Startseite   Urlaub buchen  Hotel  Mietwagen  Flüge  Link hinzufügen  Banner  Impressum  Partner
Reisen, Lastminute, Flüge - Tipps und Informationen

Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
News Archiv
TV Tipps
Länder Infos
Städte Infos
Flughafen Infos
Events
Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt

Suche

Zufalls-News

Spanien Reisen
[ Spanien Reisen ]

·Städtereise Madrid: Königliche Metropole Spaniens
·Kastilien-La Mancha: Ostern und die Woche der religiösen Musik in Cuenca
·Spanien: Die schönsten Marathons im Jahr 2010
·Im Herzen des Tramuntana-Gebirges befindet sich in der pittoresken Kleinstadt Só
·Barcelona feiert 2009 mit dem Cerdà-Jahr das historische „Eixample-Viertel“
·Andalusien/Cordoba - Gala-Nächte der Andalusischen Pferde
·Fuerteventura zum Biosphärenreservat ernannt
·Spaniens Kultur und ein großes Spektakel: die „Feria de Julio“ in Valencia
·Navarra im Überblick

Reisewetter
Das Wetter in:

Reisetipps
Informationen Spanien
Umfangreiche Infos über ganz Spanien
Flugtickets
Online Preise vergleichen
Billige Flüge
im Preisvergleich
Thai Küche


  
Zentralthailand - die Reiskammer der Nation
Veröffentlicht am Dienstag, 28.März 2006 um 10:05 Uhr
Thema: Thailand Reisen
Zentralthailand ist die Region mit dem größten Wirtschaftspotential des Landes und Reiskammer der Nation. Die Region ist die wohlhabendste und am dichtesten bevölkerte Thailands. Das ländliche Leben richtet sich trotz der Nähe zur Hauptstadt Bangkok immer noch nach Anbau- und Erntezeiten.
Die regelmäßigen Überschwemmungen des Chao Phraya haben zur Fruchtbarkeit der Böden und dadurch zu bescheidenem Wohlstand seiner Bewohner geführt. Darum ist der Sog der Großstadt, anders als in den Nord- und Nordostregionen Thailands, weniger zu spüren.

Das mag ein Grund dafür sein, dass sich besonders in dieser Region die thailändischen Hochkulturen angesiedelt haben: Die fruchtbare Ebene nördlich von Bangkok ist das historische Zentrum der Thai. Hier liegen die Ruinenstädte der alten Königreiche Sukhothai und Ayutthaya. Die Region ist aufgrund ihres Klimas ganzjährig gut zu bereisen. Wenn Sie einen Flug nach Thailand buchen möchten, vergleichen Sie hier die Flugpreise: Flug Thailand.

Unteres Menam-Becken
Vom 14. bis 18. Jahrhundert war Ayutthaya in der breiten Schwemmlandebene des Menam Chao Phraya eines der bedeutendsten Handelszentren Asiens. Hunderte von Besuchern aus aller Welt bewundern heute täglich seine Tempel und Paläste. Als die Stadt 1767 zerstört wurde, wurde der Regierungssitz flussabwärts nach Bangkok verlegt. Westlich von Bangkok liegt Kanchanaburi, wie Ayutthaya ein beliebtes Ziel für Tagesausflüge. Im Zweiten Weltkrieg bauten die Japaner hier eine Eisenbahn, die über die denkwürdige ‘Brücke am Kwae’ zum Drei-Pagoden-Pass nahe der Grenze zu Myanmar führt. Östlich der Ebene lockt Khao Yai - der älteste und am leichtesten erreichbare Nationalpark des Landes.

Lop Buri
Lop Buri ist eine der ältesten Städte Thailands mit historischer Bedeutung: Während der Ayutthaya-Ära war die Stadt ein wichtiger Vorposten des Königreichs. Ihre bedeutende Stellung erhielt sich bis in die Zeit , als Bangkok an Einfluss gewann. Die größte politische Bedeutung hatte Lop Buri im 17. Jahrhundert, als König Narai die Stadt für kurze Zeit zur Hauptstadt machte. Die Provinz wurde wegen ihrer vielen antiken Baudenkmäler bekannt. Sehenswürdigkeiten in der Stadt Lop Buri
Die Statue des König Narai wurde 1966 erbaut. Phra Prang Sam Yot besteht aus drei, in einer Reihe angeordneten Prang. Prang Khaek war zuvor ein Hindu-Schrein und gilt jetzt als ältester Khmer-Schrein. Der Narai Ratchanivet Palace wurde im 17. Jahrhun-dert als Sommerrefugium von Ayutthaya-König Narai erbaut. Wat Phra Sri Rattana Mahathat ist der älteste und bekannteste Tempel in Lop Buri, der Phra Kan Schrein ist eine bekannte Buddha-Statue.

Ayutthaya
Prachtvolle Ruinen von Tempeln, Palästen und Festungsanlagen in der ganzen Provinz legen Zeugnis ab vom ehemaligen Glanz der Ayutthaya Periode: König U-Thong hatte Ayutthaya 1350 zur Hauptstadt seines Königreichs Siam gemacht. Im Jahr 1438 eroberte Ayutthaya unter König Boromaraja IV die Stadt Sukhothai. Das Königreich Ayutthaya bestand 417 Jahre lang und fiel nach einer Invasion Burmas im Jahr 1767. Die Stadt liegt inmitten einer ländlichen Umgebung von Reisfeldern, Shrimps- und Obstfarmen. Da die Stadt an allen Seiten von Wasser umgeben ist, bildet sie fast eine Insel.

Sehenswürdigkeiten in der Stadt Ayutthaya
Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt zeugen von Ihrer bewegten Vergangenheit und ihren großen Herrschern. Innerhalb der Stadtmauern befinden sich der Königspalast, dessen Grundmauern noch erhalten sind, die von König Narai gebaute Suriyat-Amarin Halle, die Sanphet-Prasat-Halle, unter König Borom Trai Lokanat errichtet, die 1632 erbaute Chakrarat- Phaichayon-Halle und die 1643 von König Prasat Thong errichtete Viharn-Somdet-Halle. Die viergiebelige Banyong Rattanat-Halle wurde in der Mitte des Palastes erbaut. Aus Holz und Keramik besteht die Tri-Muk-Halle. Die Waffenhalle, wurde erst für Waffenübungen, später für Audienzen genutzt. Der Tempel Phra Si Sanphet gilt als der größte und schönste in Ayutthaya, und wurde nur für königliche, religiöse Zeremonien genutzt. Der Wat Mahathat diente als Schrein für heilige Buddha-Reliquien. Der Wat Ratcha-burana wurde von König Borommaracha an jener Stelle erbaut, wo seine beiden im Kampf um die Macht getöteten Brüder eingeäschert wurden.

Außerhalb der Stadtmauern liegt der Wat Phanan Choeng mit seiner großen Buddha-Figur. Der Wat Yai Chai Mongkol wurde 1357 von König U-Thong erbaut, Wat Phu Khao Thong 1387 von König U-Thongs Sohn Ramesuan. Wat Na Phra Main, das am anderen Ufer des Lop Buri-Flusses liegt, wurde 1838 unter König Rama III restauriert. Sehenswürdigkeiten in der Provinz Ayutthaya Besonders sehenswert ist Bang Pa-In, eine kleine Insel mit Palast im Chao Phraya, auf der das Geburtshaus eines der letzten Ayutthaya Könige, der Wat Chumpon Ni-kayaram, liegt.

Kanchanaburi
Die Provinzhauptstadt Kanchanaburi mit 54.000 Einwohnern liegt am Zusammenfluss von Kwae Noi und Kwae Yai, auch River Kwai genannt. Sie bildet den Ausgangspunkt für ein landschaftlich reizvolles Gebiet mit zerklüfteten Bergen, Stauseen und National-parks mit wilden Wasserfällen und Tropfsteinhöhlen. Reizvoll ist auch die Möglichkeit, die Provinz auf Hausbooten zu erkunden. Bekannt ist Kanchanaburi durch die 1942/ 43 erbaute Birma-Siam-Eisenbahnlinie. Der Hollywood-Film von Pierre Brouille „Die Brücke am Kwai“ machte die Provinz weltberühmt. Heute ist die Bahnlinie, die nördlich der Stadt den Kwae-Fluss überquert, noch auf einer Strecke von 77 Kilometern erhalten. Die Fahrt von Kanchanaburi nach Nam Tok gehört zu den landschaftlich interessantesten Routen Thailands. Ende November bis Anfang Dezember findet in der Provinz die ‘Woche der River Kwai Brücke’ mit einer Sound- and Light-Show statt.

» Flüge Thailand


 
Interessantes zu Thailand Reisen


Angebote
· Flüge buchen

· Mehr Artikel zum Thema Thailand Reisen
· News Suche

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Thailand Reisen:
Reisen zu den schönsten Stränden Thailands


Artikel Bewertung
Durchschnittliche Punkte: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um diesen Artkiel zu bewerten:

Schlecht
Normal
Gut
Sehr Gut
Exzellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Alle Rechte vorbehalten. Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Herstellers, bzw. Lizenznehmers.
Interessantes im Web zum Thema Reisen Lastminute Flüge Kreuzfahrten Hotel Ferienwohnungen Mietwagen und mehr
Copyright 2000 - touristiklinks.de
Sitemap Sitemap I Sitemap II Sitemap III Urlaubserfahrungen
Webdesign Urlaubsempfehlungen Reiseangebote