Startseite   Urlaub buchen  Hotel  Mietwagen  Flüge  Link hinzufügen  Banner  Impressum  Partner
Reisen, Lastminute, Flüge - Tipps und Informationen

Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
News Archiv
TV Tipps
Länder Infos
Städte Infos
Flughafen Infos
Events
Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt

Suche

Zufalls-News

Afrika Reisen
[ Afrika Reisen ]

·Reisen zum Tafelberg nach Kapstadt
·Reisen nach Johannesburg in Südafrika
·Fußball-WM 2010: Neues Wahrzeichen für Kapstadt - das 'Green Point Stadion'
·Blue-Flag-Auszeichnung: Kapstadts Strände sind Weltklasse
·Traumreiseziel Südafrika – und auf den Spuren der ''Big Five''
·Reisen - Mauritius im Überblick
·Namibia: Nachhaltiger Tourismus mit Zukunft
·Südafrika – Wellness, Wildnis, Wunderbares
·Namibia für Genießer

Reisewetter
Das Wetter in:

Reisetipps
Informationen Spanien
Umfangreiche Infos über ganz Spanien
Flugtickets
Online Preise vergleichen
Billige Flüge
im Preisvergleich
Thai Küche


  
Langzeiturlaub - im Süden überwintern
Veröffentlicht am Sonntag, 28.Oktober 2007 um 11:56 Uhr
Thema: Reisen allgemein
Überwintern im sonnigen Süden ist keine Erfindung der Neuzeit, denn bereits Mitte des 18. Jahrhunderts zog es Adelige aus dem Norden Europas in den Wintermonaten ans Mittelmeer. Es waren vor allem die Engländer, die zuerst die Côte d’Azur als Gebiet zur Überwinterung entdeckten. Wer kann es ihnen auch verdenken, denn das englische Schmuddelwetter war früher auch nicht besser. Wer es sich leisten konnte, das neblige England zu verlassen, der flüchtete in diese Gegend mit dem milden Klima.

Dunkelheit, Kälte und Dauerregen – das sind in Deutschland die Prädikate für Herbst und Winter. Doch die Zeiten haben sich geändert, man muss keinen Adelstitel mehr tragen, um im sonnigen Süden den Winter zu „überstehen“. Speziell Menschen im Rentenalter haben erkannt, dass ein Langzeiturlaub kein Luxus mehr sein muss. Man überwintert im milden mediterranen Klima ohne Schnee und Minusgrade. Mehr als halbe Million deutsche Bürger kehren Jahr für Jahr dem Winter für mehr als zwei Monate den Rücken..
 
 Besonders ältere Menschen leiden oft unter dem so genannten „Herbstblues“. Er ist Ausdruck von geistiger und körperlicher Leere im Herbst- und Winter am Beginn der dunklen Jahreszeit. Für viele Rentner ein Problem, wenn plötzlich Aufgaben, die man im Sommer gerne erledigt, zum Beispiel Gartenarbeiten, wegfallen. Wenn Spaziergänge wegen schlechten Wetters ausfallen müssen und die Tage immer kürzer werden. Vor allem Senioren müssen darauf achten, dass ihnen nicht „die Decke auf den Kopf fällt“. Eine Antwort auf den „Herbstblues“ kann ein Langzeiturlaub am Mittelmeer sein.
 
 Die klassischen Überwinterungsgebiete rund um das Mittelmeer haben sich darauf eingestellt. Die Preise für Hotels und Appartements fallen schon seit Jahren, und auch die Flüge sind im Winter günstiger, besonders bei den Billigfliegern, die zwischenzeitlich fast alle Ziele im Mittelmeerraum anfliegen. Zum Beispiel Andalusien, wo der Winter mit grünen Wiesen, Orangenhainen und blühenden Gärten sein schönstes Gesicht zeigt. Überhaupt ist Spanien seit vielen Jahren das beliebteste Überwinterungsziel. Und hier wiederum die Balearen, allen voran Mallorca.
 
 Auch in Süd- und Mittelitalien hat man ein großes Angebot für Langzeit-Urlauber aufgelegt. Hier liegen vor allem die Regionen im Golf von Neapel mit den Inseln Capri und Ischia ganz vorne und natürlich Sizilien. Besonders Ischia zeichnet sich durch eine wunderschöne Landschaft mit weitläufigen Stränden, Pinienwäldern, Weinbergen und Orangenhainen aus, die zahlreichen Thermalbäder tun für das Wohlbefinden der Gäste ihr Übriges.
 
 Doch es gibt seit einigen Jahren einen neuen Trend: Neben den klassischen Überwinterungszielen Spanien und Italien rücken immer mehr Griechenland, die Türkei, Zypern und auch andere Länder rund ums Mittelmeer in den Mittelpunkt für Langzeiturlauber. In diesen Ländern sind die Lebenshaltungskosten doch um einiges niedriger, und auch die zwischenzeitlich sehr gute medizinische Versorgung, ist zu einem Argument geworden.
 
 Ein Langzeiturlaub bedeutet auch, dass man nicht nur ein fremdes Land besser kennen lernt, sondern auch sich selbst. Paare, die daheim in eingefahrenen Strukturen leben, können sich einen ganzen Winter lang intensiver miteinander beschäftigen und sich neu entdecken. Jetzt hat man auch die Zeit, Wellness-Angebote zu nützen, sich durch Massagen und spezielle Bäder verwöhnen zu lassen. Die Hotels und die entsprechenden Einrichtungen haben sich darauf eingestellt und bieten im Winter äußerst preisgünstige Wellness-Komplett-Pakete an.
 
 Doch stellt sich in erster Linie die Frage, wo man seinen Urlaub verbringen soll. Der Idealfall ist der, man war schon einmal dort, man weiß was einen erwartet. So ist das Risiko einer Enttäuschung bereits erheblich reduziert. Eine andere Möglichkeit ist die, dass man vor der Buchung einen Kurztrip in das gewählte Ziel unternimmt. Mit dem Billigflieger ist dies finanziell keine große Belastung, wenn man rechtzeitig die Buchung vornimmt. So kann man schon einmal sein Hotel besichtigen und weiß, was einen erwartet. Diesen Punkt sollte man nicht unterschätzen, denn ob acht oder zwölf Wochen Langzeiturlaub, die Unterkunft und die Verpflegung müssen den eigenen Vorstellungen entsprechen. Hilfreich können auch Informationen von Urlaubern sein, die schon einmal dort waren. Und die bekommt man oft im Internet.
 
 Die Auswahl der Urlaubsgebiete ist sehr individuell. Hat man gesundheitliche Probleme, ist alleine unter diesem Gesichtspunkt Mallorca ideal. Immer mehr deutsche Ärzte eröffnen auf der Insel eine Praxis. Man schätzt, dass es inzwischen um die 90 deutsche Ärzte und 40 Zahnärzte gibt. In vielen anderen Ländern gibt es Ärzte, die perfekt die deutsche Sprache beherrschen, da sie in Deutschland studiert und promoviert haben. Hierüber sollte man sich vorher informieren. Es sei noch erwähnt, dass es für Dialyse-Patienten ebenfalls kein Problem mehr ist einen Langzeiturlaub zu machen, hier weiß die Krankenkasse genau Bescheid.
 
 Als Beispiel sei hier die Türkische Riviera genannt. An der Küste entlang gibt es mehrere Krankenhäuser, von denen das in Antalya das am besten ausgestattete ist. Wer also in Belek, Kemer, Side oder in Alanya Urlaub machen möchte, kann bei seiner Krankenkasse alle Informationen bekommen – auch der Abrechnung wegen. Doch ein Rat: Hausbesuche eines Arztes im Hotel sollte man vermeiden. Hier wird finanziell richtig zugelangt, denn der Rezeptionist, der den Arzt ruft, verdient immer mit. Dies ist auch auf Mallorca und vor allem auf Sizilien sehr verbreitet.
 
 Ein Langzeiturlaub ist immer auch ein Erlebnisurlaub der besonderen Art. Mit der Zeit integriert man sich in das Leben der Einheimischen, wenn man bemüht ist Kontakte aufzubauen. Besonders auf den griechischen Inseln wie Santorin, Korfu oder Kos finden lokale Feste oft im Herbst und Winter statt. Und die Freundlichkeit der Inselbewohner ist immer noch legendär, so dass man immer willkommen ist. Die Gelegenheit, interessante Menschen zu treffen, ist nirgendwo größer. Doch im Gegensatz zur Türkei oder zu den Balearen, wo man mit Deutsch keine Probleme hat, sollte man in Griechenland wenigsten ein bisschen die Sprache beherrschen. Zwar wird im Hotel immer auch Deutsch gesprochen, aber sonst ist Deutsch nicht so sehr verbreitet. Und selbst wenn das Griechisch noch unzureichend ist, wissen die Einheimischen das Bemühen des Gastes sehr zu schätzen. Man kann zum Beispiel vor Reiseantritt an der Volkshochschule einen Kurs besuchen, der wenigstens die sprachlichen Grundkenntnisse vermittelt.
 
 Wer von der Schule her noch etwas Französisch kann, der wird an der Côte d’Azur einen wunderschönen Langzeiturlaub verbringen können, wenn man nicht auf den Euro schauen muss. Dieses wunderbare Gebiet von Nizza bis nach Marseille ist vielleicht das abwechslungsreichste – etwas mondäner, aber mit einem Ambiente, das einmalig ist. Vor allem auch das Hinterland – ein wahres Paradies für Wanderer – ist auch eine Entdeckungsreise in die kulinarischen Hochburgen Frankreichs. Man sollte sich hier ab und zu einen Mietwagen nehmen, um die vielen kleinen wunderschönen Dörfer und Landschaften zu besuchen. Und noch etwas kann man von hier aus sehr gut: eine Kreuzfahrt zu unternehmen. Eine Woche lang an Bord eines Luxusliners durchs Mittelmeer zu fahren. Schöner kann eine Abwechslung nicht sein. Kreuzfahrten finden auch im Winter statt, und von Nizza oder Monte Carlo aus fahren immer wieder Schiffe zu den schönsten Städten und Häfen des Mittelmeers. Dies können auch Langzeiturlauber tun, die an der ligurischen Küste ihren Urlaub verbringen, denn Genua ist einer der Haupthäfen für Kreuzfahrten durchs Mittelmeer.
 
 Sei noch zu erwähnen: Alleine schon durch das Einsparen der hohen Heiz- und Stromkosten in Deutschland ist ein Langzeiturlaub noch erschwinglicher geworden. Und das angenehme Klima rund um das Mittelmeer ist ein echter Gesundmacher – dies ist eigentlich schon Grund genug.

Angebote Langzeiturlaub

 

 

 


 
Interessantes zu Reisen allgemein


Angebote
· Mietwagen Mallorca
· Flüge buchen
· Türkei Reisen
· Hotel buchen
· Urlaub Balearen

· Mehr Artikel zum Thema Reisen allgemein
· News Suche

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Reisen allgemein:
Langzeiturlaub - im Süden überwintern


Artikel Bewertung
Durchschnittliche Punkte: 4.14
Stimmen: 14


Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um diesen Artkiel zu bewerten:

Schlecht
Normal
Gut
Sehr Gut
Exzellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Alle Rechte vorbehalten. Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Herstellers, bzw. Lizenznehmers.
Interessantes im Web zum Thema Reisen Lastminute Flüge Kreuzfahrten Hotel Ferienwohnungen Mietwagen und mehr
Copyright 2000 - touristiklinks.de
Sitemap Sitemap I Sitemap II Sitemap III Urlaubserfahrungen
Webdesign Urlaubsempfehlungen Reiseangebote