Startseite   Urlaub buchen  Hotel  Mietwagen  Flüge  Link hinzufügen  Banner  Impressum  Partner
Reisen, Lastminute, Flüge - Tipps und Informationen

Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
News Archiv
TV Tipps
Länder Infos
Städte Infos
Flughafen Infos
Events
Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt

Suche

Zufalls-News

Irland Reisen
[ Irland Reisen ]

·Städtereisen Belfast
·Irland und Golfurlaub
·Städtereisen Dublin

Reisewetter
Das Wetter in:

Reisetipps
Informationen Spanien
Umfangreiche Infos über ganz Spanien
Flugtickets
Online Preise vergleichen
Billige Flüge
im Preisvergleich
Thai Küche


  
Die Azoren-Inseln – jede anders, jede eine Reise wert
Veröffentlicht am Samstag, 25.Juni 2005 um 08:00 Uhr
Thema: Portugal Reisen
Die neun Inseln werden geographisch in eine West-, Zentral- und Ostgruppe unterteilt. Als abwechslungsreichste Azoreninsel gilt São Miguel.


Blick auf Sao Miguel.
Foto: comeo

Sie vereint landschaftliche Höhepunkte wie dicht bewachsene Lavazungen und in verschiedenen Farben schimmernde Kraterseen. Heiße Quellen und Thermalbäder im Tal von Furnas sorgen für Wohlbefinden und Entspannung. Vielerorts, wie z. B. bei der Caldeira Velha oder an der Küste treten heiße, z. T. unterseeische Quellen zutage, die an kühleren Tagen ein wärmendes Bad erlauben. Die Erdwärme wird auch zum Kochen genutzt: Das „cozido“ (verschiedene Fleischsorten mit Gemüse) wird in großen Töpfen in der Erde gegart. Zugleich ist São Miguel die touristisch am meisten erschlossene der Inseln. Ein bizarres Farbschauspiel bieten die „Caldeira das Sete Cidades“ – die wohl berühmtesten und größten Kraterseen der Inselgruppe. Einer Sage nach füllten die Tränen einer Prinzessin und eines einfachen Hirten, die unglücklich verliebt waren, die blaue Lagoa Azul und die türkisgrüne Lagoa Verde. Der Nordosten der Insel ist noch sehr ursprünglich und wild.


Bei insgesamt mehr als 700 Kilometer Küste laden zahlreiche Buchten und Strände zum Baden ein, die schönsten davon auf der beschaulichen Insel Santa Maria. Mancherorts ließ die Naturgewalt des Meeres natürliche Schwimmbecken in den Vulkanfelsen entstehen. Eine Reise ins Innere der Erde ist die Besichtigung vulkanischer Stollen und Gänge sowie erloschener Krater. Durch die Furna da Enxofre kommen Besucher auf Graciosa dem Erdinneren am nächsten. Durch einen Vulkanschlot geht es in die Höhle der Unterwelt hinab.

Auf dem Weg zwischen der neuen und der alten Welt gelegen, entwickelten sich die Azoren schnell zum beliebten Hafen für Handelsschiffe. Dieser Tradition folgend, etablierte sich vor allem Horta auf Faial zum Ankerpunkt für Weltenbummler. Die bunte Kaimauer, auf der sich unzählige Segler verewigt haben, macht Horta zum wohl farbenprächtigsten Yachthafen der Welt. Neben einer blauen Hortensienpracht (insgesamt über 14.000 Kilometer an Hortensienhecken!), weswegen die Insel auch die Ilha Azul, die blaue Insel, genannt wird, überrascht Faial durch eine Mondlandschaft, die beim letzten Vulkanausbruch von 1958/59 entstand und der Insel „neues“ Land, die Capelinhos, bescherte. Die Mitte der Insel wird beherrscht durch die Caldeira, einen Krater, in dessen Mitte sich ein weiterer Krater gebildet hat. Das dunkle Lavagestein wurde vielerorts als Baumaterial genutzt und prägt das Erscheinungsbild der Insel.



Die Insel Pico.
Foto: comeo

Absoluter Höhepunkt ist die Besteigung Vulkanes Pico auf der gleichnamigen Insel. Mit seinen 2351 Metern ist er der höchste Berg Portugals, der manchmal sogar im Sommer noch mit Schnee bedeckt  ist.  Walfänger aus den USA entdeckten die Azoren als Walfanggebiet und gründeten in Pico eine Walfangstation (bis 1983) - heute idealer Ort für Walbeobachtungen. Von Juni bis September zieht es mehr als 20 Walarten zur Nahrungsaufnahme in die Gewässer rund um die Azoren. Die meisten Whale-Watching Ausflüge werden von Faial und Pico angeboten. Mit etwas Ausdauer und Glück kommen die Meeresriesen und auch Delfine fast zum Streicheln nahe an die Boote heran. An den Walfang erinnert heute nur noch das Museo das Baleiros in Lajes do Pico und alte Fotos an den Wänden einiger Bars.


Des weiteren ist Pico bekannt für seinen Wein, der von Mauern aus Lavasteinen geschützt, der Landschaft noch einmal mehr seinen Stempel aufdrückt.
Eine sehr bergige Landschaft findet sich auf São Jorge. Einsame Landstriche lassen sich während ausgedehnter Wanderungen erkunden. Die meisten Menschen leben auf sog. Fajãs, fruchtbaren Ebenen am Fuße der steil abfallenden Küste.
Angra do Heroismo auf der Insel Terceira, im 16. Jahrhundert erbaut und war im Zeitalter der Entdeckung der Handelsrouten nach Südamerika und Asien einer der wichtigsten Versorgungshäfen im Atlantik. Durch ein Erdbeben wurde die Stadt 1980 zerstört, später jedoch zum Teil originalgetreu wieder aufgebaut und von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Die Renaissance-Stadt war im Laufe ihrer Geschichte sogar zweimal die Hauptstadt Portugals.

Auch hier sind Spuren des vulkanischen Ursprungs des Archipels zu finden. In der Höhle von Algar do Carvão geht es 1000 m hinab in die Tiefe. Der Weg ist gesäumt von Stalagmiten und Stalagtiten. Durch einen Spalt im Felsen dringt Licht ein und lässt ein eigenartiges Szenario entstehen. Nahe der Höhle dampft es bei den Schwefelquellen Furnas do Enxofre.


Weit ab im Westen liegen die Inseln Flores und Corvo. Hier wird eine noch langsamere Gangart eingelegt. Die Bevölkerung lebt im Einklang mit der Natur und der Fischfang beherrscht das soziale Leben. Nichts scheint wichtiger zu sein, als gutes Angelwetter. An diesem westlichsten Ende Europas stürmt es mehr als auf den Schwesterinseln, jedoch gelten sie als die schönsten Wanderinseln der Azoren.

 

 

 

 

 


 

Quelle: Comeo / bearbeitet von pairola-media


 
Interessantes zu Portugal Reisen
· Mietwagen Portugal
· Informationen Portugal


Angebote
· Flüge buchen
· Mietwagen Portugal

· Mehr Artikel zum Thema Portugal Reisen
· News Suche

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Portugal Reisen:
Tipps für Reisen auf die Azoren


Artikel Bewertung
Durchschnittliche Punkte: 3.75
Stimmen: 4


Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um diesen Artkiel zu bewerten:

Schlecht
Normal
Gut
Sehr Gut
Exzellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Alle Rechte vorbehalten. Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Herstellers, bzw. Lizenznehmers.
Interessantes im Web zum Thema Reisen Lastminute Flüge Kreuzfahrten Hotel Ferienwohnungen Mietwagen und mehr
Copyright 2000 - touristiklinks.de
Sitemap Sitemap I Sitemap II Sitemap III Urlaubserfahrungen
Webdesign Urlaubsempfehlungen Reiseangebote