Startseite   Urlaub buchen  Hotel  Mietwagen  Flüge  Link hinzufügen  Banner  Impressum  Partner
Reisen, Lastminute, Flüge - Tipps und Informationen

Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
News Archiv
TV Tipps
Länder Infos
Städte Infos
Flughafen Infos
Events
Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt

Suche

Zufalls-News

Schottland Reisen
[ Schottland Reisen ]

·Zu Besuch auf den Shetlands

Reisewetter
Das Wetter in:

Reisetipps
Informationen Spanien
Umfangreiche Infos über ganz Spanien
Flugtickets
Online Preise vergleichen
Billige Flüge
im Preisvergleich
Thai Küche


  
Urlaub in Miami
Veröffentlicht am Montag, 19.Februar 2007 um 16:10 Uhr
Thema: Nordamerika Reisen

Ruhiges, subtropisches Para­dies, städtisches Mekka, Latin Hollywood, südländische Oase mit Conga-Trommeln, Bossa Nova Rhythmen oder coolen Techno-Sounds - wer nach Greater Miami and the Beaches reist, findet genau das, was er in seinem Urlaub sucht. Miamis Fähigkeit, sich selbst immer wieder neu zu erfinden, färbt auf die Besucher ab und hilft ihnen dabei, ganz neue Seiten an sich zu entdecken.



Die Exterior der Royal Caribbean Cruise Line vor Miami.
Foto: Royal Caribbean

In Floridas Sonnenmetropole kann jeder einmal ein Star sein, ganze Nächte unter dem Sternenhimmel durchtanzen und am nächsten Morgen - beziehungsweise Nachmittag - Cafe con Leche auf der Lincoln Road schlürfen. Oder als Kultur-Maniac die neuesten Publikumshits im Theater erleben, sich auf den schicksten Galerie-Eröffnungen und auf Filmfestival-Debüts sehen lassen. Er kann vielleicht als Extremsport-Abenteurer mit dem Airboat durch die Everglades düsen, um Key Biscayne herum Jet-Ski fahren, Windsurfen oder im Ultra-Light-Flieger den Wolken ganz nah sein. Und schließlich kann der Gast als Salsa-Queen oder -King durch die Nacht wirbeln, als Super-Hedonist bei Sonnenaufgang Yoga am Strand betreiben, um sich dann den ganzen Nachmittag lang in einem zurückgezogenen Spa mit Massagen und Aromatherapie verwöhnen zu lassen und am Abend den letzten kulinarischen Schrei in Miamis Küche zu testen.
Seine ganze Geschichte hindurch war Miami ein Magnet für Menschen, die sich danach gesehnt haben, endlich einmal so zu sein, wie sie eigentlich schon immer sein wollten. Passende Schauplätze dafür gibt es im heutigen Miami mehr denn je.
Ponce de Leon kam einst in den Sonnenstaat, um die Quelle der Jugend zu finden; Henry Flagler, um die neue Grenze zu suchen und JLo und Will Smith sehen heute im tropicoolen Miami die perfekte Bühne für ihren Auftritt. Der Gast findet in Miami genau das, was er sucht und darüber hinaus Attrak-tionen, von denen er nicht einmal ahnen konnte, dass sie existieren: Zum Beispiel das Gusman Center für Darstellende Künste, das Miami Art Museum und das Süd-Florida-Museum für Geschichte (South Florida Historical Museum), im Miami Circle gleich hinter dem Finanzviertel der Brickell Avenue gelegen – dort liegen 2000 Jahre alte archäologische Kunstschätze, die vom Besucher entdeckt werden wollen.

Last Minute Miami

Der Freiheitsturm, der demnächst durch eine Renovierung seinen alten Glanz wieder erhalten soll, überblickt majestätisch die Umgebung Miamis, die gerade eine Renaissance erlebt. Die neue American Airlines Arena protzt mit Basketball der Miami Heats und tollen Konzerten. Die Eröffnung des Performing Arts Center war ein Kunst- und Kulturphänomen. Die Sammlung der Rubell Familie offenbart eine der wichtigsten Ausstellungen moderner Kunst des Landes. Künstler, Designer, Restaurateure und Unternehmer strömen in Schwärmen zum Miami Design Viertel, das gerade dabei ist, ein Zentrum für Miamis führende Stilisten und Designer zu werden. Weiter nördlich, entlang des Biscayne Boulevards, liegen charmante Viertel wie Bayside, Morningside, Belle Meade, Little Haiti und Miami Shores. Hier offenbart sich dem Gast die Original-Architektur des „alten“ Miamis – zu Fuß, per Bike oder im Rahmen einer geführten Tour.

Historisch zeigt Miami die ältesten Strukturen der westlichen Halbkugel auf. Das Alte Spanische Kloster beispielsweise, ursprünglich im 11. Jahrhundert in Segovia erbaut, wurde hierher gebracht und Stein für Stein wieder aufgebaut. Ein weiteres modernes Wunder ist das Miami Museum of Modern Arts, das ganz in der Nähe des Klosters in Nordmiami liegt. Südlich von Downtown Miami lockt Little Havana – ein Muss, das der Besucher unbedingt zu Fuß entdecken sollte, um die echte Latino-Atmosphäre hautnah zu erleben: im Domino Park verweilen und den Gesprächen der Spieler lauschen, ein paar Schritte weiter in der Cafeteria einen Schluck des starken kubanischen Kaffees genießen und neue kolumbianische, nicaraguanische oder dominikanisch-chinesische Restaurants entdecken



Das Best Western Beach Resort, Miami Beach.
Foto: Best Western

Coral Gables präsentiert sich als die erste geplante Siedlung Miamis mit spanischer Mittelmeer-Architektur und Springbrunnen. Nur wenige Schritte vom legendären Biltmore Hotel entfernt, dem Pflicht-Anlaufpunkt für interessierte Touristen, liegt heute der Venezianische Pool: Ehemals ein Steinbruch, dient er jetzt als versteckte Bade-Oase, die ganzjährig für das Publikum geöffnet ist. Ganz in der Nähe findet sich auch das Merrick House, das Original-Haus des Gründers von Coral Gables, George Merrick. Nur einen Steinwurf von diesem weniger bekannten Denkmal entfernt, lockt die Miracle Mile, ein ausgesuchtes Einkaufsviertel, mit den meisten Hochzeits-boutiquen in Miami. Neben dem spanisch-mediterranen Stil, der so typisch für „The Gables“ ist, können Architekturfans ein winziges Dorf mitten in „The City Beautiful“ bewundern, das mit bunten niederländischen, französischen und chinesischen Residenzen protzt.

Coconut Grove gehört zu den romantischsten Gebieten Miamis. Viele Pärchen kommen hierher, um eine nächtliche Rickscha-Fahrt durch dieses verzaubernde Viertel zu erleben, oder um am Tage durch das Vizcaya Museum und die Gärten zu spa-zieren. Wer die im italienischen Renaissance-Stil gehaltene Villa in seiner ganzen Pracht besichtigen möchte, sollte das bei Nacht während des jährlichen „Vizcaya Halloween Balls“ oder der „White Party Week“ tun. Das Barnacle – das wieder hergestellte Haus des Pioniers Ralph Monroe, liegt ganz ver-steckt im Herzen der Stadt, und nur eine kurze Autostrecke entfernt finden Besucher Kampong, einen riesigen, fast unentdeckten botanischen Garten, der einst Heimat des berühmten Botanikers und Gründers der Fairchild Gärten war, Dr. David Fairchild.
South Beach zieht Besucher an, genau wie Motten das Licht. Dieser verrückte, sexy, zauberhafte Ort ist vielleicht einer der am stärksten bereisten Pfade Miamis. Doch selbst am quirligen South Beach gibt es noch ein paar weniger ausgetretene Wege. Erholung verspricht zum Beispiel die Lincoln Road mit ihren weiten Fußgängerwegen, seiner feudalen Gestaltung und den gemütlichen Galerien, Geschäften und Cafés. Oder der Botanische Garten von Miami Beach, er liegt ziemlich versteckt hinter dem geschäftigen Miami Beach Convention Center und bietet Reisenden die Gelegenheit, total abzuschalten, und das mitten in der Millionenstadt. Gleich in südlicher Richtung wartet ein weiterer versteckter Schatz: Espanola Way. Das restaurierte Viertel liegt hinter der betriebsamen Washington Avenue und erfreut die Besucher mit seiner europäischen Atmosphäre.

Einige Entdeckungsreisende wagen sich bis in die Nordspitze von Miami Beach, die weniger bereist ist, sich durch mehr ruhige Strände, Restaurants, Läden und Straßen auszeichnet und das alles in fünfminütiger Entfernung von den exklusiven Geschäften in Bal Harbour. Besucher genießen hier die Architektur im Art Deco und Miami Modernismus-Stil (MiMo), einschließlich ihres „Mini-Ocean Drives“, der Ocean Terrace und des freundlichen Normandy Isles-Viertels.

Reisende, die sich schon gut in Miami auskennen, können viel Neues südlich von SoBe entdecken. Die Gegend um Greater Miami bietet zwei Nationalparks und über 800 weitere Stadtparks sowie Parks der Verwaltungsbezirke und Staaten für einen „walk on the wild side“. Nur 45 Kilometer von Miami entfernt tauchen oder schnorcheln Besucher hier in den ursprünglichen Riffen im Biscayne National Underwater Park oder entdecken seltene exotische Vögel beim Kajak oder Kanu fahren durch den Everglades National Park.
Wenn noch ein bisschen Zeit bleibt, ist ein Halt am Besucherzentrum gleich hinter dem Homestead/Florida City-Eingang zum Everglades Nationalpark ein Muss, um mehr über das Land und seine Bewohner zu erfahren. Von da aus geht´s 38 Kilometer entlang bis zum Ende der ausgebauten Straße und vorbei an beeindruckenden Sehenswürdigkeiten wie den Anhinga Trail oder der Flamingo Lodge Outpost & Marina. Die rustikale Hütte liegt am Rande der ruhigen Florida Bay. Von hier aus werden Aktivitäten wie geführte Touren durch Bucht und Hinterland, Radtouren und ein Kanu-Verleih angeboten.
Florida-Pflicht und lehrreiches Abenteuer zugleich sind die Airboat-Trips durch die Sümpfe. Die Touren werden von verschiedenen Stellen aus nahe des Tamiami Trails oder bei der Everglades Alligator Farm in Homestead angeboten – einer Stadt mit idyllischen Bed & Breakfasts und vielen antiken Läden. Hier können Naturfreunde frische Früchteshakes, knackiges Obst und Gemüse direkt von der Farm genießen, eine Schildkröten-Farm beim „Robert is Here-Outdoor Market“ besuchen oder im geschichtsträchtigen Redland Historic Fruit and Spice Park bei einer geführten Tour alles über exotische Pflanzen und zwei original Korallenfels-Strukturen lernen, die ein Beispiel aus dem frühen Leben der Pioniere im South Miami-Dade County geben.
Diejenigen, die Verbindung mit der Natur gleich außerhalb der Stadt aufnehmen möchten, haben die Auswahl zwischen vielen ökologischen Abenteuer-Touren, die vom Miami-Dade Park Department angeboten werden. Kanu- und Radtouren bei-spielsweise sind das ganze Jahr hindurch möglich und das nur wenige Minuten von den großen Touristenattraktionen entfernt.
Die einfachste und zugleich beste Möglichkeit, um in Greater Miami neue Seiten an sich selbst zu entdecken, ist, die Einheimischen zu beobachten: den Gesprächen über Politik und Liebe lauschen, währenddessen einen kubanischen Kaffee in Little Havana schlürfen oder sich mit einem Cappuccino im Straßencafé auf der Lincoln Road, dem Espanola Way oder in Coconut Grove verwöhnen lassen. Salsa tanzen mit echten Stars in Inkognito in South Beach oder mit einer „Junkanoo“-Band beim Miami/Bahamas Goombay Festival in Coconut Grove - Miami bietet Abwechslung.

Angebote:

» Flüge Miami
» Mietwagen Miami

» Last Minute Miami

Praktikum USA

 

 

Quelle: Greater Miami Convention & Visitors Bureau  / bearbeitet von pairola-media


 
Interessantes zu Nordamerika Reisen


Angebote
· Flüge buchen
· Skiurlaub
· Hotel buchen

· Mehr Artikel zum Thema Nordamerika Reisen
· News Suche

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Nordamerika Reisen:
Alaska - hier steht der Mount Mc Kinley


Artikel Bewertung
Durchschnittliche Punkte: 4.5
Stimmen: 4


Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um diesen Artkiel zu bewerten:

Schlecht
Normal
Gut
Sehr Gut
Exzellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Alle Rechte vorbehalten. Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Herstellers, bzw. Lizenznehmers.
Interessantes im Web zum Thema Reisen Lastminute Flüge Kreuzfahrten Hotel Ferienwohnungen Mietwagen und mehr
Copyright 2000 - touristiklinks.de
Sitemap Sitemap I Sitemap II Sitemap III Urlaubserfahrungen
Webdesign Urlaubsempfehlungen Reiseangebote