Startseite   Urlaub buchen  Hotel  Mietwagen  Flüge  Link hinzufügen  Banner  Impressum  Partner
Reisen, Lastminute, Flüge - Tipps und Informationen

Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
News Archiv
TV Tipps
Länder Infos
Städte Infos
Flughafen Infos
Events
Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt

Suche

Zufalls-News

Afrika Reisen
[ Afrika Reisen ]

·Reisen zum Tafelberg nach Kapstadt
·Reisen nach Johannesburg in Südafrika
·Fußball-WM 2010: Neues Wahrzeichen für Kapstadt - das 'Green Point Stadion'
·Blue-Flag-Auszeichnung: Kapstadts Strände sind Weltklasse
·Traumreiseziel Südafrika – und auf den Spuren der ''Big Five''
·Reisen - Mauritius im Überblick
·Namibia: Nachhaltiger Tourismus mit Zukunft
·Südafrika – Wellness, Wildnis, Wunderbares
·Namibia für Genießer

Reisewetter
Das Wetter in:

Reisetipps
Informationen Spanien
Umfangreiche Infos über ganz Spanien
Flugtickets
Online Preise vergleichen
Billige Flüge
im Preisvergleich
Thai Küche


  
Tauchurlaub in Kroatien
Veröffentlicht am Mittwoch, 21.März 2007 um 08:52 Uhr
Thema: Kroatien Reisen
Das kroatische Meer ist nicht nur für Nautiker ein attraktives Reiseziel, sondern zieht auch zahlreiche Liebhaber der Unterwasserwelt an. Das Sporttauchen ist in Kroatien durch die Richtlinie über die Durchführung von Unterwasseraktivitäten geregelt, die das Ministerium für Meer, Verkehr, Tourismus und Entwicklung herausgegeben hat. Jeder Taucher muss einen Tauchausweis besitzen, den der Kroatische Tauchverband ausgibt und der bei Tauchclubs und –zentren und über ermächtigte Reiseagenturen entlang der ganzen Adria erworben werden kann
Der Tauchausweis gilt 365 Tage ab dem Ausstellungsdatum. Er kostet 100,00 Kn und wird nur für Personen ausgestellt, die die Tauchqualifikation einer Sporttauchschule (eines Tauchverbandes) besitzen.


Kratiens herrliche Wasserlandschaften.
Foto: Juraj Kopac / Kroatische Zentrale für Tourismus

Man kann auch in den Schutzzonen nur in Begleitung von Tauchzentren tauchen, die für das laufende Jahr eine Konzession des Kulturministeriums oder eines Nationalparks besitzen.

Man kann individuell oder organisiert tauchen.

Das organisierte Tauchen ist das Tauchen, das ausschließlich in Begleitung eines Führers oder Tauchlehrers geschieht, der vom Ministerium für Wissenschaft, Bildung und Sport der Republik Kroatien anerkannt ist, und in der Organisation eines Tauchzentrums oder eines Tauchclubs, der in der Republik Kroatien registriert ist.

Das individuelle Tauchen geschieht aufgrund einer Genehmigung für individuelles Tauchen. Die Genehmigung gibt das Hafenamt aus. Die Genehmigung wird Personen erteilt, die einen gültigen Tauchausweis des Kroatischen Tauchverbandes besitzen, der ab dem Ausstellungsdatum ein Jahr lang gültig ist. Die Gebühr für die Erteilung der Genehmigung beträgt 2.400,00 Kuna.

Für die Organisation des touristischen Tauchangebots in Kroatien ist die Gruppierung des Tauchtourismus (PRO DIVING CROATIA) zuständig, die Fachorganisation der Tauchunternehmen, die im Tauchtourismus Dienstleistungen anbieten. Sie wurde von der Kroatischen Wirtschaftskammer gegründet und operiert im Verbund mit ihr. Sie vereinigt über 120 Tauchzentren an der Adria, koordiniert ihre Arbeit und wirbt in Zusammenarbeit mit der Kroatischen Zentrale für Tourismus auf den internationalen Touristikmessen für das Tauchen in Kroatien. Neben ihren Werbeaktivitäten arbeitet PRO DIVING CROATIA an der Entwicklung und Förderung des derzeitigen Angebots im Tauchtourismus (Durchführung von Tauchlehrgängen, Organisation von Tauchausflügen und andere Tourismusdienstleistungen).

Für das Jahr 2007 werden hinsichtlich des Angebotes an Tourismusdienstleistungen einige Gesetzesänderungen erwartet. Dies gilt insbesondere für Leistungen im Bereich des Abenteuertourismus, und so auch für das Freizeittauchen.

Tauchverbotszonen
Tauchverbotszonen bestehen in den Nationalparks Brijuni, Krka, Kornaten und Mljet, in Teilen der Küstengewässer um Häfen, in Hafeneinfahrten und Hafenanlegestellen, in Gebieten mit dichtem Verkehr, in besonderen Reservaten und Naturparks (die Bucht von Mali Ston, der Limski Kanal, der Naturpark Telašćica) und in einer Zone von 100 m um vor Anker liegende Kriegsschiffe und geschützte militärische Objekte an der Küste. Die Genehmigung für die Organisation von Tauchaktivitäten in diesen Zonen erteilen die zuständigen staatlichen Behörden (die zuständigen Ministerien) ermächtigten Tauchzentren, die in den genannten Gebieten aktiv sind.

Alle weiteren Informationen erhält man unter folgenden Telefonnummern:

Kulturministerium, Abteilung für Archäologie
tel. 01 61 16 848, fax 01 61 16 849.

Abteilung für  Denkmalpflege Split, Porinova 2, Split
Tel. 021 305 430

Abteilung für Denkmalpflege Dubrovnik
Tel. 020 411 075

Zonen kontrollierten Tauchens
Mit vorausgehender Zustimmung des Kulturministeriums und seiner Außenstellen darf in folgenden Gebieten getaucht werden: Inseln Vis, Biševo, Svetac, Brusnik, Sušac, Kopište, Lastovo, Donji Škoji, Vrhovnjaci, Palagruža, im Meeresgürtel 300 m um die Insel Mljet und die Insel Jabuka, in den Gebieten im Umkreis von 300m um die gesunkenen Schiffe Szent Istvan, Premuda, Coriolanus Novigrad, Baron Gautsch, Sv. Ivan na Pučini, S-57 auf Pelješac und an den Fundstellen bei Žirje und Cavtat.
Das Filmen und Fotografieren unter Wasser und die Erforschung archäologischer Fundstellen ist nur mit einer Sondergenehmigung des Kulturministeriums möglich.

Im Falle eines Tauchunfalls ist zu benachrichtigen:
Das Nationale Zentrum für die Suche und Rettung zur See
Tel: 9155, 112
VHF-Kanäle 16, 10, 7

DAN Internationale Stiftung zur Verbesserung der Tauchbedingungen:
Dies ist ein Sicherheitsnetz für Taucher, das nützliche Ratschläge für den Fall von Unfällen, zu medizinischer Hilfe, Versicherungen etc. gibt. DAN organisiert Kurse und Seminare sowie auch Hilfe vor Ort.

Kroatiens schönste Tauchreviere

Die Unterwasserwelt an den Küsten Kroatiens ist reichhaltig und spannend - hier einige Tipps für Tauchfreunde:



Blick auf Korčula.
Foto: Josip Madracevic / Kroatische Zentrale für Tourismus

Istrien, Baron Gautsch
Tiefe: 28-42 Meter
Nötige Erfahrung: fortgeschrittene Taucher
Attraktionen: Wrack einer Passagierfähre
Beschreibung: Die Baron Gautsch ist 1914 gesunken, nachdem sie auf eine Unterwassermine gefahren war. Sie beförderte Passagiere auf der Strecke Kotor – Triest. Das Oberdeck befindet sich in 28, das Unterdeck in 36 Meter Tiefe. Der Boden liegt bei 42 Metern. Das Wrack ist sehr gut erhalten.

Cres, Lina
Tiefe: 22-55 Meter
Nötige Erfahrung: fortgeschrittene Kategorie
Attraktionen: Wrack eines Handelsschiffs
Beschreibung: Die Lina transportierte Holz von Rijeka nach Sizilien, stieß aber bei dichtem Nebel auf ein Unterwasserriff und sank. Das Wrack ist sehr gut erhalten. Es liegt auf Sedimentboden. Die Spitze des Bugs liegt in 22 Metern, das Heck in 55 Metern Tiefe.

Susak, Riff Margarina
Tiefe: 5-40 Meter
Nötige Erfahrung: Anfänger bis Fortgeschrittene
Attraktionen: Überreste eines Schiffbruchs, Marmorsäulen, Scherben von Amphoren
Beschreibung: Etwas links von der Mitte des Riffs beginnt ein Unterwassercanyon, der von 5 auf 17 Meter abfällt und in dem sich das Wrack eines Schiffs befindet, das Baumaterial beförderte. Das weitere Terrain fällt in größere Tiefe ab. Hundert Meter weiter befinden sich in 20 Metern Tiefe Reste von „Tegulas“, Säulen, die zum Bau verwendet wurden. An der Spitze des Riffs schwimmen viele Fischschwärme, und in einigen Vertiefungen können Sie Amphorenscherben finden.

Kornaten, Rašip
Tiefe: 3-65 Meter
Nötige Erfahrung: Anfänger bis Fortgeschrittene
Attraktionen: eine vielfältige und farbenprächtige Unterwasserwelt
Beschreibung: An der Außenseite der Insel befindet sich ein Riff, das von 3 Meter Tiefe auf 65 Meter abfällt. Das Meer ist kristallklar, die Sicht beträgt oft über 40 Meter. Die Wand ist mit Korallen, Schwämmen und Moos bewachsen, und in der Nähe schwimmen zahlreiche Schwärme verschiedener Fischsorten.

 



Der Strand von Brela.
Foto: Josip Madracevic / Kroatische Zenrale für Tourismus

Pakleni Otoci, Stambedar
Dubina: 5-45 Meter
Nötige Erfahrung: Anfänger bis Fortgeschrittene
Attraktionen: wunderschöne Gorgonien, reiche Unterwasserwelt
Beschreibung: Stambedar ist eine kleine Insel im Archipel der Pakleni Otoci. Für Taucher ist sie interessant wegen einer wunderschönen Unterwasserwand, die sich von 5 bis 45 Meter Tiefe erstreckt. Am tieferen Teil befindet sich ein Wald von roten und violetten Gorgonien. Alles ist voller Fische, Algen, Schnecken, Seeigel und verschiedener anderer Meeresorganismen.

Sušac, Te Vega
Tiefe: 5-35 Meter
Nötige Erfahrung: Anfänger bis Fortgeschrittene
Attraktionen: Meeressee
Beschreibung: Der See liegt unweit des Kaps Na Žene. Man gelangt dorthin nur durch einen Unterwassertunnel, der sich in 5 Metern Tiefe befindet und etwa 2 Meter lang ist. Der See ist von steilen Felswänden umgeben, und seine Tiefe beträgt 5 bis 3 Meter. Wenn man in das offene Wasser hinausschwimmt, kann man sich nach links oder rechts zu einer Unterwasserwand orientieren, die mit Meeresorganismen bewachsen ist.

Biševo, Modra Spilja
Tiefe: 3-40 Meter
Nötige Erfahrung: Anfänger bis Fortgeschrittene
Attraktionen: Unterwasserhöhle, Wand, reiche Fischwelt
Beschreibung: Die Modra Spilja (Blaue Grotte) ist bekannt für ihr schimmernd blaues Inneres. Man kann tauchend oder mit dem Boot durch einen engen Eingang hineingelangen, der sich zu einem großen Raum hin öffnet, der teilweise unter Wasser steht. Ein Teil befindet sich über der Meeresoberfläche. Die Höhle besucht man am besten während des Sommers, und zwar in der Mittagszeit, wenn das Licht in sie eindringt und den wunderbaren blauen Effekt im Objekt schafft. Außer der Höhle selbst ist auch das Tauchen in die nahe Bucht sehr schön.

Pelješac, S 57
Tiefe: 25-39 Meter
Nötige Erfahrung: fortgeschrittene Kategorien
Attraktionen: Sehr gut erhaltenes Wrack eines deutschen Torpedoboots
Beschreibung: Die S 57 war ein deutsches Torpedoboot, das am 19. August 1944 gesunken ist. Es wurde von drei britischen Zerstörern angegriffen und versenkt. Das Wrack ist unwahrscheinlich gut erhalten, man sieht die vorderen FLAK-Raketen, die sich noch immer drehen lassen, und in den Torpedorohren befinden sich Torpedos. Das Boot liegt seitlich auf dem Sedimentboden. Es ist nicht zum Betreten geeignet.


Dubrovnik, Wrack Taranto
Tiefe: 23-55 Meter
Nötige Erfahrung: fortgeschrittene Kategorien
Attraktionen: gut erhaltenes Wrack eines Handelsschiffs
Beschreibung: Das Schiff sank 1943, nachdem es auf eine alliierte Mine aufgefahren war. Um das Wrack selbst herum kann man verstreute Teile der Schiffsladung, der Motoren und Traktoren sehen. Das Wrack ist in der Mitte auseinander gebrochen, das Heck ist im Sand versunken, während der Bug in einem Winkel von 45 Grad herausragt und an einem Unterwasserriff lehnt. In dem Wrack leben Fischschwärme und zwei große Barsche.

Elafiti-Inseln, Sv. Andrija
Tiefe: 3-78 Meter
Nötige Erfahrung: Anfänger bis Fortgeschrittene
Attraktionen: wunderschöne Unterwasserwand
Beschreibung: Der schönste Ort zum Tauchen ist die Außenwand der Insel. Der Felsen fällt hier steil, fast vertikal,  von 3 auf 78 Meter ab. In 26 Metern befindet sich eine Unterwasserhöhle. Die Wand ist voll von verschiedenartigen Fischen, Korallen und Algen, und in größeren Tiefen lebt die rote Koralle (Corallium rubrum).

 

Lastminute nach Kroatien

 

 

 

Quelle: Croatian National Tourist Board / bearbeitet von pairola-media


 
Interessantes zu Kroatien Reisen


Angebote
· Flüge buchen
· Skiurlaub

· Mehr Artikel zum Thema Kroatien Reisen
· News Suche

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Kroatien Reisen:
FKK in Valalta


Artikel Bewertung
Durchschnittliche Punkte: 4
Stimmen: 2


Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um diesen Artkiel zu bewerten:

Schlecht
Normal
Gut
Sehr Gut
Exzellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Alle Rechte vorbehalten. Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Herstellers, bzw. Lizenznehmers.
Interessantes im Web zum Thema Reisen Lastminute Flüge Kreuzfahrten Hotel Ferienwohnungen Mietwagen und mehr
Copyright 2000 - touristiklinks.de
Sitemap Sitemap I Sitemap II Sitemap III Urlaubserfahrungen
Webdesign Urlaubsempfehlungen Reiseangebote