Startseite   Urlaub buchen  Hotel  Mietwagen  Flüge  Link hinzufügen  Banner  Impressum  Partner
Reisen, Lastminute, Flüge - Tipps und Informationen

Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
News Archiv
TV Tipps
Länder Infos
Städte Infos
Flughafen Infos
Events
Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt

Suche

Zufalls-News

Türkei Reisen
[ Türkei Reisen ]

·Eindrücke vom Flughafen Antalya
·Reisen Istanbul - die interessanten Stadtviertel
·Türkei Urlaub für Familien
·Wellnessurlaub Türkei
·Hotel Riva Donna Exclusive
·Interessantes zur Türkei
·Türkei - Marathon
·Reisen in die Türkei
·Hotel Riva Costa

Reisewetter
Das Wetter in:

Reisetipps
Informationen Spanien
Umfangreiche Infos über ganz Spanien
Flugtickets
Online Preise vergleichen
Billige Flüge
im Preisvergleich
Thai Küche


  
Eurowings Luftverkehrs AG
Veröffentlicht am Dienstag, 24.Mai 2005 um 00:00 Uhr
Thema: Airlines allgemein
Eurowings Luftverkehrs AG schließt Geschäftsjahr 2004 mit Erfolg ab: Operatives Ergebnis verbessert sich auf 14,8 Millionen Euro / Wichtige strategische Weichenstellungen für die kommenden Jahre. Die Eurowings Luftverkehrs AG profitiert im Regionalgeschäft von ihrer Partnerschaft mit der Lufthansa und partizipiert mit ihrer Tochtergesellschaft Germanwings überdurchschnittlich am Boom der Billig-Airlines in Deutschland und Europa.

Das Unternehmen schloss sein Geschäftsjahr 2004 (1. Januar – 31. Dezember 2004) mit einer Steigerung des operativen Ergebnisses auf 14,8 Millionen Euro ab. Wie Eurowings in Dortmund mitteilte, stieg das Konzernergebnis nach Steuern auf 6,4 Millionen Euro (Vorjahr: 0,9 Millionen Euro). Bei einem Umsatz von knapp 473 Millionen Euro wuchs die Zahl der Passagiere bei Eurowings und Germanwings im Vergleich zum Vorjahr noch einmal um fast 23 Prozent auf 6,5 Millionen Fluggäste.

 

Einem Angebot von 5,9 Milliarden Sitzkilometern (plus 26,1 Prozent) stand bei Eurowings und Germanwings eine Nachfrage von 4,4 Milliarden gegenüber (plus 35,3 Prozent). Eurowings Regio unterhielt im vergangenen Geschäftsjahr eine Flotte von 45 Jets und Turboprops, von denen – ebenso wie im Vorjahr – ein Teil verleast war. Die Regionalfluggesellschaft absolvierte 2004 im Auftrag des Partners Deutsche Lufthansa AG insgesamt mehr als 74.000 Flüge. Die Flotte von Germanwings wurde 2004 von zehn auf 16 Jets ausgebaut. Die Günstig-Airline konnte ihren Sitzladefaktor von 77,8 Prozent im Vorjahr auf über 82 Prozent in 2004 weiter steigern. Mit 1.687 Beschäftigten im Jahresdurchschnitt blieb die Mitarbeiterzahl in der Eurowings Gruppe insgesamt im Vergleich zum Vorjahr weitgehend konstant. Davon sind 979 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder mehr als 58 Prozent des Personals im fliegenden Bereich von Germanwings und Eurowings beschäftigt. Zum Jahresende 2004 stieg die Gesamtzahl der Mitarbeiter wieder auf 1.743.   

 

„2004 war für Eurowings ein erfolgreiches Jahr“, so der Vorstandsvorsitzende Friedrich-Wilhelm Weitholz. Mit ihren beiden Marken sei die Gruppe in einem wirtschaftlich äußerst schwierigen Markt strategisch optimal positioniert. Als Partner von Lufthansa Regional sei Eurowings mit ihrem Regionalgeschäft an der wieder anziehenden Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Geschäftsreisen im weltumspannenden Netz von Lufthansa und Star Alliance beteiligt.

 

Die Günstig-Marke Germanwings profitiere stark von der weiter steigenden Reisenachfrage im privaten Bereich und bei Geschäftsreisen. Bei beiden Kundengruppen sei eine deutliche Zunahme der Preissensibilität spürbar. Germanwings ermögliche auch Geschäftsleuten mit sehr kleinem Budget, per Flugzeug zu reisen. Aber auch einige große Unternehmen hätten den Trend aufgenommen und nutzen das Angebot der No Frills Airlines, um auf einzelnen Strecken ihre Reisekosten zu optimieren.

 

Diese positiven Effekte, so Friedrich-Wilhelm Weitholz, seien 2004 allerdings durch  negative Einflüsse zum Teil wieder geschmolzen: So habe der Ölpreis 2004 ein Rekordhoch erreicht und bereite allen Fluggesellschaften sehr große Probleme. Germanwings habe 2004 als eine der wenigen Airlines auf einen Kerosinzuschlag verzichtet. In der Branche hätten sich 2004 auch erste erwartete größere Konsolidierungstendenzen gezeigt: Wettbewerbsdruck und Überkapazitäten im Markt hätten einige Fluggesellschaften zur Aufgabe gezwungen. Der Vorstandsvorsitzende weiter: „Und noch immer verhindern Subventionen aus öffentlicher Hand für Flughäfen und Fluggesellschaften die freie Entfaltung des Marktes. Dies führt zu extremen Wettbewerbsverzerrungen und zur Vernichtung von Millionen Euro an Steuergeldern jedes Jahr.“

 

„Eurowings und Germanwings haben sich am Markt gemessen überdurchschnittlich gut entwickelt“, erklärte Friedrich-Wilhelm Weitholz. „Sie haben ihre Performace gesteigert und im jeweiligen Segment ihre Marktpositionen ausgebaut.“ Eurowings habe mit verändertem Geschäftsmodell am Marktwachstum im Regionalfluggeschäft partizipiert und die Zahl der Passagiere um 3,9 Prozent auf 3,0 Millionen erhöhen können. Im kommenden Jahr werde die Airline weiter an der Steigerung von Effizienz und Produktivität zur Senkung der Stückkosten arbeiten. Vor allem jedoch stehe der Ausbau zum reinen Jet-Operator 2005 im Vordergrund: Eurowings Regio werde sich in Zukunft auf die beiden schnellen und komfortablen Flugzeugtypen CRJ 100/200 und BAe 146 konzentrieren und alle Turboprop-Flugzeuge aus der Flotte ausgliedern.

 

 

Germanwings habe im vergangenen Jahr die Gewinnzone erreicht. Die No Frills Airline ist Marktführer am Flughafen Köln/Bonn und hat dem Airport zum größten Angebot an Günstig-Zielen in Kontinentaleuropa verholfen. Mit derzeit 39 verschiedenen Destinationen habe Germanwings ihr Angebt auch 2005 weiter ausgeweitet. In Stuttgart verdoppelte die Günstig-Airline die Zahl ihrer Ziele im vergangenen Jahr von acht auf 16 und bietet inzwischen sogar 18 Destinationen an. Auch in Baden-Württemberg, so der Vorstandsvorsitzende, steige die Auslastung der Flüge kontinuierlich an. Mit der Errichtung einer weiteren Basis in Berlin-Schönefeld werde Germanwings ab dem 5. Juni 2005 auch im Nordosten der Republik wachsen und damit erstmals im gesamten Bundesgebiet flächendeckend mit Günstig-Flügen ab 19 Euro präsent sein.

 

Der Vorstandsvorsitzende: „Wir haben mit 2004 ein Jahr harter Verhandlungen hinter uns gebracht, das geprägt war von einer Reihe schwieriger strategischer Entscheidungen. Aber wir haben nun die Gewissheit, dass der Kurs unseres Unternehmens mit den beiden Marken Eurowings und Germanwings stimmt.“

 

 

 

 

 

 

Quelle: Eurowings


 
Interessantes zu Airlines allgemein


Angebote
· Flüge buchen

· Mehr Artikel zum Thema Airlines allgemein
· News Suche

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Airlines allgemein:
Germanwings: zusätzliche Flüge nach Paris


Artikel Bewertung
Durchschnittliche Punkte: 4.5
Stimmen: 2


Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um diesen Artkiel zu bewerten:

Schlecht
Normal
Gut
Sehr Gut
Exzellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Alle Rechte vorbehalten. Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Herstellers, bzw. Lizenznehmers.
Interessantes im Web zum Thema Reisen Lastminute Flüge Kreuzfahrten Hotel Ferienwohnungen Mietwagen und mehr
Copyright 2000 - touristiklinks.de
Sitemap Sitemap I Sitemap II Sitemap III Urlaubserfahrungen
Webdesign Urlaubsempfehlungen Reiseangebote