Startseite   Urlaub buchen  Hotel  Mietwagen  Flüge  Link hinzufügen  Banner  Impressum  Partner
Reisen, Lastminute, Flüge - Tipps und Informationen

Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
News Archiv
TV Tipps
Länder Infos
Städte Infos
Flughafen Infos
Events
Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt

Suche

Zufalls-News

Schweden Reisen
[ Schweden Reisen ]

·Familienurlaub in Schweden
·Westschweden bietet Golf und Erholung pur
·Gotland - Ostsee-Insel mit Mittelmeerklima
·Westschweden -eine interessante Urlaubsregion

Reisewetter
Das Wetter in:

Reisetipps
Informationen Spanien
Umfangreiche Infos über ganz Spanien
Flugtickets
Online Preise vergleichen
Billige Flüge
im Preisvergleich
Thai Küche


  
TUI - positive Entwicklung im 3. Quartal
Veröffentlicht am Montag, 14.November 2005 um 07:15 Uhr
Thema: Touristik allgemein
TUI setzt positive Entwicklung im 3. Quartal fort / Ergebnisse in der Touristik und Schifffahrt erneut verbessert / Bereinigtes Ergebnis der Sparten (EBTA) im Quartal um 6,3 Prozent über Vorjahr -  Die TUI AG hat die positive Entwicklung in ihren Kerngeschäften im 3. Quartal weiter fortgesetzt. Der Umsatz und das Ergebnis der Sparten Touristik und Schifffahrt wurden gegenüber dem Vorjahr gesteigert. In der Touristik kletterte der Umsatz in den ersten 9 Monaten 2005 um 6 Prozent auf rund 11,3 Milliarden Euro und in der Schifffahrt um 17 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro.

Die Touristik verbesserte das Ergebnis in diesem Zeitraum um 8,1 Prozent. Die Schifffahrt erzielte in den ersten drei Quartalen 2005 ein um 3,1 Prozent höheres Ergebnis als im Vorjahr.

Neben dem wirtschaftlichen Erfolg in den Kerngeschäften Touristik und Schifffahrt war das 3. Quartal 2005 von unternehmerischen Entscheidungen geprägt, die für die zukünftige Entwicklung des TUI Konzerns von großer Bedeutung sind.

Erfolgreiches Angebot zur Übernahme von CP Ships Zur Stärkung der Wettbewerbsposition und zum Ausbau der regionalen Präsenz ihrer Hapag-Lloyd Container Linie hat sich die TUI entschlossen, das kanadische Containerschifffahrtsunternehmen CP Ships zu übernehmen. Ein entsprechendes Angebot an die Aktionäre von CP Ships war erfolgreich. 83 972 849 rechtsgültig hinterlegte Aktien, das sind rund 89,0 Prozent der ausstehenden Aktien, wurden am 20. Oktober 2005 aufgenommen und am 25. Oktober bezahlt. TUI beabsichtigt, die restlichen Aktien von CP Ships im Wege einer Verschmelzung  zu übernehmen. Hierzu wird für den 14. Dezember 2005 eine Versammlung der Aktionäre von CP Ships einberufen, um einen entsprechenden Beschluss gemäß kanadischem Recht herbeizuführen. Der Zusammenschluss wird noch in diesem Jahr erfolgen.

Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen Zur teilweisen Refinanzierung der Übernahme von CP Ships wurde im September eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durchgeführt. Der TUI AG floss ein Brutto-Emissionserlös von rund 1 Milliarde Euro zu. Nach der Kapitalerhöhung beträgt das Grundkapital der TUI AG 639 777 370,74 Euro, eingeteilt in 250 259 155 nennwertlose Stückaktien.

Kreditrating erteilt
Nach Abschluss des 3. Quartals 2005 haben die von TUI beauftragten Rating-Agenturen Standard & Poor s und Moody s ihre Ratings für die TUI AG sowie für ihre im Jahr 2004 begebenen Anleihen veröffentlicht. Das langfristige Kreditrating von Standard & Poor s lautet "BB+, Ausblick positiv", das von Moody s lautet "Ba2, Ausblick stabil". Die Anleihen der TUI werden von Standard & Poor s mit der Bonitätsnote BB und von Moody s mit Ba2 bewertet. Durch die Erteilung der Ratings wurde eine Erhöhung des Zinssatzes der Anleihen aus dem Jahr 2004 vermieden.

Ergebnisentwicklung im 3. Quartal 2005
Für die Rechnungslegung sind seit dem 1. Januar 2005 mehrere neue IFRS-Standards anzuwenden. Dadurch veränderten sich im Zwischenabschluss 1. Januar bis 30. September 2005 der Ausweis und die Bewertung verschiedener Positionen der Gewinn- und Verlustrechung. Die Vergleichszahlen des Vorjahres wurden entsprechend angepasst.

Bereinigtes Ergebnis der Sparten im 3. Quartal 6,3 Prozent über Vorjahr Das Ergebnis der Sparten (EBTA), bereinigt um die Auswirkungen der IFRS-Änderungen und um ungewöhnliche Aufwendungen und Erträge, stieg im 3. Quartal 2005 im Vergleich zum Vorjahr um 6,3 Prozent auf 659 Millionen  Euro (Vorjahr 620 Millionen Euro). Für die ersten drei Quartale 2005 betrug es 591 Millionen Euro und war damit um 17,0 Prozent besser als im Vorjahr (505 Millionen Euro).

Ergebnis der fortzuführenden Bereiche bestätigt positiven Trend Die Ergebnisse der fortzuführenden Bereiche Touristik und Schifffahrt sowie des Zentralbereichs haben sich wie schon in den ersten beiden Quartalen erneut verbessert. Im 3. Quartal 2005 stieg das Ergebnis um 5,1 Prozent auf 658  Millionen Euro (Vorjahr 626 Millionen Euro). Kumuliert für die ersten 9 Monate 2005  erreichte es 529 Millionen Euro (Vorjahr 424 Millionen Euro) und verbesserte sich damit um 24,8 Prozent. Hierzu trugen die Touristik mit einer Ergebnisverbesserung um 8,1 Prozent sowie die Schifffahrt mit einem um 3,1 Prozent höheren Ergebnis bei. Der Zentralbereich schnitt um 27,7 Prozent besser ab als im Vorjahr.

Das Ergebnis der einzustellenden Bereiche Handel und Speziallogistik (vor Ertragssteuern und Abschreibungen auf Geschäfts- oder Firmenwerte) ging im 3. Quartal 2005 auf insgesamt 56 Millionen Euro zurück (Vorjahr einschließlich Desinvestitionen 169 Millionen Euro). Für die ersten drei Quartale 2005 betrug das  Ergebnis kumuliert 139 Millionen Euro und verzeichnete damit einen Rückgang von 51,1 Prozent (Vorjahr einschließlich Desinvestitionen 284 Millionen  Euro). Ursache hierfür war unter anderem der geringere Ergebnisbeitrag des Bereichs Handel, dessen Geschäfte sich weiterhin gut entwickeln. Allerdings konnte das durch eine außergewöhnliche Marktentwicklung begünstigte Rekordergebnis des Vorjahres nicht wiederholt werden. Zum anderen waren im Vorjahr in den ersten drei Quartalen hohe Erträge aus den Desinvestitionen in der Speziallogistik angefallen.

Insgesamt wies der TUI Konzern im 3. Quartal mit 714 Millionen Euro ein um 10,2 Prozent niedrigeres Ergebnis der Sparten (vor Ertragssteuern und Abschreibungen auf Geschäfts- und Firmenwerte) aus als im Vorjahr (795 Millionen Euro), in dem hohe ungewöhnliche Erträge aus den Desinvestitionen des Bereichs Speziallogistik enthalten waren. In den ersten drei Quartalen 2005 lag das Ergebnis der Sparten kumuliert mit 668 Millionen Euro aus dem gleichen Grund um 5,6 Prozent unter dem Vorjahreswert (708 Millionen Euro).

Umsatz der fortzuführenden Bereiche über Vorjahr Der Umsatz der fortzuführenden Bereiche (Touristik, Schifffahrt, Zentralbereich) war im 3. Quartal 2005 mit 6,22 Milliarden Euro um 8,1 Prozent höher als im Vorjahr (5,75 Milliarden Euro). In den ersten drei Quartalen erreichte der Umsatz der fortzuführenden Bereiche 13,79 Milliarden Euro und lag damit um 7,4 Prozent über dem Vorjahr (12,84 Milliarden Euro). Die Touristik trug zu diesem Anstieg mit einem Plus von 6,0 Prozent und die Schifffahrt mit einem Zuwachs  von 17,0 Prozent bei.

Die einzustellenden Bereiche Handel und Speziallogistik wiesen im 3. Quartal einen Umsatz von insgesamt 361 Millionen Euro aus, ein Minus von 18,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (443 Millionen Euro). Kumuliert lag der Umsatz in den ersten drei Quartalen 2005 bei 1,07 Milliarden Euro und damit 24,1 Prozent unter dem Vorjahr (1,41 Milliarden Euro).

Touristik verbessert Umsatz und Ergebnis Die Touristik-Sparte hat im 3. Quartal 2005 die positive Entwicklung fortgesetzt und besser abgeschnitten als im Vorjahr. 7,79 Millionen (Vorjahr 7,26 Millionen) Gäste buchten in diesem Zeitraum ein touristisches Produkt des TUI Konzerns.  Der Umsatz stieg um 7,0 Prozent auf 5,29 Milliarden Euro und das Ergebnis war mit 590 Millionen Euro um 3,0 Prozent höher als im Vorjahr (573 Millionen Euro). In den ersten drei Quartalen 2005 stiegen die Gästezahlen damit um 8,8 Prozent auf 17,34 Millionen (Vorjahr 15,94 Millionen), der Umsatz kletterte um 6,0 Prozent auf 11,29 Milliarden Euro und das Ergebnis verbesserte sich um 8,1 Prozent auf 492 Millionen Euro.

Der Bereich Europa Mitte erhöhte den Umsatz im 3. Quartal 2005 um 10,1 Prozent auf 2,16 Milliarden Euro (Vorjahr 1,96 Milliarden Euro). Kumuliert für die ersten drei Quartale 2005 nahm der Umsatz des Bereichs um 7,8 Prozent auf 4,51 Milliarden Euro zu (Vorjahr 4,18 Milliarden Euro). Hierzu trug vor allem das Veranstaltergeschäft in den drei Quellmärkten Deutschland, Schweiz und Österreich bei. Das Ergebnis des Bereichs verbesserte sich im 3. Quartal 2005 gegenüber dem Vorjahreswert um 5,6 Prozent auf 171 Millionen Euro (Vorjahr 162 Millionen Euro). Neben dem Veranstaltergeschäft leistete Hapag-Lloyd Express mit einem verbesserten Ergebnis einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung des Quartalsergebnisses. Kumuliert für die ersten drei Quartale 2005 betrug das Ergebnis des Bereichs 116 Millionen Euro und lag damit insgesamt 19,6 Prozent über dem Vorjahresergebnis (97 Millionen Euro). Die Gästezahlen kletterten im 3. Quartal 2005 um 7,0 Prozent auf 3,67 Millionen, kumuliert in den ersten drei Quartalen 2005 um 10,0 Prozent auf 8,07 Millionen.

Der Bereich Europa Nord steigerte die Anzahl der Gäste im 3. Quartal 2005 um 3,5 Prozent auf 2,49 Millionen. In den ersten drei Quartalen 2005 reisten somit 5,63 Millionen Gäste mit Veranstaltern des Bereichs, ein Plus von 4,6 Prozent. Der Umsatz des Bereichs stieg von 1,79 Milliarden Euro im Vorjahr auf 1,82 Milliarden Euro im 3. Quartal 2005. Für die ersten drei Quartale 2005 ergab sich ein Plus von 2,3 Prozent auf 3,95 Milliarden Euro (Vorjahr 3,86 Milliarden Euro). Der Anstieg resultierte hauptsächlich aus höheren Umsätzen im Flugbereich in Großbritannien während sich das Veranstaltergeschäft weitgehend stabil entwickelte. Mit 226 Millionen Euro lag das Ergebnis des 3. Quartals 2005 um 19,6 Prozent über dem Vorjahr (189 Millionen Euro).
In den ersten drei Quartalen 2005 erreichte das Ergebnis insgesamt 153 Millionen Euro (Vorjahr 123 Millionen Euro). Der Anstieg um 24,4 Prozent resultierte im Wesentlichen aus dem guten Abschneiden der nordischen Länder, dem britischen Veranstaltergeschäft und den positiven Auswirkungen der bereits im Vorjahr eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen.

Der Bereich Europa West verzeichnete im 3. Quartal 2005 einen Anstieg der Gästezahlen um 14,7 Prozent auf 1,63 Millionen. In den ersten drei Quartalen  2005 reisten 3,64 Millionen Gäste mit Veranstaltern des Bereichs, das ist ein Plus von 13,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz nahm im 3. Quartal 2005 um 13,0 Prozent auf 1,05 Milliarden Euro zu (Vorjahr 0,93 Milliarden Euro). In den ersten drei Quartalen 2005 betrug der Umsatz des Bereichs 2,25 Milliarden Euro und war damit um 10,8 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum (2,03 Milliarden Euro). Alle drei Quellmärkte trugen zu den Umsatzzuwächsen bei, wobei der relative Anstieg in den Niederlanden am markantesten war.
Das Ergebnis des Bereichs Europa West lag im 3. Quartal 2005 mit 80 Millionen   Euro unter dem Wert des Vorjahres (97 Millionen Euro). Für die ersten drei Quartale erreichte das Ergebnis 52 Millionen Euro (Vorjahr 78 Millionen Euro). Bei einer positiven Entwicklung in Belgien und den Niederlanden wurde das Ergebnis des Bereichs im Wesentlichen durch den Flugbereich negativ beeinflusst. Hier waren vor allem einmalige Aufwendungen im Zusammenhang mit der Erneuerung der Boeing 747-Flotte der Corsair in Frankreich zu tragen. Zudem führte die Aufnahme des Flugbetriebs der TUI Airlines Nederland im April 2005 zu Anlaufkosten.

Der Bereich Zielgebiete (Zielgebietsagenturen und Hotelbereich) erzielte im 3. Quartal 2005 einen Umsatz von 197 Millionen Euro (Vorjahr 207 Millionen Euro). Der Rückgang um 4,8 Prozent resultierte hauptsächlich aus einem im Vergleich zum Vorjahr geringeren Geschäft mit Dritten. In den ersten drei Quartalen 2005 war der Umsatz mit 407 Millionen Euro um 3,8 Prozent höher als im Vorjahr (392 Millionen Euro).  Dabei wurde der Umsatzrückgang durch den Verkauf der Anfi-Gruppe im Juni 2004 durch die erstmalig vollständige Einbeziehung der Toufag-Gruppe (drei spanische Robinson Clubs) mehr als ausgeglichen. Das Ergebnis des Bereichs erreichte im 3. Quartal 2005 mit 116 Millionen Euro den Vorjahreswert. Im Quartal wurde ein etwas geringeres Ergebnis im Hotelbereich durch eine entsprechende Verbesserung bei den Zielgebietsagenturen ausgeglichen.

Kumuliert ergab sich für die ersten drei Quartale 2005 mit 177 Millionen Euro (Vorjahr 142 Millionen Euro) ein um 24,6 Prozent verbessertes Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr. Der wesentliche Teil der Verbesserung kommt dabei aus dem Hotelbereich.

Schifffahrt setzt Wachstumskurs fort
Die Schifffahrt-Sparte (Hapag-Lloyd Container Linie und Hapag-Lloyd Kreuzfahrten) profitierte von einer weiterhin hohen Nachfrage nach Containertransporten und setze somit ihre positive Entwicklung trotz steigender Kosten fort. Die transportierte Menge stieg im 3. Quartal 2005 um 11 Prozent auf 695 Tausend Standardcontainer (TEU) während der Umsatz ein Plus von 20,4 Prozent auf 873 Millionen Euro verzeichnete. Das Ergebnis war mit 89 Millionen Euro um 2,3 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Kumuliert für die ersten drei Quartale 2005 verzeichnete der Umsatz der Sparte mit 2,31 Milliarden Euro (Vorjahr 1,97 Milliarden Euro) ein Plus von 17,0 Prozent. Die Transportmenge erreichte im selben Zeitraum 1,967 Millionen TEU (Vorjahr 1,799 Millionen TEU) und wies damit einen Anstieg um 9 Prozent aus. Das Ergebnis der ersten drei Quartale 2005 stieg um 3,1 Prozent auf 199 Millionen Euro (Vorjahr 193 Millionen Euro). Zu dieser Ergebnisverbesserung trug in erster Linie die positive Geschäftsentwicklung in der Containerschifffahrt bei. Wie schon in den Vorquartalen standen dabei dem Umsa zzuwachs im Vergleich zum Vorjahr gestiegene Charterraten, insbesondere für kurzfristige Verträge, und ölpreisbedingte Steigerungen der Bunkerkosten gegenüber.

Zentralbereich mit verbessertem Ergebnis Im Zentralbereich (Corporate-Center-Funktionen, Immobiliengesellschaften, verbliebene industrielle Aktivitäten) wurde im 3. Quartal 2005 ein Umsatz von 64 Millionen Euro (Vorjahr 91 Millionen Euro) und für die ersten drei Quartale 2005 ein Umsatz von 192 Millionen Euro (Vorjahr 215 Millionen Euro) ausgewiesen.
Das Ergebnis des Zentralbereichs betrug im 3. Quartal 2005 -21 Millionen Euro (Vorjahr -34 Millionen Euro), in den ersten drei Quartalen 2005 verbesserte sich das Ergebnis auf -162 Millionen Euro (Vorjahr -224 Millionen Euro).

Im Handelsbereich schlossen die im Stahlservice-Geschäft in den USA tätigen Gesellschaften der Preussag North America, Inc. (PNA) das 3. Quartal 2005 insgesamt zufrieden stellend ab. Nach dem Boom des Vorjahres ging der Umsatz im 3. Quartal 2005 um 9,7 Prozent  auf 252 Millionen Euro (Vorjahr 279 Millionen Euro) zurück, in den ersten drei Quartalen 2005 lag er mit 748 Millionen Euro jedoch um 2,4 Prozent höher als im Vorjahr (730 Millionen Euro). Nach der außergewöhnlichen Marktentwicklung des Vorjahres sind die Einkaufspreise deutlich angestiegen. Dadurch fiel das Ergebnis des Handelsbereichs im 3. Quartal 2005 mit 9 Millionen Euro (Vorjahr 30 Millionen Euro) um 70,0 Prozent niedriger aus als im Vorjahreszeitraum.  Das Ergebnis der ersten drei Quartale 2005 bleibt infolgedessen mit 34 Millionen Euro (Vorjahr 94 Millionen Euro) hinter dem Rekordergebnis des Vorjahres zurück.

Ausblick für das Geschäftsjahr 2005 weiter positiv - Gebuchte Umsätze für die Sommersaison mit 6,5 Prozent im Plus Der TUI Konzern hat in den ersten drei Quartalen 2005 von der positiven Branchenentwicklung in seinen beiden Kerngeschäften Touristik und Schifffahrt profitiert und die operativen Ergebnisse in beiden Sparten verbessert.

In der Touristik hat sich der Aufschwung des vergangenen Jahres in der Sommersaison 2005, die mit dem Oktober zu Ende gegangen ist, fortgesetzt.
Auf Konzernebene waren die Buchungen Ende Oktober bei der Anzahl der Reisenden um 13,4 Prozent und bei den gebuchten Umsätzen um 6,5 Prozent höher als im Vorjahr.

Die Buchungen für die am 1. November begonnene Wintersaison 2005/2006 hatten einen guten Start. Im Spätsommer verloren die Märkte jedoch von ihrer anfänglichen Dynamik, wobei die Entwicklung regional uneinheitlich verlief. Auf Konzernebene lagen die Buchungen zu Saisonbeginn bei der Anzahl der Reisenden mit 4,7 Prozent im Plus und die gebuchten Umsätze auf Vorjahresniveau.

Die ersten drei Quartale 2005 haben eine Verbesserung des Ergebnisses der Touristik-Sparte (EBTA) gebracht, so dass für das Geschäftsjahr 2005 weiterhin ein Zuwachs um einen niedrigen zweistelligen Prozentsatz erwartet wird.

Die Schifffahrt-Sparte (ohne CP Ships) hat in den ersten drei Quartalen 2005 ihr Ergebnis (EBTA) verbessert. Für die Containerschifffahrt sind die Prognosen für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2005 weiterhin insgesamt günstig. Dies gilt insbesondere für die Mengenentwicklung aber auch für die Frachtraten, für die erwartet wird, dass sie sich auf ihrem hohen Niveau halten können.
Wenn diese Erwartungen eintreffen und sich die Kosten und die Währungsrelationen zwischen Euro und US-Dollar günstig entwickeln, kann erwartet werden, dass das Ergebnis (EBTA) der Sparte Schifffahrt (ohne CP Ships) im Geschäftsjahr 2005 an das hohe Niveau des Vorjahres anknüpft.

Für CP Ships, die im Laufe des 4. Quartals 2005 erstmals in den Konzernabschluss einbezogen wird, wird erwartet, dass sich die bisher gute Entwicklung des operativen Ergebnisses im vierten Quartal fortsetzt.

Dazu TUI Vorstandschef Dr. Michael Frenzel: "Die beiden Säulen unseres Konzerns, die Touristik und die Schifffahrt, erweisen sich in diesem Jahr als stabil und ertragsstark. Trotz mancher unerwarteter Einflüsse, die die Ergebnisentwicklung in den ersten neun Monaten beeinträchtigt haben, sind wir zuversichtlich in beiden Bereichen unsere Ergebnisziele zu erreichen."

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: TUI


 
Interessantes zu Touristik allgemein


Angebote
· Mietwagen Schweiz
· Hotel buchen

· Mehr Artikel zum Thema Touristik allgemein
· News Suche

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Touristik allgemein:
Tipps für Weihnachten und Silvester


Artikel Bewertung
Durchschnittliche Punkte: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um diesen Artkiel zu bewerten:

Schlecht
Normal
Gut
Sehr Gut
Exzellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Alle Rechte vorbehalten. Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Herstellers, bzw. Lizenznehmers.
Interessantes im Web zum Thema Reisen Lastminute Flüge Kreuzfahrten Hotel Ferienwohnungen Mietwagen und mehr
Copyright 2000 - touristiklinks.de
Sitemap Sitemap I Sitemap II Sitemap III Urlaubserfahrungen
Webdesign Urlaubsempfehlungen Reiseangebote