Startseite   Urlaub buchen  Hotel  Mietwagen  Flüge  Link hinzufügen  Banner  Impressum  Partner
Reisen, Lastminute, Flüge - Tipps und Informationen

Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
News Archiv
TV Tipps
Länder Infos
Städte Infos
Flughafen Infos
Events
Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt

Suche

Zufalls-News

Schottland Reisen
[ Schottland Reisen ]

·Zu Besuch auf den Shetlands

Reisewetter
Das Wetter in:

Reisetipps
Informationen Spanien
Umfangreiche Infos über ganz Spanien
Flugtickets
Online Preise vergleichen
Billige Flüge
im Preisvergleich
Thai Küche


  
Voltera - die Stadt des Alabasters
Veröffentlicht am Samstag, 16.Juli 2005 um 11:00 Uhr
Thema: Italien Reisen
Schlendert der Besucher durch die Straßen von Volterra, wird er häufig ein leises Klopfen und Schleifen hören. Die Ursache läßt sich leicht bei einem Blick in die zahlreichen Kunsthandwerksgeschäfte ausmachen: allerorten wird ein heller, weicher Stein bearbeitet.


Alabasterkunst aus Meisterhand.
Foto: APT Volterra

Der Alabaster besteht aus einem mineralreichen Gips und wird im Tagabbau in unterirdischen Gruben gewonnen. Die beiden Gruben von Volterra besitzen ein Netz von Gängen, das mehr als 25 Kilometer messen soll. Hier wird die beste Alabasterqualität gebrochen: rein, opalbleich, fast durchsichtig, leicht gestreift wie Onyx, selten von dunklen Adern durchgezogen. Der hell leuchtende Alabasterstein faszinierte bereits vor über 2500 Jahren die Etrusker. Schon damals wurde in Volterra Alabaster abgebaut und kunstvolle Urnen und edle Gefäße aus diesem weißsamtigen Stein geformt. Geschichte und Kultur dieser Stadt sind eng mit dem Alabasterkunsthandwerk verbunden. Im Jahre 260 nach Christus unterwarf sich Velathri, eine der wichtigsten Sädte Etruriens, den Römern. Es erhielt den Namen Volterrra und blieb weiterhin bedeutend, wie das römische Amphitheater zeigt.

 



Alabasterwerkstatt in Volterra.
Foto: APT Volter

Das Mittelalter aber sah Volterra von internen Machtkämpfen zwischen kirchlichen und weltlichen Herrschern erschüttert. Die Renaissance erlebte immer wieder rebellierende Volterraner gegen die Medici, was wenig fruchtete: Mit der Herrschaft des Großherzogs der Toskana im Mittelalter begann jedoch der unaufhaltsame Verfall der Stadt bis ins ausgehende 18. Jahrhundert. Auch die Wiederaufnahme des Alabastersgewerbe im 16. Jahrhundert verhalf Volterra zu keinem besonderen Aufschwung, sondern diente lediglich künstlerischen Zwecken. Trotzdem wuchs die Zahl der Alabasterwerkstätten an.


Im 19.Jahrhundert erlahmte die Produktion wieder. Europa hatte andere Sorgen, Frankreich und Preußen, damals zwei wichtige Kunden, bekriegten sich. Das 20. Jahrhundert brachte technische Erneuerungen und damit die erneute Wiederbelebung der traditionsreichen Alabasterindustrie in Volterra. Die arbeitserleichternde Drehscheibe hielt Einzug in die Werkstätten. Nach den zwei Weltkriegen hat sich die Produktion wieder mehr auf künstlerische Arbeiten verlegt: Souveniers, Schmuck, Kopien alter Kunstwerke, Alabasterblumen und -früchte, Vasen, Lampenfüße oder Rahmen. Das sind Mitbringsel mit Tradition. Und auch die Zukunft ist gesichert: Die Alabasterschule kann sich über Nachwuchsmangel nicht beklagen.

 

 

 

 

 

 

 

 


Quelle: pairola-media


 
Interessantes zu Italien Reisen
· Hotel Südtirol


Angebote

· Mehr Artikel zum Thema Italien Reisen
· News Suche

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Italien Reisen:
Grado - die Sonneninsel


Artikel Bewertung
Durchschnittliche Punkte: 3.5
Stimmen: 2


Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um diesen Artkiel zu bewerten:

Schlecht
Normal
Gut
Sehr Gut
Exzellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Alle Rechte vorbehalten. Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Herstellers, bzw. Lizenznehmers.
Interessantes im Web zum Thema Reisen Lastminute Flüge Kreuzfahrten Hotel Ferienwohnungen Mietwagen und mehr
Copyright 2000 - touristiklinks.de
Sitemap Sitemap I Sitemap II Sitemap III Urlaubserfahrungen
Webdesign Urlaubsempfehlungen Reiseangebote