Startseite   Urlaub buchen  Hotel  Mietwagen  Flüge  Link hinzufügen  Banner  Impressum  Partner
Reisen, Lastminute, Flüge - Tipps und Informationen

Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
News Archiv
TV Tipps
Länder Infos
Städte Infos
Flughafen Infos
Events
Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt

Suche

Zufalls-News

Reisen allgemein
[ Reisen allgemein ]

·Mit dem Linienbus von Granada nach St. Petersburg
·Algerien macht für den Tourismus mobil
·Tipp: Neue GEO Special-Ausgabe "Prag und Tschechien"
·Natur und Umwelt schützen: Tiere sind keine Souvenirs
·Check-up vor dem Tauchurlaub – Vorsicht, auch wenn die Tauchschule kein Attest w
·Was bei Diabetikern in die Reiseapotheke gehört - Diabetes im Gepäck
·Shopping zwischen den Jahren: Berlin, eine Städtereise zu den günstigsten Preise
·Silvester-Reiseziele: Einige der schönsten Plätze
·Rundreisen - individuell oder als Pauschalreise?

Reisewetter
Das Wetter in:

Reisetipps
Informationen Spanien
Umfangreiche Infos über ganz Spanien
Flugtickets
Online Preise vergleichen
Billige Flüge
im Preisvergleich
Thai Küche


  
Aktivurlaub Dominikanische Republik
Veröffentlicht am Dienstag, 05.Dezember 2006 um 08:26 Uhr
Thema: Karibik Reisen
Mit über 30 Nationalparks unterschiedlicher Vegetationszonen, dem höchsten Gebirge der Karibik und jeder Menge Kulturgütern aus der Kolonialzeit eignet sich das Land hervorragend für aktive und erlebnis­reiche Ferien. Schon Kolumbus erkannte die Vielfalt der Insel und schrieb nach seiner ersten Entdeckungsreise über die Karibik:
»Alle diese Inseln sind von erstaunlicher Fruchtbarkeit; doch gilt dieses in ganz besonderer Weise für Hispaniola.
An ihrer Küste öffnen sich zahlreiche Häfen, viele große Flüsse münden hier ins Meer. Das Land ist hoch gelegen und wird von zahlreichen Gebirgsketten mit bedeutenden Erhebungen durchzogen...“
In den letzten Jahren erkennen immer mehr Reiseanbieter das einzigartige touristische Potential dieser landschaftlichen Vielfalt und sprechen verstärkt Natur- und Outdoor-Urlauber an.


Gaudi beim Wildwasser-Rafting.
Foto: FVA Dominikanische Republik

So abwechslungsreich die Landschaft in der Dominikanischen Republik, so vielfältig sind auch die Möglichkeiten, dort im Urlaub aktiv zu werden.
Magnet für alle, die sich für Canyoning, River-Rafting oder Gipfeltrekking interessieren, ist das Landesinnere mit seinen lebhaften Flüssen, tiefen Schluchten, steilen Felsen und dem höchsten Berg der Karibik, dem Pico Duarte mit 3.170 Metern. Idealer Ausgangspunkt für ein- oder mehrtägige Ausflüge in die Natur ist der Ort Jarabacoa, 600 Meter ü.d.M. gelegen, am Rande der Gebirgskette Cordillera Central. Hier, in den Tälern und auf den Höhen der nahezu unbesiedelten Bergkette vulkanischen Ursprungs, wird die Vielfalt der Insel Hispaniola besonders deutlich. Statt Palmen erwarten den Besucher Pinienwälder und Erdbeerfelder in fast mitteleuropäischem Klima. Kein Wunder, dass die eher europäisch anmutende Bergwelt, die sich für Wander- oder Reitausflüge anbietet, den Beinamen „Dominikanische Alpen“ trägt. Auch Besuche spektakulärer Wasserfälle, River-Rafting oder Kajak-Ausflüge starten von Jarabacoa aus.


Ein Wassersportzentrum ganz anderer Art ist Cabarete an der Nordküste der Insel. Dank seiner konstanten und nicht zu starken ganzjährigen Winde gilt der Ort als eines der weltweit besten Wind- und Kitesurf-Reviere. Seit 2000 findet hier alljährlich der Cabarete Kiteboarding World Cup statt. Inzwischen gibt es sogar einen speziell ausgewiesenen Kitesurfstrand, an dem sich die Fans dieses noch relativ jungen Sports versammeln. Wer es lieber „klassisch“ mag, kommt zum Angeln und Tiefsee­fischen an die Nordküste. Vor allem von Puerto Plata aus werden Bootsausflüge für die Jagd auf Merline, Barrakudas, Haie, Thun- oder Schwertfische angeboten.

Auch Taucher finden rund um die Insel vielfältige Möglichkeiten, ihrem Hobby nachzugehen. Ein exzellentes Revier für Anfänger sind die flachen Riffe an der Nordküste zwischen Costámbar und Cabarete beobachtet werden. Die Costa de Coco vor Punta Cana bietet das mit 30 km längste Korallenriff des Landes. Im. Vor Sosúa und westlich davon  lockt zum Beispiel das Tunnelsystem La Pirámide. Bei Río San Juan im Nordosten können in den Monaten Februar bis April Delphine und Buckelwale Südwesten, an der Bahía de Ocoa, können Taucher inmitten der üppigen submarinen Tier- und Pflanzenwelt sogar ein gesunkenes Flugzeugwrack erforschen.

Von jeher reich gesegnet mit Naturschätzen, hat die Dominikanische Republik jüngst begonnen, entsprechende Reiseangebote zu entwickeln.
Am Salzsee Lago Enriquillo im Südwesten des Landes, der nach dem berühmtesten Taino-Häuptling benannt wurde, können amerikanische Spitzmaulkrokodile, Nashorn-Leguane und eine der größten Flamingokolonien der Karibik beobachtet werden. Der 40 Meter unter dem Meeresspiegel gelegene Salz-See ist zugleich die trockenste Region der Insel, wo eine Vielzahl von Kakteen gedeihen. Er dient als Rückzugsgebiet für seltene Tiere und Pflanzen.


Ein weiteres Naturparadies ist die Halbinsel Samaná mit ihren malerischen Fels- und Sandbuchten, idyllischen Stränden unterschiedlicher Ausdehnung, markanten Riffen, und faszinierenden Wasserfällen. Ein großes Ereignis ist der jährliche Aufenthalt der Buckelwale, die zwischen Dezember und April die Bucht von Samaná ansteuern. 
Im 208 Quadratkilometer großen Nationalpark Los Haitises in der Bucht von Samaná findet der Besucher eine Fülle kleiner Süßwasserflüsse und Mangrovenwälder, die in eine wunderschöne Korallen­landschaft münden, glasklare Lagunen und sogar Tropfsteinhöhlen. Pelikane und andere tropische, seltene Vögel, wie zum Beispiel der Fregattvogel, lassen sich hier beobachten. Neben interessanten Geschichten über die Zeit, als die Höhlen Piraten als Unterschlupf dienten, bekommen Reisende hier ein Gefühl dafür, wie die Vegetation auf der Insel zu Zeiten von Kolumbus ausgesehen haben muss.



Romantische Wasserfälle.
Foto: FVA Dominikanische Republik

Die Entwicklung des Naturtourismus wird vom dominikanischen Tourismusministerium unterstützt und gefördert. Dafür wurde 1997 eine Unterabteilung des Ministeriums für Öko- und Naturtourismus geschaffen.
Bereits 1991 wurde mit dem CEBSE (Centro para la Conservación y Ecodesarrollo de la Bahía de Samaná y su Entorno, zu deutsch: „Zentrum für Schutz und nachhaltige ökologische Entwicklung der Bucht von Samaná und ihrer Umgebung“)  eine gemeinnützige Organisation gegründet, um die Erhaltung und die nachhaltige Nutzung der natürlichen und kulturellen Ressourcen in der Region zu fördern. CEBSE hat dabei die Aufgabe, alle am Tourismus Beteiligten in umwelt-relevanten Frage zu beraten und in die Planung mit einzubeziehen. Weiterhin fördert CEBSE die Gründung regionaler oder thematischer Organisationen. So wurden unter anderem zum Schutz des Wasserfalls Salto del Limón und des Lago Enriquillo sowie zur Kontrolle der alljährlichen Walbeobachtung eigenständige Naturschutz-Organisationen gegründet.
Nicht nur das Tourismusministerium der Dominikanischen Republik hat das Potential für Aktiv- und Natururlaub auf der Karibikinsel erkannt. Bislang galten diese Reiseformen hauptsächlich als Markt für Spezialisten und Nischenanbieter. Ab sofort wollen aber auch die großen deutschen Reiseveranstalter ihren Kunden mehr als nur Sonne, Palmen und Strand bieten. LTU Touristik zum Beispiel hat in Zusammenarbeit mit dem Forschungsprojekt INVENT TOURISMUS des Bundesministeriums für Bildung und Forschung neue Angebote entwickelt. Darunter eine zweiwöchige Entdeckerreise in der Wintersaison 2006/2007, bei der sich Tagesausflüge und Ruhetage abwechseln. Die Teilnehmer übernachten ausschließlich in Hotels, die bereits heute gehobene Umwelt- und Sozialstandards erfüllen. Auch Neckermann Reisen bietet mit der fünftägigen Rundreise "Dominican Highlights ab Punta Cana" seinen Kunden die Möglichkeit, Highlights wie Jarabacoa oder den Nationalpark Los Haitises im Rahmen einer Pauschalreise kennen zu lernen.

 

 

 

 

Quelle: Fremdenverkehrsamt der Dominikanischen Republik / bearbeitet von pairola-media


 
Interessantes zu Karibik Reisen
· Last Minute Puerto Plata
· Last Minute Punta Cana
· Last Minute Karibik


Angebote
· Flüge buchen
· Hotel buchen

· Mehr Artikel zum Thema Karibik Reisen
· News Suche

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Karibik Reisen:
Jamaika Reisen - mehr als schöne Strände


Artikel Bewertung
Durchschnittliche Punkte: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit um diesen Artkiel zu bewerten:

Schlecht
Normal
Gut
Sehr Gut
Exzellent



Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Alle Rechte vorbehalten. Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Herstellers, bzw. Lizenznehmers.
Interessantes im Web zum Thema Reisen Lastminute Flüge Kreuzfahrten Hotel Ferienwohnungen Mietwagen und mehr
Copyright 2000 - touristiklinks.de
Sitemap Sitemap I Sitemap II Sitemap III Urlaubserfahrungen
Webdesign Urlaubsempfehlungen Reiseangebote