Startseite   Urlaub buchen  Hotel  Mietwagen  Flüge  Link hinzufügen  Banner  Impressum  Partner
Reisen, Lastminute, Flüge - Tipps und Informationen

Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
News Archiv
TV Tipps
Länder Infos
Städte Infos
Flughafen Infos
Events
Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt

Suche

Zufalls-News

Amerika Reisen
[ Amerika Reisen ]

·USA-Nationalparks: Freier Eintritt in die Nationalparks im April
·Im Herzen der USA - Chicago
·Washington State - Skurriles am Straßenrand

Reisewetter
Das Wetter in:

Reisetipps
Informationen Spanien
Umfangreiche Infos über ganz Spanien
Flugtickets
Online Preise vergleichen
Billige Flüge
im Preisvergleich
Thai Küche


  
Luxemburg - Kultur im Großherzogtum
Veröffentlicht am Donnerstag, 18.November 2004 um 06:00 Uhr
Thema: Reiseländer allgemein
Aus Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Wien oder Zürich ist die Anreise mit dem Flugzeug sicherlich die schnellste. Nonstop-Flüge der nationalen Fluggesellschaft Luxair verbinden diese Städte im deutschsprachigen Raum mit Luxemburg. Der Lage des Flughafens, sieben Kilometer vom Stadtkern entfernt, erweist sich als Vorteil.

Wer etwas mehr Zeit mitbringt, reist vielleicht mit der Bahn oder mit dem Auto an. Luxemburgs Hauptstadt ist angebunden an das Autobahnnetz seiner drei Nachbarländer Deutschland, Frankreich und Belgien. Über Koblenz und Trier ist die Anfahrt rasch und bietet darüber hinaus beiderseits der Autobahn schöne Ausblicke auf Weinberge und bewaldete Hügel. Der weniger eilige Autofahrer entscheidet sich vielleicht kurzerhand, die Autobahn knapp nach der deutsch-luxemburgischen Staatsgrenze zu verlassen und einen Abstecher an die Luxemburger Weinstrasse einzuplanen. Rund 42 Kilometer schlängeln sich die Weinberge des Großherzogtums entlang des Moselufers bis ans Dreiländereck bei Schengen, wo die Schengener Verträge unterzeichnet wurden. Idyllische Winzerdörfer und -städtchen lassen sich hier geruhsam erkunden.

Ein “Pättchen”, ein Glas herben Luxemburger Weißweins sollte sich jeder vor Ort gönnen. Er mundet den Luxemburgern so gut, dass die Winzer rund 70 Prozent davon im eigenen Land absetzen.Weinmuseen in Ehnen und Bech-Kleinmacher, sowie besucherfreundliche Wein- und Crémant-Kellereien laden zum Rundgang ein. Erholsam nach einer Autofahrt ist zweifellos auch eine Schifffahrt an Bord der eleganten “Princesse Marie-Astrid” oder der “Musel” - Ausflugsschiffe, welche regelmäßig vor Remich ankern.

Nur zehn Kilometer trennen Schengen von Luxemburgs Kurbad Mondorf, welches sich am Ende des 20. Jahrhunderts mit einer im Umkreis von über 200 Kilometern einmalige, topmoderne Bäder- und Sportinfrastruktur ausgestattet hat. Weitere Publikumsmagnete sind der 36 Hecktar große Kurpark mit seinen über hundertjährigen Bäumen, sowie das einzige Spielcasino Luxemburgs.

Die Autobahn Trier-Luxemburg dürfte derzeit für viele der raschste Weg in die Landeshauptstadt sein. Wer aber die Landschaft genießen möchte, wird vielleicht eine Route durch die Eifel auswählen und die Region auf schönen Landstrassen erkunden. Nur 20 Kilometer von Bitburg entfernt, versetzt die Ferienregion Müllerthal mit ihrem Kernort Echternach Kultur- und Naturfreunde in Urlaubsstimmung. Bizarre Felsformationen, deren Ursprung auf die Eiszeit zurück geht, machten das als “Kleine Luxemburger Schweiz” bekannte Müllerthal zum Wandergebiet mit dem dichtesten Wegenetz im ohnehin wanderfreundlichen Großherzogtum. Zwischen plätschernden Bächen, schmucker ländlicher Architektur und mittelalterlichen Burgruinen, wie etwa in Beaufort oder in Larochette, lässt es sich gut leben. Die Luxemburger Ardennen sind die Ausläufer der deutschen Eifel. Die Anreise in den nördlichen Teil des Großherzogtums erweist sich ebenfalls als Landschaftserlebnis. Spektakulär ist der Anblick der größten Burg der Großregion Eifel-Ardennen, der Burg Vianden. Das schmucke Städtchen befindet sich wiederum direkt an der Grenze zur Bundesrepublik und kann demnach als Startpunkt der Luxemburg-Reise dienen. Der Wiener Kongress hatte 1815 die natürliche Staatsgrenze zwischen Preussen und Luxemburg festgelegt. Andernorts bilden die Flüsse Mosel, Sauer und Our die Grenze.Neben der ganzjährig geöffneten Burg Vianden, die unter Luxemburgs kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten die meisten Besucher verzeichnet, bietet Vianden Luxemburgs einzigen Sessellift und gleich mehrere Museen. Im Puppenmuseum werden 100 Jahre Puppengeschichte geschrieben und das 2001 eröffnete Film- und Fotomuseum führt die Entwicklung der Technik in diesem Bereich vor Augen.

Wer zunächst das Ardennerstädtchen Clervaux ansteuern möchte, um hier die weltberühmte Fotoausstellung “The Family of Man” zu besichtigen, wählt vielleicht den Grenzübergang Dasburg-Roder im Nordosten des Großherzogtums oder Lieler im Dreiländereck Deutschland-Belgien-Luxemburg. Die aus dem New Yorker “Museum of Modern Art” der 50er Jahre stammende Fotosammlung wird seit dem Jahr 1995, als Luxemburg Europäische Kulturhauptstadt war, jährlich von März bis Dezember als Dauerausstellung in der Burg von Clervaux gezeigt. Ihre Thematik, ein Appell an den Respekt und die Toleranz andern Menschenrassen gegenüber, hat bis heute nichts an Aktualität eingebüsst. Dennoch hat der in Luxemburg geborene Pionier der Photographiekunst Edward Steichen mit dieser aus 503 schwarz-weiß Bildern zusammen gestellten “The Family of Man” gleichzeitig ein mittlerweile historisches Dokument der Nachkriegszeit geschaffen.

Durch seine Lage an der Bahnstrecke zwischen Luxemburg und Lüttich (Belgien), ist der Abstecher nach Clervaux auch mit dem öffentlichen Transport absolut empfehlenswert. Zwischen Ostern und Ende Oktober empfiehlt sich die Entdeckungsfahrt durch das Großherzogtum mit dem touristischen Pass “LuxembourgCard”. Dieser öffnet nicht nur die Tore zu über 40 touristischen Sehenswürdigkeiten des Landes, sondern beinhaltet automatisch die kostenfreie Benutzung von Bahn und Bus. Wahlweise für einen, zwei oder drei Tage ist der Pass im Angebot. Neben der LuxembourgCard für den Einzelbesucher, gibt es auch einen Familienpass für zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern, wobei die Familie nicht mehr bezahlt als zwei Einzelbesucher. Doch auch in den übrigen Wintermonaten ist die Erkundung mit Bahn und Bus anhand der CFL-Tagesnetzkarte äußerst preisgünstig. Wer Zeit mitbringt, wird vielleicht den Drahtesel vorziehen und das Land auf seinen mittlerweile 560 Kilometer Radwanderwegen entdecken wollen. Luxemburg ist sogar an das Radwegenetz der Nachbarländer angeschlossen.

 


 
Interessantes zu Reiseländer allgemein


Angebote
· Flüge buchen
· Mietwagen Schweiz

· Mehr Artikel zum Thema Reiseländer allgemein
· News Suche

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Reiseländer allgemein:
Weltstadt Hongkong und Bali kombinieren


Artikel Bewertung
Durchschnittliche Punkte: 3.33
Stimmen: 3


Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um diesen Artkiel zu bewerten:

Schlecht
Normal
Gut
Sehr Gut
Exzellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Alle Rechte vorbehalten. Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Herstellers, bzw. Lizenznehmers.
Interessantes im Web zum Thema Reisen Lastminute Flüge Kreuzfahrten Hotel Ferienwohnungen Mietwagen und mehr
Copyright 2000 - touristiklinks.de
Sitemap Sitemap I Sitemap II Sitemap III Urlaubserfahrungen
Webdesign Urlaubsempfehlungen Reiseangebote