: -
Essen & Trinken Vorsichtsmaßnahmen: 1
Impfschein erforderlich: -
Vorsichtsmaßnahmen

Landesweit besteht das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken v.a. in Graesern, Straeuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Zecken sind waehrend der waermeren Jahreszeit (Maerz/April bis Oktober/November) in manchen Gebieten Moldawiens aktiv. Bei beruflicher Taetigkeit oder Freizeitaktivitaeten mit moeglicher Zeckenexposition in endemischen Gebieten ist eine Schutzimpfung gegen FSME (Fruehsommer-Meningo-Enzephalitis), deren Erreger bereits mit dem Stich auf den Wirt uebertragen werden, dringend zu empfehlen. Bei Zeckenbefall im Zweifelsfall den Arzt aufsuchen.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei laengerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevoelkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

HIV-Infektionen sind weltweit ein Problem. Die bekannten Risiken sollten vermieden werden.

Tollwut kommt landesweit vor. Übertraeger sind u.a. Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermaeuse. Fuer Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei laengeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie moeglich aerztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Gesundheitsvorsorge

Im Notfall wendet man sich an die Unfallstation in der Suite 401, im 4. Stock des Hotel National. Ein Krankenhaus mit 24-stuendiger Ambulanzstation steht ebenfalls zur Verfuegung. Alle Behandlungen und Rezepte sind kostenpflichtig.

Wer auf Medikamente angewiesen ist, sollte eine Reiseapotheke mitfuehren. Die Versorgung mit Medikamenten ist ungenuegend.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung sowie einer Reiserueckholversicherung wird dringend empfohlen.

Gesundheitszeugnis

Auslaender, die sich mehr als 3 Monate im Land aufhalten wollen, muessen u.U. einen HIV-Test vorweisen.

Anmerkung

[1] Leitungswasser ist generell gechlort, abgefuelltes Mineralwasser ist jedoch zu empfehlen und ueberall erhaeltlich. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Fleisch, Gefluegel, Obst und Gemuese koennen in der Regel bedenkenlos verzehrt werden.

XML Fehler: Undeclared entity warning458