Startseite   Urlaub buchen  Hotel  Mietwagen  Flüge  Link hinzufügen  Banner  Impressum  Partner
Reisen, Lastminute, Flüge - Tipps und Informationen

Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
News Archiv
TV Tipps
Länder Infos
Städte Infos
Flughafen Infos
Events
Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt

Suche

Zufalls-News

Grönland Reisen
[ Grönland Reisen ]

·Grönland bietet das Ski-Erlebnis der Extraklasse
·Grönland: Land der Menschen

Reisewetter
Das Wetter in:

Reisetipps
Informationen Spanien
Umfangreiche Infos über ganz Spanien
Flugtickets
Online Preise vergleichen
Billige Flüge
im Preisvergleich
Thai Küche


  
Gotland - Ostsee-Insel mit Mittelmeerklima
Veröffentlicht am Samstag, 02.Juli 2005 um 08:05 Uhr
Thema: Schweden Reisen
Vor 12.000 Jahren tauchte die Kalksteinplatte zum ersten Mal aus dem Meer auf. Die Ostsee hatte noch lange nicht ihre endgültige Gestalt angenommen, und so verschwand die Landmasse immer mal wieder von der Bildfläche. „Tagsüber unter Wasser, tauchte die Insel nur nachts auf. Erst als das Feuer nach Gotland gebracht wurde, blieb es für immer an der Oberfläche.“ So berichtet es jedenfalls eine alte Legende, die auf der Insel erzählt wird.


Besuch einer Heringsräucherei.
Foto: Mike Dojel

Ostsee-Insel mit Mittelmeerklima
Heute ist Gotland mit 150 km Länge und 50 km Breite die größte Insel der Ostsee. Obwohl nur 70 km vor der schwedischen Ostküste, hat die Insel fast schon Mittelmeerklima. Milde Winter und trockene Sommer, mit weniger Niederschlag als München oder Hamburg, machen Gotland zu einem beliebten Badeziel. Schon der Schwede Carl von Linné wunderte sich über die Vielzahl von Pflanzen, die es hier, aber auf dem Festland nicht gab. Felder, von Hecken eingegrenzt, baumumstandene Gehöfte und unberührte Natur prägen das Landschaftsbild Gotlands. Das Gotland-Schaf, eine alte Rasse grast auf den Wiesen, knabbert aufkeimende Bäume ab und hält so die Landschaft offen.



Der Hafen von Visby.
Foto: Mike Dojel

Eine stille Insel , durch Seehandel reich geworden
Still wirkt Gotland auf den Besucher. Viele der Gehöfte stehen leer. Entweder gab es keine Nachkommen und die Gebäude verfallen langsam, oder die neuen Besitzer leben auf dem Festland – sind nur noch Sommergäste. Ein junger Bauer, der mit seiner Frau einen kleinen Hof bewirtschaftet, sagt: „Wir brauchen die Luft und das Meer“. Wer aber auf der Insel bleibt, würde nie weggehen. So wie früher, als drei Generationen unter einem Dach lebten, kann er sich das Leben allerdings nicht vorstellen. Allein, für sich selbst entscheiden – so steht er in bester Gotland-Tradition. Schon immer kamen die Bauern ohne Fürsten und Könige aus, organisierten ihr Leben in Eigenverantwortung. Und der Bevölkerung erging es dabei nicht schlecht.



Landkirche.
Foto: Mike Dojel

Münzen legen Zeugnis ab
Schon den ersten Siedlern muss es gutgegangen sein. Aus der Bronzezeit (1550 – 500 v. Ch.) findet man Schiffssetzungen, Gräber in Schiffsform von enormer Größe. Aus dem 5. bis 6. Jahrhundert n. Ch. findet man zwischen Gothem und Kräklingbo eine Totenstadt mit über 300 Rundgräbern. Etwa zur gleichen Zeit tauchen auch Bildsteine auf. Ein immer wiederkehrendes Motiv ist das Schiff. Die Seefahrt hatte die Gotländer reich gemacht. Man trieb Handel mit England und Byzanz und Nowgorod, tauschte Honig und Bernstein gegen Gold, Silber und kostbare Stoffe. Von der regen Handelstätigkeit zeugen die vielen arabischen, römischen und byzantinischen Münzen. Es wurden so viele Münzen wie sonst nirgendwo in Europa gefunden. Von den gefundenen Schätzen sind etwa 700 Stücke im Museum ausgestellt. 

Visby – Stützpunkt der Gotlandfahrer
Die Stadt zog bereits im frühen Mittelalter Kaufleute wie ein Magnet an. Visby war Kreuzungspunkt vieler Handelswege und wichtigster Handelsplatz im Ostseeraum. Viele der deutschen Gotlandfahrer ließen sich in der Stadt nieder, kamen zu Reichtum und Einfluss. Noch heute findet man Straßennamen wie Hamburgergränd, Danzigergränd. Die reichen Kaufleute errichteten 17 Kirchen und versuchten sich beim Bau und in der Ausstattung zu übertrumpfen. Aber heute ist nur noch St. Maria, die Kirche der deutschen Kaufleute erhalten.

 



Das Pfarrhaus in Visby.
Foto: Mike Dojel

Um sich vor Feinden zu schützen, umgab sich die Stadt mit einer Burgmauer. Piraten, aber auch die dänischen und schwedischen Könige warfen immer ein begehrliches Auge auf die Insel. Die Mauer mit den 44 Türmen hatte aber noch eine weitere Schutzfunktion: nämlich gegen einen Feind vor der eigenen Haustür. Die freien Bauern! Sie probten den Aufstand. Ausgeschlossen von den Handelsprivilegien zogen sie gegen die Stadt. Es kam zum Bürgerkrieg. Da war es den Kaufleuten nicht ungelegen, dass der Dänenkönig Valdemar Atterdag nach Gotland kam. Hinter ihren dicken Mauern sahen die Händler tatenlos zu, wie das dänische Heer die Insel plünderte und mit den Bauern kurzen Prozess machte. Aber man hatte sich zu früh gefreut. Lübeck war zwischenzeitlich zu einer mächtigen Hansestadt aufgestiegen, betrachtete Visby als lästige Konkurrentin. 1525 war es so weit. Ein Lübecker Heer setzte nach Gotland über. Visby wurde in Schutt und Asche gelegt. Allein die Kirche St. Maria wurde von den Soldaten verschont.


Die Chance, die wichtigste Hansestadt in der Ostsee zu werden, war vertan. Visby geriet in Vergessenheit und Gotland wurde eine stille, einsame Provinz Schwedens.
 
Erst die neuere Zeit hat die Insel wiederentdeckt. Kommen doch immer mehr Gäste , um entweder einen Badeurlaub auf Gotland zu verbringen, oder um als Passagier eines Kreuzfahrtschiffes durch die winkligen Gassen Visbys zu spazieren und dem Leben einer mittelalterlichen Stadt nachzuspüren.

 

-->> Länderinformationen Schweden

 

 

 

 

 

 

 


 
Quelle: pairola-media (md)


 
Interessantes zu Schweden Reisen


Angebote

· Mehr Artikel zum Thema Schweden Reisen
· News Suche

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Schweden Reisen:
Gotland - Ostsee-Insel mit Mittelmeerklima


Artikel Bewertung
Durchschnittliche Punkte: 3.93
Stimmen: 16


Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um diesen Artkiel zu bewerten:

Schlecht
Normal
Gut
Sehr Gut
Exzellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Alle Rechte vorbehalten. Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Herstellers, bzw. Lizenznehmers.
Interessantes im Web zum Thema Reisen Lastminute Flüge Kreuzfahrten Hotel Ferienwohnungen Mietwagen und mehr
Copyright 2000 - touristiklinks.de
Sitemap Sitemap I Sitemap II Sitemap III Urlaubserfahrungen
Webdesign Urlaubsempfehlungen Reiseangebote