Startseite   Urlaub buchen  Hotel  Mietwagen  Flüge  Link hinzufügen  Banner  Impressum  Partner
Reisen, Lastminute, Flüge - Tipps und Informationen

Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
News Archiv
TV Tipps
Länder Infos
Städte Infos
Flughafen Infos
Events
Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt

Suche

Zufalls-News

Reiseländer allgemein
[ Reiseländer allgemein ]

·Dubai Reisen: Im Dubai Delphinarium spielt Tierschutz keine Rolle
·Island, aus Feuer und Wasser geboren. Traumziel für Naturfreunde
·Vaduz
·Weltstadt Hongkong und Bali kombinieren
·Luxemburg - Kultur im Großherzogtum
·Bahamas schützen die Umwelt

Reisewetter
Das Wetter in:

Reisetipps
Informationen Spanien
Umfangreiche Infos über ganz Spanien
Flugtickets
Online Preise vergleichen
Billige Flüge
im Preisvergleich
Thai Küche


  
Reisen auf den Spuren von Johannes Paul II
Veröffentlicht am Mittwoch, 18.April 2007 um 10:05 Uhr
Thema: Polen Reisen

Papst Johannes Paul II ist gestorben, aber die Erinnerung an ihn lebt weiter. Gerade in seinem Heimatland Polen gibt es eine Reihe von Orten, die mit dem Leben und Wirken des polnischen Papstes verbunden sind und bereits zu touristischen Zielen wurden.



Die Marienkirche in Krakau.
Foto: POT

Geboren wurde Karol Wojtyla am 18. Mai 1920 in dem kleinen südpolnischen Ort Wadowice südwestlich von Krakau. In seinem Elternhaus am Marktplatz befindet sich heute ein Papst-Museum. Dort kann man unter anderem Kleidungsstücke bewundern, die der Papst zu verschiedenen Anlässen – zum Beispiel auch beim Skifahren – getragen hat. In der gegenüber liegenden Kirche wurde er getauft.

Bereits in seiner Jugend besuchte Karol Wojtyla häufig das vierzig Kilometer südwestlich von Krakau gelegene Kalwaria Zebrzydowska, nach Czestochowa/Tschenstochau das zweitgrößte Marienheiligtum Polens mit dem nachgebauten Kreuzweg von Jerusalem. Die Kultur-landschaft Kalwaria Zebrzydowska wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt-. In der Karwoche finden hier Passionspiele mit Zehnttausenden Menschen statt. Aber auch zu jeder anderen Zeit lohnen die 40 Kapellen und kleinen Kirchen auf den malerischen Hügeln einen Besuch. Johannes Paul II. liebte die in dieser Region hergestellten Cremetörtchen, die heute in vielen Geschäften und auch im Café des Klosters Kalwaria Zebrzydowska als „Kremówki Papieska” (Papsttörtchen) verkauft werden.



Marienstatue in Tschenstochau .
Foto: POT

Karol Wojtyla war ein begeisterter Wanderer und Skifahrer. Seine Lieblingswanderstrecke bei Zakopane, dem größten und wichtigsten Wintersportzentrum Polens, ist heute als „Papst-Wanderweg” ausgeschildert, der in den warmen Monaten zum Wandern einlädt. Im Winter finden Sikfahrer in Zakopane zahlreiche Abfahrten unterschiedlichster Schwierigkeitssgrade.

Den größten Teil seines Lebens in Polen verbrachte Wojtyla in Krakau. Hier begann er 1938 mit dem Studium an der berühmten Jagiellonen-Universität, an der er später auch als wissenschaftlicher Assistent arbeitete. Seine erste Wohnung hatte er im Erdgeschoss eines Hauses in der ul. Tyniecka 10 mit Blick auf die Weichsel. Nach der Okkupation Polens durch die Nationalsozialisten musste Wojtyla in dem nahe gelegenen Steinbruch von Zakrzowek arbeiten. In dieser Zeit studierte er weiter in einem theologischen Seminar im Untergrund.

Am 2. November 1946 hielt Wojtyla seine erste Messe in der aus dem 12. Jahrhundert stammenden St. Leonards Krypta unter der Wawelkathedrale. Als Vikar wirkte er später in der Krakauer St. Florians-Kirche. Seit 1958 war er als Weihbischof tätig, 1964 wurde er zum Erzbischof von Krakau berufen, 1967 zum Kardinal nominiert. Er wirkte in dieser Zeit in der Wawel-Kathedrale. Zwölf Jahre lang, von 1951 bis 1963, lebte der spätere Papst in der Kanoniczna-Straße am Fuß des Wawelbergs. In den beiden Gebäuden in Nr. 19 und 21 befindet sich heute das Museum der Erzdiözese. Hier kann unter anderem der ehemalige Wohnraum von Karol Wojtyla mit zahlreichen Erinnerungsstücken besichtigt werden.

Nach dem plötzlichen Tod von Papst Johannes Paul I.. wurde Karol Wojtyla am 16. Oktober 1978 zum neuen Oberhaupt der katholischen Kirche gewählt. Die Reisen in seine Heimat Polen 1979, 1983 und 1987 wirkten sich auf den politischen Reformprozess im Land aus.
Auch nach der politischen Wende von 1989 reiste der Papst mehrmals in seine polnische Heimat.

So besuchte er 1999 unter anderem den Wigrysee im Nordosten Polens. Den See hatte er bereits als in seiner Jugend kennen gelernt. Den Fluss Czarna Hancza, der den See durchfließt, hatte der junge Karol Wojtyla bereits 1954 mit dem Paddelboot befahren. Auf einer weiteren Paddeltour 1958 erfuhr er von seiner Ernennung zum Titularbischof. Die Reise des Papstes können Polen-Besucher heute bei einer Schifffahrt über den Wigrysee nachvollziehen. Der größte See in der Gegend von Suwalki liegt im Wigry-Nationalpark. Reguläre anderthalbstündige Schifffahrten auf der „Papstroute” finden mehrmals täglich von Mai bis Oktober statt.

Bereits zu seinen Lebzeiten wurde der Papst wurde in Polen wie ein Heiliger verehrt. Etwa 400 Papststatuen stehen derzeit bereits im Land, bis zu 2.000 sind geplant. Papstbilder, Papstfahnen und Papstgeschirr gibt es überall zu kaufen. Selbst Telefon- und Kreditkarten mit Papstbildern zeugen von seiner Beliebtheit.

 

 

 

 

 

Quelle: FVA Polen / bearbeitet von pairola-media


 
Interessantes zu Polen Reisen


Angebote
· Skiurlaub

· Mehr Artikel zum Thema Polen Reisen
· News Suche

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Polen Reisen:
Tipps für Ihren Warschau-Besuch


Artikel Bewertung
Durchschnittliche Punkte: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um diesen Artkiel zu bewerten:

Schlecht
Normal
Gut
Sehr Gut
Exzellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Alle Rechte vorbehalten. Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Herstellers, bzw. Lizenznehmers.
Interessantes im Web zum Thema Reisen Lastminute Flüge Kreuzfahrten Hotel Ferienwohnungen Mietwagen und mehr
Copyright 2000 - touristiklinks.de
Sitemap Sitemap I Sitemap II Sitemap III Urlaubserfahrungen
Webdesign Urlaubsempfehlungen Reiseangebote