Startseite   Urlaub buchen  Hotel  Mietwagen  Flüge  Link hinzufügen  Banner  Impressum  Partner
Reisen, Lastminute, Flüge - Tipps und Informationen

Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
News Archiv
TV Tipps
Länder Infos
Städte Infos
Flughafen Infos
Events
Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt

Suche

Zufalls-News

Reisen im www
[ Reisen im www ]

·Urlaub auf Korfu
·Ferienwohnungen in Kroatien
·Ferienwohnung Teneriffa - Finca Ferien
·Neues Reiseportal für Flüge
·Informationen rund um den Urlaub in Polen
·Reisen Mexiko
·Neues Reiseportal Türkei

Reisewetter
Das Wetter in:

Reisetipps
Informationen Spanien
Umfangreiche Infos über ganz Spanien
Flugtickets
Online Preise vergleichen
Billige Flüge
im Preisvergleich
Thai Küche


  
Tasmanaien im Überblick
Veröffentlicht am Samstag, 08.April 2006 um 10:05 Uhr
Thema: Australien Reisen
Geographie
Tasmanien ist der kleinste australische Bundesstaat und gleichzeitig die größte Insel Australiens. Die 240 km breite Bass-Straße trennt die Insel vom nördlich gelegenen australischen Festland. Zum Bundesland zählen auch King Island, Flinders Island mit der Furneaux-Inselgruppe und Macquarie Island.
Die geographische Lage Tasmaniens ist 40 Grad Süd, 144 Grad Ost. Tasmanien ist hügelig bis gebirgig. Die höchsten Berge sind zwischen 1.200 und 1.600 m hoch. Der Mount Ossa im Cradle Mountain Lake St Clair National Park ist mit 1.617 m der höchste Gipfel. Die Küstenlinie ist reich gegliedert mit zahlreichen Buchten und Kliffs.

Fläche
67.800 qkm (etwa so groß wie Irland und doppelt so groß wie die Schweiz). Die Insel mißt 315 km in der Ost-West-Ausdehnung und 286 km von Nord nach Süd.

Einwohner 473.000, davon etwa drei Viertel in den Städten Hobart, Launceston, Devonport,
Burnie.
Hauptstadt Hobart, 195.00

Regierung
Als australischer Bundesstaat verfügt Tasmanien über ein eigenes Parlament und eine Regierung mit Premier und Ministern. Als Mitglied des Commonwealth of Australia ist Tasmanien im Senat und Repräsentantenhaus des australischen Bundesparlaments vertreten.

Anreise Flug
Tasmanien kann täglich mit dem Flugzeug vom australischen Festland erreicht werden: Via Sydney oder Melbourne nach Hobart und Launceston mit einer der international fliegenden Fluglinien wie Qantas, Cathay Pacific Airways, Singapore Airlines oder Lauda Air. Weitere Verbindungen nach Burnie oder Devonport mit Kendell Airlines und Southern Australia Airlines. Flinders Island und King Island sind ab Tasmanien und Melbourne erreichbar.
Anreise Schiff Von Melbourne nach Devonport; Kabinen in (Passagiere verschiedenen Preiskategorien. Abfahrt ab Melbourne: montags, mittwochs, freitags um 18.00 Uhr. Abfahrt ab Devonport
dienstags, donnerstags, samstags um 18.00 Uhr. In der Hochsaison werden zusätzliche Fährdienste angeboten. Von Dezember bis April bietet TT Line außerdem eine Tagesver- bindung mit der Katamaranfähre Devil Cat (auch PKWs) von Melbourne nach George Town (Launceston) an.

Visum

Ein Visum für Australien ist erforderlich. Ein Touristenvisum wird unkompliziert bei Flugbuchung durch das Reisebüro angefordert.

Natur
Fast die Hälfte der Insel ist mit Wald bedeckt. Eine der bekanntesten exklusiv tasmanischen Tierarten ist der Tasmanische Beutelteufel (Tasmanian Devil). Weiter sind auf Tasmanien beispielsweise Känguruhs, Wallabies, Schnabeltiere und Wombats, beheimatet. Der Fischreichtum der See und der Binnengewässer ist legendär.
Nationalparks Tasmaniens 18 Nationalparks bedecken rund ein Drittel der Inselfläche. Der South West National Park im Südwesten der Insel hütet einen der weltweit letzten kühlgemäßigten Regenwälder. Eine Huon-Pinie in der Wildnis des Südwestens wird auf über 4.000 Jahre geschätzt, wahrscheinlich das älteste lebende Geschöpf der Erde. Der Cradle Mountain Lake St. Clair Park schließt die 80 km lange Wanderroute Overland Track ein. Die UNESCO hat derzeit rund ein Fünftel der Insel als Weltkulturerbe anerkannt. Dieses Gebiet erfüllt sowohl die Voraussetzungen für die Registrierung als Kultur- als auch als Naturerbe. Besucher der Parks erleben eine intakte Natur mit wilder Gebirgslandschaft, reißenden Flüssen, einsamen Stränden, seltenen Pflanzen, Baumriesen und Tieren, die es nirgendwo sonst auf der Welt gibt. Die Nationalparks sind leicht zu bereisen, entweder per Auto, zu Fuß, mit dem
Mountainbike, Kajak oder Kanu. Besonders faszinierend ist ein Flug mit dem Wasserflugzeug über den Regenwald oder eine Flußkreuzfahrt entlang des Gordon River.

Angeln
Tasmanien ist ganzjährig ein Anglerparadies. Berühmt ist die Insel für ihre über 100 Bergseen und ihren Forellenreichtum (Wild Brown Trout). Forellensaison ist August bis Mai. Sportfischen wird vor allem an der Ostküste Tasmaniens angeboten.

Golf
Über 80 Golfplätze stehen zur Verfügung. Die Green Fees sind außergewöhnlich niedrig.
Wartezeiten existieren praktisch nicht. Die Platzgebühr für Besucher liegt zwischen 8 und 15 AUD, bis zu 40 AUD im Tasmanian Golf Club.

Tauchen
Tasmanien erfreut sich aufgrund seiner unverschmutzten Küste einer zunehmenden Beliebtheit bei Tauchern. Hervorragende Tauchreviere bieten King Island und die Ostküste Tasmaniens.

Klima
Tasmanien verfügt über ein mildes, maritimes Klima mit vier Jahreszeiten. Im Sommer (Dezember-Februar) liegt die durchschnittliche Höchsttemperatur bei 21 Grad Celsius, im Winter (Juni-August) bei 12 Grad Celsius. An der Westküste und im Gebirge ist es generell kälter. Der Regenfall (626 mm in Hobart, 2400 mm an der Westküste) verteilt sich gleichmäßig über das ganze Jahr. Die Niederschlagsmenge in Hobart ist etwa halb so groß wie in Sydney.
Kleidung Auch im Sommer können die Abende kühl sein (Pullover, Strickjacke). Im Winter kann es bis zu 4 Grad Celsius kalt werden (dicke Jacke, feste Schuhe). Beim Besuch der Nationalparks und bei Wandertouren ist eine gute Ausrüstung ratsam. Insbesondere feste Schuhe, besser noch Wanderschuhe, sind bei Touren empfehlenswert.

Zeitzone
Tasmanien liegt in der Australian Eastern Time Zone. Die tasmanische Uhrzeit liegt 8 bis 9 Stunden vor der deutschen Uhrzeit (abhängig von Sommerzeit in beiden Ländern).

Wirtschaft
In der Landwirtschaft dominieren die Schafzucht und der Obstanbau. Besonders der Apfel hat sich zum Exportschlager entwickelt. Im nördlichen Teil der Insel wird auf großen Feldern kommerziell Lavendel angebaut. Die Lachsfischzucht ist ebenfalls von Bedeutung.
Weiter werden Bodenschätze abgebaut, darunter Kupfer, Blei, Zink, Silber und Eisenerze. Holzabbau und Papierherstellung sind von Bedeutung. Tourismus ist mittlerweile einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren.

Mehr Informationen  Tasmanien

» Flüge Australien Tasmanien

 

 

 

 

 

Quelle: Tourism Tasmania / bearbeitet von pairola-media


 
Interessantes zu Australien Reisen


Angebote
· Flüge buchen
· Mietwagen Schweiz

· Mehr Artikel zum Thema Australien Reisen
· News Suche

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Australien Reisen:
Die Fidschi-Inseln


Artikel Bewertung
Durchschnittliche Punkte: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um diesen Artkiel zu bewerten:

Schlecht
Normal
Gut
Sehr Gut
Exzellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Alle Rechte vorbehalten. Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Herstellers, bzw. Lizenznehmers.
Interessantes im Web zum Thema Reisen Lastminute Flüge Kreuzfahrten Hotel Ferienwohnungen Mietwagen und mehr
Copyright 2000 - touristiklinks.de
Sitemap Sitemap I Sitemap II Sitemap III Urlaubserfahrungen
Webdesign Urlaubsempfehlungen Reiseangebote