» Home  » Reiseinformationen Übersicht  » Wirtschaftsprofil Serbien
Tipps zum Thema Reisen
Navigation
Startseite
Reiseforum
Reiseberichte
Reise Themen
Länderinfos
Städteinfos
TV Tipps

Weitersagen
Disclaimer
Newsletter
Kontakt  


Weitere Infos
Umfangreiche Informationen über viele Städte der Welt
Flughafen Informationen

Suche:
 
Angebote
Mietwagen Serbien 
Flüge Serbien
Last Minute Reisen
Tipp: Reisen kombinieren
Kombinieren Sie Ihre Fernreise nach Ihren Wünschen



   

Länderinformationen Serbien

Serbien Wirtschaftsprofil


Hier erhalten Sie viele interessante Länder Informationen über Wirtschaftsprofil Serbien. Wählen Sie die gewünschte Rubrik.

» Suchen Sie einen Flug nach Serbien?
Hier haben Sie die Möglichkeit die Tarife der verschiedenen Airlines zu vergleichen und online Flüge buchen
» Flüge Serbien

» Mietwagen für Serbien gesucht?
Erkunden Sie mit einem Mietwagen unabhängig die Gegend von Serbien.
» Mietwagen Serbien

Wirtschaftsprofil

Wirtschaft

Wichtige Wirtschaftszweige

Wichtigster Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft (einschließlich Lebensmittelverarbeitung), deren Ertraege allerdings aufgrund klimatischer Einfluesse stark schwanken. Das (noch zu geringe) Wachstum wird vor allem vom Dienstleistungs- und Bausektor getragen. Die einst gut ausgebaute Industrie ist veraltet und liegt zum großen Teil brach.

Wirtschaftslage

Die makrooekonomische Stabilitaet des Landes bleibt insgesamt gewaehrleistet, auch wenn 2007 die Inflation in Serbien deutlich auf 10,1 % anstieg (2006: 6,6 %). Das seit Jahren beste Ergebnis beim Wirtschaftswachstum wurde mit 7,5 % im Jahr 2007 erzielt. 2008 betrug es noch 5,4 %. Knapp 19 % der Bevoelkerung war 2007 arbeitslos. Im Außenwirtschaftsbereich wurden viele administrative Huerden beseitigt, die vor allem fuer eine Aufnahme in die WTO sowie im Rahmen des Stabilisierungs- und Assoziierungsprozesses mit der EU von bedeutung sind. Weitere Liberalisierungsschritte werden folgen.

Wirtschaftspolitik

Die Regierung versucht, die Rahmenbedingungen fuer ein verbessertes Investitionsklima zu schaffen. Die Reformpolitik wird allerdings nicht ohne kontraktive Effekte durchzufuehren sein, soziale Proteste als Begleiterscheinungen eingeschlossen. Oberstes Ziel der Politik Serbiens ist derzeit die EU-Integration, was unter anderem mit der Unterzeichnung und der Ratifizierung des Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommens (SAA) durch Serbien im September 2008 bestaetigt wurde.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen:

Stabilitaetspakt fuer Suedosteuropa (26.10.2000), Vereinte Nationen (01.11.2000), OSZE (27.11.2000), UNIDO (06.12.2000), IWF (20.01.2001), Weltbank (08.05.2001), Europarat (03.04.2003) Mitgliedschaft im Programm "Partnership for Peace" (PfP) der NATO beantragt.

Umgangsformen

Geschaeftszeiten: Mo-Fr 07.00/08.00-15.00/16.00 Uhr.

Kontaktadressen

Handelsabteilung der Botschaft von Serbien

Taubertstraße 18, D-14193 Berlin

Tel: (030) 895 77 00.

Internet: http://berlin.mfa.gov.rs/

Handelsabteilung der Botschaft von Serbien

Rennweg 3, A-1030 Wien

Tel: (01) 713 25 95.

Handelskammer Schweiz-Mitteleuropa (SEC)

Wiesenstrasse 10, P.O. Box 1073, CH-8032 Zuerich

Tel: (044) 620 66 83.

Internet: www.swisscham.ch

Belgrade Chamber of Economy

Kneza Milosa 12, CS-11000 Belgrade

tel: (011) 264 13 55.

Internet: www.kombeg.org.yu/eindex.htm

Serbian Investment and Export Promotion Agency (SIEPA)

Vlajkoviceva 3/V, CS-11000 Belgrad

Tel: (011) 339 85 50.

Internet: www.siepa.sr.gov.yu

XML Fehler: Undeclared entity warning548